-
        

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: 12V Spannungsschwankung glätten?

  1. #1

    12V Spannungsschwankung glätten?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hi!

    Ich habe zuhause ein Thinkpad X200 als Server laufen und daran hängen u.a. 5 Geräte mit 12V-Stromversorgung: 3 externe Festplatten, DSL-Router und eine externe USB-TV-Karte (DVB-S2).

    Um Strom zu sparen (alles hängt permanent am Netz, damit es auch bei Bedarf erreichbar ist), habe ich alle 12V-Geräte an ein gemeinsames Universalnetzteil parallelgeschaltet, was mir 5 Watt Ersparnis bringt.

    Da die TV-Karte selbst bei Nichtbenützung 8W saugt, habe ich diese nun mit einem USB-Relais versehen, welches ferngesteuert die Karte aus- und einschaltet.

    http://www.ebay.at/sch/i.html?_trksi...at=0&_from=R40

    Nun das Problem: Wenn das Relais die TV-karte aktiviert, fällt eine externe Festplatte kurzzeitig aus. Man hört, wie der Motor ausfällt, das LED-Licht ausgeht und ~0,5s später wieder anfährt.

    Dürfte an nem Spannungseinbruch liegen oder?

    Wie kann ich dies beheben?

    Klar bestünde die Möglichkeit, die TV-Karte wieder an ihr eigenes Netzteil zu hängen und somit die anderen Verbraucher vom Spannungsabfall zu trennen, aber mich würde es gerne interessieren, ob man durch einen Kondensator, oder einfach einen Akku, z.B. diesen hier, die Sache in den Griff bekommt?

    Wie wird verhindert, dass so ein Akku oder Kondensator zu "schnell" geladen wird und somit das Netzteil überlastet? das Netzteil ist ein 90W-Schaltnetzteil.

    vielen Dank und schöne Grüße!!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von MisterMou
    Registriert seit
    31.05.2009
    Ort
    Stralsund
    Alter
    26
    Beiträge
    433
    Wenn es ein halbwegs vernünftiges Schaltnetzteil ist, dann sollte es einen Überlastschutz haben, dem sollte also nichts passieren. Der Schutz verhält sich dann oft wie eine Strombegrenzung mit entsprechendem Spannungseinbruch. Das ist das Verhalten, das du bemerkt hast.
    Ich würde mir einen großen Kondensator suchen und es einfach mal ausprobieren.
    Geändert von MisterMou (02.09.2014 um 13:54 Uhr)
    Mähh macht der Rasenmäher. http://moufx.wordpress.com/

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Das Problem dürfte sein, dass auf der TV Karte bereits Kondensatoren sind, die beim einschalten relativ schnell geladen werden müssen und so beim Einschalten viel Strom ziehen. Helfen könnte da ein kleiner Widerstand (z.B. 0,5-1 Ohm) in Reihe mit der Versorgung für die TV Karte. Ersatzweise könnte das auch eine etwas längere Leitung sein, oder halt vornehm gleich ein etwas sanfteres Einschalten nicht per Relais, sondern per P-Kanal MOSFET. Ein zusätzlicher Kondensator (Elko, z.B. 10.000 µF - mindestens 16 V) an den 12 V für alle hilft auch - aber halt vor allen in der Kombination mit einer Strombegrenzung. Ein zu großer Kondensator kann ggf. das Schaltnetzteil beim Hochfahren stören.

Ähnliche Themen

  1. Leiterfolie glätten
    Von Arkon im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 23:49
  2. Signal glätten
    Von Merlin321 im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.01.2010, 20:17
  3. 12V -> 5V Theorie, 12V -> 0V bzw. 12V Praxis. Gelöst.
    Von Ausbilder 'Durchdrücker' im Forum Elektronik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.12.2006, 01:17
  4. 3 dimensional Glätten
    Von ähM_Key im Forum Software, Algorithmen und KI
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.08.2006, 00:20
  5. PWM glätten
    Von bertl100 im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 16.11.2005, 22:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •