-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: CNY-70: Interessantes Verhalten

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von schorsch_76
    Registriert seit
    25.03.2012
    Ort
    Kurz vor Neuschwanstein
    Alter
    41
    Beiträge
    398

    CNY-70: Interessantes Verhalten

    Anzeige

    Hallo Kollegen,

    im Zuge meines Hausbusses, bin ich gerade an der Station "Stromzähler ablesen" mit CNY-70. Jetzt hab ich auf dem Steckbrett eine kleine Schaltung zusammengebastelt.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2014-08-31_12:55:56.jpg
Hits:	25
Größe:	43,8 KB
ID:	28987

    Wie ihr hier auf dem Foto sehen könnt, hab ich den CNY einfach mit einem 6 poligen Kabel angeschlossen. Das sollte doch das Modell von Vishay sein. oder?
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20140831_125943.jpg
Hits:	20
Größe:	60,4 KB
ID:	28988

    Die beste Erkennungsrate der roten Markierung habe ich wenn ich den CNY Fototransistor verkehrt herum betreibe wie im Schaltplan gezeigt. Hier ist die Basisspannung des BC140 im Silberbereich des Radas bei 0.6V. Im roten bereich bei 0.5V. Über den OPV LM358 und das Poti mach ich einfach einen Schwellwertschalter.

    Schliesse ich den CNY-70 "richtig herum" an ", so habe ich eine sehr gute Entfernungserkennung. Die helligkeit der D101 ändert sich super je näher oder weiter weg das Objekt ist. Nur: Sitzt das Ding direkt vor der Tachoscheide des Stromzählers, ist die Spannung an der Basis immer bei 0.65 V. BC140 voll durchgesteuert. Im Bereich des roten Striches geht die Basisspannung nicht weit genug runter um eine Spannungsänderung am Collector des BC140 zu erzeugen für den Komperator.

    Jetzt die Fragen:
    a) ist das das Vishay Model? Ich weis es gibt einen anderen Hersteller auch, bei dem C/E des Phototransistors vertauscht sind.
    b) macht dem CNY das was aus, wenn ich die E/C Strecke nutze anstatt der C/E Strecke? Durch die Basis des BC140 fliesst ja nur minimal Strom.

    Gesamtstromaufnahme des Systems ist 55 mA. (5-1.3)/100mA=I forward CNY-70 = 37 mA.

    Rein vom elektrotechnischen Verständnis gefällt mir der Plan so wie er ist nicht. Widerlich ein Emitter eines NPN Transistors Richtung +5V zeigen zu lassen...



    Gruß
    Georg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Umgepolte bipolare Transistoren haben ca. 10-fach kleinere Stromverstärkung (ß). Es könnte sein, dass du gleiche Empfindlichkeit bei kleinerer Helligkeit der LED erreichen könntest.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Verpolt gibt der Fototransistor weniger Strom aus, und die Spannung darf nicht so hoch sein (maximal etwa 5-8 V). Sonst macht es dem Fototransistor nichts aus falsch herum zu laufen.

    Die Empfindlichkeit passt man in der Regel über einen Widerstand (Basis - Emitter) beim BC140 an. Dann sollte es auch mit der richtigen Polung klappen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von schorsch_76
    Registriert seit
    25.03.2012
    Ort
    Kurz vor Neuschwanstein
    Alter
    41
    Beiträge
    398
    *DOH*

    Beim joggen ist mir die Idee gekommen .... Es gibt ja diesen extrem "komplizierten und teuren" Strom Spannungswandler bekannt aus der U=R*I Regel.genannt Widerstand Ich habe ein CTR von 5%. D.h. Ich mache einfach unter der CNY-70 einen 1k widerstand und habe dann den Strom in eine Spannung gewandelt. Jetzt klappt es auch in der Richtigen Betriebsrichtung, ich kann wie Picture vorschlug, einen kleineren Forward Strom nutzen, und habe noch den BC140 eingespart ... und ... Die Erkennung klappt besser wie vorher.

    Manchmal stellt man sich anfangs einfach blöd an


    Gruß
    Georg

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Gratulation !

    Zitat Zitat von schorsch_76 Beitrag anzeigen
    Manchmal stellt man sich anfangs einfach blöd an
    Aber wenn man fleißig bastelt, dann irgendwann nicht mehr !

    Übrigens, einfacher ist fast immer besser.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

Ähnliche Themen

  1. Interessantes Bluetoothmodul
    Von Suggarman im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.10.2008, 21:52
  2. Interessantes Verhalten bei TD-Erhöhung beim PID-Regler
    Von ähM_Key im Forum Software, Algorithmen und KI
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.05.2008, 19:19
  3. Interessantes bei Parallax
    Von Thoralf im Forum Elektronik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.10.2007, 10:53
  4. interessantes verhalten des asuro-mega8
    Von damaltor im Forum Asuro
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.09.2007, 23:59
  5. interessantes projekt
    Von mpetz im Forum Vorstellungen+Bilder von fertigen Projekten/Bots
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.07.2004, 12:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •