-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Digitales Potentiometer

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von robosapiens
    Registriert seit
    21.11.2013
    Beiträge
    175

    Digitales Potentiometer

    Anzeige

    Hallo,
    ich habe ein kleines Verständnisproblem.
    Ich möchte um meine Webcam einen LED-Ring bauen und diesen über ein digitales Potentiometer - Microcontroller ansteuern, um somit immer die passende Lichstärke zu erreichen. Ich habe ein wenig gegoogelt und mir von mehreren digitalen Potis das Datenblatt angeschaut wobei mir aufgefallen ist, dass sie meistens über spi oder I2C angesprochen werden. Mein Problem liegt jetzt darin zu verstehen, wie genau man so ein IC ansprechen muss und um welchen Ohmschen Widerstand das IC verändert werden kann.

    Vielen Dank schonmal

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Zitat Zitat von robosapiens Beitrag anzeigen
    Ich habe ein wenig gegoogelt und mir von mehreren digitalen Potis das Datenblatt angeschaut wobei mir aufgefallen ist, dass sie meistens über spi oder I2C angesprochen werden. Mein Problem liegt jetzt darin zu verstehen, wie genau man so ein IC ansprechen muss und um welchen Ohmschen Widerstand das IC verändert werden kann.
    Dann musst du die Datenblätter noch mal genauer anschauen und eventuell konkrete Fragen über bestimmten Typ von digitalen Poti stellen.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    1.892
    Direkt als Vorwiderstand wirst Du so ein digitales Poti nicht anwenden können, da diese nicht viel Leistung umsetzen können.
    Um so ein Poti per SPI oder I²C anzusprechen ist ein kleiner Controller mit entsprechender Schnittstelle notwendig, der natürlich programmiert werden muss.
    Diese Potis werden in unterschiedlichen Widerstandswerten gefertigt - siehe Datenblatt.

    Ich würde da lieber eine einfache PWM Schaltung nehmen ( Operationsverstärker, Monoflop, Controller ) - Da gibts viele Möglichkeiten.
    Als Einstellglied kannst Du da wieder ein normales Poti, Tasten - Je nach Schaltung verwenden.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    957
    Bevor du dich damit rumschlägst ein digitales Poti per µC anzusteuern würde ich das an deiner Stelle anders lösen.
    Selbst wenn du einen µC programmierst kannst du dein Problem nachher mit Mikrocontroller effizienter lösen-ohne Vorwiderstandspoti.

    LEDs per Vorwiderstand zu dimmen ist Blödsinn, da die Helligkeit alles andere als linear zu deiner Potistellung verläuft.
    Die LEDs per PWM zu dimmen ist da weitaus zweckmäßiger.
    Wenn du nicht gerade Hochgeschwindigkeitsaufnahmen machst kriegt auch die Kamera das Flackern nicht mehr mit. Wenn du doch Hochgeschwindigkeitsaufnahmen machst mußt du die PWM-Frequenz entsprechend erhöhen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.08.2006
    Ort
    Würzburg, Germany
    Beiträge
    672
    Hallo,

    das selbe wie White_Fox wollte ich auch vorschlagen, nachdem ich die Problemstellung gelesen habe. PWM ist der direkte Weg, über ein digitales Poti ist von hinten durch die Brust ins Auge.

    Viele Grüße
    Andreas

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo Andreas,
    Zitat Zitat von Bumbum Beitrag anzeigen
    das selbe wie White_Fox wollte ich auch vorschlagen, nachdem ich die Problemstellung gelesen habe. PWM ist der direkte Weg, über ein digitales Poti ist von hinten durch die Brust ins Auge.
    Bei PWM muss man aber aufpassen, dass man nicht mit den Verschlusszeiten der Kamera in Konflikt kommt.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die Alternativen sind PWM oder einen analoge Steuerung. Die analoge Steuerung ginge eher per DAC (das kann auch der digitale Poti sein, oder ein PWM Signal + Filter) und dann eine Spannungsgesteuerte Stromquelle - etwa mit Transistor und festem Widerstand oder genauer mit zusätzlichem OP.

    Das PWM Signal könnte man ggf. auch mit einer Induktivität / Kapazität glätten, und so für ein gleichmäßigeres Licht sorgen - das geht dann in Richtung Schaltregler.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von robosapiens
    Registriert seit
    21.11.2013
    Beiträge
    175
    Danke für eure ganzen Vorschläge!!!
    Die Idee, die LEDs per PWM Signal zu steuern kommt mir am einfachsten, günstigsten und effizientesten vor. Wenn ich richtig informiert bin, bräuchte ich zwischen dem Microcontroller und den LEDs ein Operationsgverstärker, richtig?
    Wenn ja, was für einen empfehlt ihr mir?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Wieso eigentlich Op-Amp? Für sowas reicht ein Transistor mit Basiswiderstand. Bastel auch gerade mit LED-Leisten herum. Da bekommt jede Farbe einfach einen Bipolartransistor mit 1k Basiswiderstand (Vorwiderstände sind in der Leiste schon integriert) und gut ist. Die Transistoren müssen nur Strom und Spannung abkönnen.
    AI - Artificial Idiocy

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von robosapiens
    Registriert seit
    21.11.2013
    Beiträge
    175
    Das heisst, ich nehm mein Microcontroller und schalte zwischen einen bc547 (habe von diesem Transistor-Typ noch ein paar) Transistor noch einen kleinen vorwiderstand und gut ist?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Digitales Poti
    Von martin66119 im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.10.2010, 20:34
  2. Digitales Poti
    Von Kampi im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.03.2010, 17:45
  3. Digitales Potentiometer?
    Von Ratman2000 im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.12.2008, 16:30
  4. Maxim: Kleinstes 32-stufiges digitales Potentiometer
    Von Frank im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.11.2004, 07:38
  5. [ERLEDIGT] Leistungstreiber für digitales Potentiometer
    Von max8 im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.03.2004, 16:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •