-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Problem mit Abschlusswiederstand bei RS485 Bus

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    29.07.2011
    Beiträge
    340

    Problem mit Abschlusswiederstand bei RS485 Bus

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    ich habe ein merkwürdiges Phänomen, bei einem kleinen RS485 Bus den ich aufgebaut habe.
    Den Bus habe ich mit ein paar Atmegas aufgebaut an denen MAX485-IC's hängen.
    Als Verbindungsleitung zwischen den Controllern habe ich eine Profibusleitung samt zugehöriger Stecker verwendet.
    Hatte davon noch ein paar Meter daheim rumliegen. Und ich finde den Stecker sehr praktisch, da man die Terminierung dort zuschalten kann.
    Das heißt der A und B Kanal des MAX485 gehen auf einen D-Sub-Stecker und von dort dann auf die Profibusleitung. Auf den D-Sub-Stecker habe ich auch 5V und GND geführt, so das beim Einschalten des Widerstandes der Bus aktiv bestromt wird.

    Nun zu meinem Problem:

    Lege ich auf einer Seite der Leitung den Abschlusswiderstand im Stecker ein, läuft der Bus ganz normal. Schalte ich aber den zweiten Abschlusswiderstand dazu, dann geht plötzlich gar nichts mehr auf dem Bus.
    Woran kann das liegen? Die Platinen sind identisch, es kann also nicht sein das ich auf einer 5V mit GND verwechselt habe.
    Kann es an der Leitungslänge liegen? Diese Liegt aktuell zum Testen < 1m. Darf man bei einer zu kurzen Leitung keinen Abschlusswiderstand einschalten?
    Oder kann der MAX485 mit der Profibusleitung nicht? Die Widerstände in den Steckern sind ja nicht gerade sehr hoch.

    Ich hoff jemand hat eine Idee?

    Viele Grüße und danke für eure Hilfe!

  2. #2
    RN-Premium User Stammmitglied
    Registriert seit
    26.01.2005
    Ort
    Leipheim / Donau
    Beiträge
    53
    Hallo,

    so das beim Einschalten des Widerstandes der Bus aktiv bestromt wird.
    so wie ich das lese legst du 5V auf die Busleitungen?
    normal liegen die Abschlusswiderstände zwischen A und B und kommen
    mit der Versorgungsspannung gar nicht in Berührung.
    Der RS485 Bus wird auch nicht Terminiert "ich verstehe unter Terminierung
    die Signalleitungen auf einen festen Pegel zu legen z.B. I²C".
    Die Abschlusswiderstände sollen beim RS485 oder beim CAN Bus Reflektionen
    auf die Signalleitung verhindern.

    mfg

    ihle

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    29.07.2011
    Beiträge
    340
    Hi,
    ne ne, also es ist schon so das ich den Stecker zur Terminierung nutze. Im Stecker befinden sich noch weitere Widerstände. Die 5V liegen nicht direkt auf der Busleitung sondern haben noch einen Widerstand dazwischen und dienen dazu im Ruhezustand den Bus auf einem definierten Pegel zu halten. Über den Stecker kann ich den Abschlusswiderstand wahlweise zu- und abschalten.

    Der Stecker ist im Grunde so aufgebaut:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	stecker-anschluss.gif
Hits:	17
Größe:	10,9 KB
ID:	29105

    Nur ist es eben so, das im Profibusstecker der Abschlusswiderstand 220Ohm und die PullUp Und PullDown-Widerstände 390Ohm haben.
    Ich bin die ganze Zeit davon ausgegangen das die Widerstände speziell auf den Wellenwiderstand der Leitung abgestimmt sind.

    Aber könnte es sein das ich da Probleme im Zusammenhang mit dem von mir verwendeten Treiberbaustein bekomme?
    Im Datenblatt des MAX485 stehen 120Ohm und 100KOhm als Widerstände.

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.03.2010
    Beiträge
    22
    Zitat Zitat von ihle Beitrag anzeigen
    Der RS485 Bus wird auch nicht Terminiert "ich verstehe unter Terminierung die Signalleitungen auf einen festen Pegel zu legen z.B. I²C".
    Es ist genau anders herum, bei I2C sind es Pull-ups da die IC-Ausgänge Open-Kollektor sind. Beim RS485 wird terminiert, diese Widerstände entsprechen der Impedanz des Kabel und minimieren dadurch die Reflexionen der Signale.
    Zitat Zitat von demmy Beitrag anzeigen
    Das heißt der A und B Kanal des MAX485 gehen auf einen D-Sub-Stecker und von dort dann auf die Profibusleitung. Auf den D-Sub-Stecker habe ich auch 5V und GND geführt, so das beim Einschalten des Widerstandes der Bus aktiv bestromt wird.
    Mach einen Schaltplan, dann sieht man gleich was los ist. Eine Verbindung mit der Stromversorgung ist zwar möglich, aber dann muss man es schon richtig schalten.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo,

    Der Profibus verwendet RS-485-Treiber.

    Du hast da wohl einen anderen Wurm drin.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.03.2010
    Beiträge
    22
    Normalerweise reicht ein 120 Ohm Abschluss auf jeder Seite, da die entsprechenden Kabel einen Wellenwiderstand von 100-120 Ohm haben. Die Widerstände nach Vcc und GND sind eigentlich nicht mehr notwendig, die Empfänger haben diese "fail-safe" Funktion, dafür sind die Widerstände gedacht, heute schon intern eingebaut.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    29.07.2011
    Beiträge
    340
    Mhh und was könnte das noch für ein Wurm sein?
    Wie gesagt die Platinen sind alle identisch und ich habe auch keine Ader in den Steckern vertauscht. Sonst würde der Bus ja nicht laufen!?
    Ist vielleicht einer der Stecker defekt?
    Also mit der kurzen Leitungslänge hat es Definitiv nichts zu tun?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Zitat Zitat von demmy Beitrag anzeigen
    Schalte ich aber den zweiten Abschlusswiderstand dazu, dann geht plötzlich gar nichts mehr auf dem Bus.
    Dann mache es nicht.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    29.07.2011
    Beiträge
    340
    Ja das ist sicher auch eine Lösung!
    Aber es muss doch eine logische Erklärung dafür geben!?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Zitat Zitat von demmy Beitrag anzeigen
    Die Widerstände in den Steckern sind ja nicht gerade sehr hoch.
    Logische Erklärung auf die Schnelle: dein bisher unbekannter (Ab)schlusswiderstand ist zu klein und den Bus überlastet.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. RS485-Bus - Startup Problem
    Von wurm im Forum PIC Controller
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.01.2010, 23:38
  2. Frage zu Rs485 Bus
    Von Blamaster im Forum Elektronik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 01.10.2009, 18:13
  3. Bus mit RS485
    Von Johannes G. im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.03.2007, 21:55
  4. problem mit inputbin usw bei rs485 kommunikation
    Von veit im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.2006, 18:55
  5. RS485 Bus wie realisieren
    Von darwin.nuernberg im Forum Elektronik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.06.2005, 17:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •