-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: Videoausgabe mit Bascom

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    LEV
    Beiträge
    505

    Videoausgabe mit Bascom

    Anzeige

    Hallo,
    das Thema hat mich dann doch nicht losgelassen,
    und hier ist jetzt ein erster Versuch einer Videoausgabe
    in Bascom. Das Programm ist nur ein Experiment.

    Es besteht aus dem Bascom Programm und einer Bin-Datei.
    Am Anfang des Bascom Programmes ist ein Start-Teil, der nicht
    verändert werden sollte. Dort wird auch die Bin-Datei eingebunden.
    Evtl. muss der dort Pfad angepasst werden, damit Bascom
    die Bin-Datei findet.
    Nichts anderes ändern, sonst läuft es nicht mehr.
    Nach diesem Start-Teil kommt das normale Bascom-Programm.
    Da könnt ihr nach Herzenslust rumexperimentieren,
    und eigene Ideen ausprobieren.
    TImer0, und andere Interrupts dürfen nicht verwendet werden,
    weil sie das Videotiming stören.

    Es läuft auch mit der Bascom-AVR Demoversion 1.11.7.7.
    Ihr braucht einen Mega32-16 mit 16MHz Quarz und die
    bekannten drei Widerstände dazu.
    Ein Widerstand 100 Ohm an Pin 11 (GND)
    Ein Widerstand 560 Ohm an Pin 1 (PortB0)
    Ein Widerstand 1200 Ohm in Pin 20 (PortD6)
    Die drei freien Enden der Widerstände verbinden,
    das ergibt das Videosignal.

    Das Programm und die BIN-Datei hänge ich am Ende dran.

    Wie gesagt, es st nur ein Versuch, um zu sehen ob das
    überhaupt geht.
    Und es klappt - nach einigen Mühen...

    Gruß Jan

    Code:
    'Videoterminal in Bascom
    'Jan Baare 26.2.05
    '
    'Nur ein Experiment.
    '
    
    
    '*****************************************************************
    'Ab hier im folgenden Bereich nix ändern !!
    $regfile = "M32def.dat"
    $crystal = 16000000
    $noramclear
    On Oc0 &HCC Nosave
    $asm
    rcall l1
    sei
    jmp Basic
    nop
    nop
    nop
    nop
    nop
    nop
    nop
    $end Asm
    $inc L1 , Nosize , "D:\AVR\Basvid\Avrvid32.bin"
    Basic:
    Dim Bs(672) As Byte At &H60
    Dim Fb(256) As Byte At &H300
    'Oberhalb dieser Linie nix ändern !!!
    '*******************************************************************
    $asm
    'hier probeweise 0, 1, 2 oder 3 nop's einsetzen,
    'falls das Bild zu unruhig ist. Mehr als 3 nutzt nix.
    'einfach ausprobieren, wie es am Besten ist.
     nop
     nop
     nop
    $end Asm
    '*******************************************************************
    'Ab hier das normale Bascom-Programm
    'keine Timer, kein Usart , kein Print verwenden
    
    
    Dim W As Word
    Dim N As Word
    Dim M As Word
    Dim X As Integer
    
    Dim S As String * 84
    Dim C As String * 1
    
    Dim Z10 As String * 28 At 96 + 280 Overlay
    Dim Z12 As String * 28 At 96 + 336 Overlay
    Dim Z24 As String * 28 At 740 Overlay
    Dim Xs As String * 10 At 96 + 424 Overlay
    
    
    Restore Daten
    Read S
    
    Z24 = String(28 , 28)
    
    M = 141
    For N = 1 To 84
      C = Mid(s , N , 1)
      Bs(m) = C
      M = M + 1
      For W = 0 To 20000
      Next
    Next
    
    Z10 = "Das ging viel schneller..."
    
    M = 0
    X = 0
    Do
      If M = 0 Then
        M = 1
        Z12 = "   Eine blinkende Zeile    "
      Else
        M = 0
        Z12 = "                           "
      End If
      Xs = Str(x)
      X = X + 1
    Loop
    
    
    End
    
    Daten:
    Data "Ein erster experimenteller  Versuch, eine Videoausgabe  in Bascom-AVR zu integrieren."
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken p1010024.jpg  
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    1.941
    hallo jan, du bist ein verrückter toller type.
    klasse, wie du das gemacht hast. wo nimmst du immer diese perfektion für den timer her um die zeilen darzustellen. nochmals meine bewunderung für dein stehvermögen. vielen dank, das du uns hier so mit deinem wissen verwöhnst.
    mfg pebisoft

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    15.12.2004
    Ort
    Lohr am Main
    Alter
    36
    Beiträge
    43
    Super!
    Danach hab ich schon lange gesucht! Jetzt kann ich auch die Höhe in das Bild der Onbordkamera in meinem Modellflieger "einblenden"

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.05.2004
    Ort
    Detmold
    Alter
    30
    Beiträge
    557
    @globe: Wie geht das denn? Du müsstest das Signal des AVRs haargenau mit dem der Onbordkamera abstimmen. Wie machst du das?

    Gruß, Trabukh
    "Der Mensch wächst am Widerstand" (Werner Kieser)

  5. #5
    Gast
    Stimmt da hab ich auch erst drüber nachdacht nachdem ich mein Post geschrieben habe

    Aber gibt es nicht ICs die das "übereinander" legen zweier Videosignale übernehmen könnten?

    Zur Not ginge halt noch Umschalten was aber ja gar net schön wäre.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Zur Not ginge halt noch Umschalten was aber ja gar net schön wäre.
    Wie meinst du das?
    Das Problem ist, dass du im Videosignal der Kammera erstmal die Sync-Signale rausfinden musst, damit dann beim umschalten auch tatsächlich der untere Teil des Bildes und nciht irgendwas erscheint.

    MFG Moritz

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    15.12.2004
    Ort
    Lohr am Main
    Alter
    36
    Beiträge
    43
    Naja ich meine halt komplet umschalten. Dann käme halt entweder das Bild von der Kamera oder eben schwarzer Hintergrund mit der Schrift.

    Habe mir aber auch schon was gebastelt um Daten seriell über den "Ton" des
    Videosenders zu übertragen. Mit eingeblendeter Schrift im Bild wäre natürlich wesentlich schicker!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Habe mir aber auch schon was gebastelt um Daten seriell über den "Ton" des
    Videosenders zu übertragen. Mit eingeblendeter Schrift im Bild wäre natürlich wesentlich schicker!
    Echt? Was doch hier vor Kurzem schonmal Thema. Wie hast du es denn angestellt, wenn ich fragen darf. Der Thread hat nämlich zu keinem Ergebniss geführt?

    MFG Moritz

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    15.12.2004
    Ort
    Lohr am Main
    Alter
    36
    Beiträge
    43
    Ja kein Problem. Es geht zwar nur mit 300 Baud aber um Höhe usw. zu übertragen reicht es ja dicke.
    Ich erzeuge mit einem Ne555 der am Auidoeingang des Senders hängt entweder 1000 Hz oder 2000 Hz. Das mache ich indem ich einen Kondensator zuschalte oder weg lasse. Das Umschalten übernimmt ein Transistor der an der seriellen Schnittstelle des Controllers im Flieger hängt.

    Auf der Empfänderseite habe zunächst einen Op zum verstärken. Das Signal geht dan n auf einen Eingang eines 2313 der mit Hilfe eines Timers prüft op jetzt 1000Hz oder 2000Hz anliegen und je nach dem einen weitern Pin schaltet.--> fertig

    Ja das ist eigentlich alles. Geht halt nicht sehr schnell ist dafür aber fehlerfrei und einfach aufgebaut.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Das klingt gut, wie stellt du im 2313 fest, um welche Frequenz es sich handelt? Interrupt und Zeitmessung?

    MFG Moritz

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •