-
        

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: Fragen zu Roboterchassis - Robo-Soul TK-100

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.08.2014
    Ort
    Schweiz, Zürich
    Beiträge
    12

    Fragen zu Roboterchassis - Robo-Soul TK-100

    Anzeige

    Hallo alle zusammen

    Ich bin noch ganz neu hier und auch im Bereich Robotik/Modellbau. Ich wurde von einem Hilfsbereiten Benutzer von http://gutefrage.net hier hin verwiesen, mit der Angabe, man könne mir hier bestimmt bessere Unterstützung bieten.

    Neuer original Post:
    So damit es keine Missverständnisse gibt möchte ich an dieser Stelle nochmals erläutern was genau ich Suche:

    Ich Suche ein Kettenfahrzeug Chassis (aufgrund einer möglichst flüssigen 360° Drehung in engen Räumlichkeiten), welches möglichst Rostfrei (Wasserdicht, gilt nicht für die Motoren (werden selbst geschützt)) ist. Es sollte ein Zusatzgewicht von Maximal 10kg ertragen können (~5kg sind auch in Ordnung, alternativ könnte das Chassis auch einen Anhänger hinter sich herziehen welcher das Zusatzgewicht trägt). Motoren sollten am besten mit enthalten sein und lediglich 2 Pohlig (nur Spannung und Strom für Geschwindigkeit und Richtung) sein. Jegliche andere Elektronik wird meinerseits bereit gestellt und muss nicht mit Angeboten werden (also keine fertigen Sets bitte).

    Und das Wichtigste am ganzen: Mein Budget liegt in etwa bei 150-500EUR (500EUR ist wirklich praktisch das absolute Maximum).

    Mein Favorit z.Z. ist der T`Rex-Chassis (http://www.sparkfun.com/products/12719), jedoch weiss ich nicht wie viel Zusatzgewicht jenes Erträgt.

    Alter original Post:
    Also es geht um ein Roboterchassis welches auch im Titel erwähnt ist (Beispiel Kaufseite: http://www.goodluckbuy.com/robo-soul...kit-white.html). Ich wollte für ein Privates Projekt ein Kettenbetriebenen Rumpf aus Metall (vorzugsweise komplett Aluminium) auftreiben und stiess auf oben genanntes Modell welches mich sofort anzog. Jedoch konnte ich via Google kein Datenblatt ausfindig machen das mir folgende Fragen beantwortet:

    1. Besteht das komplette Chassis (welches ja komplett aus Metall ist) aus Aluminium oder beinhaltet es Teile welche bei Kontakt mit Wasser Oxidieren könnten (Kupfer, Stahl)? Ich möchte den Roboter Schlussendlich nämlich Wasserdicht bekommen und da wäre es von Vorteil wenn ich nicht noch extra Teile am Chassis vorbehandeln müsste (Motoren Sensorik etc möchte ich so oder so in einem Plexiglas Quader unterbringen, dass heisst um die Wasserdichte der Elektronik muss ich mir keinen Allzu grossen Kopf machen).
    2. Bei dem angegebenen Modell sind ja zwei Motoren mit dabei welche in der Datenangabe mit 0.7m/s angegeben sind, was für mein Vorhaben durchaus genügt (~2.5km/h). Jedoch finde ich nirgends Angaben dazu unter welcher Stromzufuhr diese Geschwindigkeit eintritt. Ausserdem wüsste ich auch gerne was die Maximal/Minimal Stromzufuhr wäre und die etwaige Geschwindigkeit dazu. Ihr müsst mir das nicht alles vorkauen, wenn jemand eine genaue Motorentyp Beschreibung kennt, denke ich werde ich über Google die restlichen Information selbst herausfinden können.
    3. Neben der Elektronik, welche später ein Zusatzgewicht von maximal 1-2kg ausmacht, würde ich gerne ein weiteres Zusatzgewicht von 10-20kg miteinbeziehen. Könnte dies für das Chassis und die Motorik etwas überfordernd sein oder muss ich dann lediglich "mehr saft" geben, damit sich das ganze wieder vom fleck bewegt? Ich möchte natürlich nicht das Chassis mit dem Zusatzgewicht verbiegen oder die Motoren übermässig abnutzen lassen. Für jene welche sich für die Art des Zusatzgewichtes interessieren -> So dinge wie ein kleiner Grill, Wäschekorb, Einkaufstaschen.
    Ich bin wie gesagt noch Anfänger im Modellbau und in der Robotik und wäre euch deshalb sehr verbunden wenn ihr Fachbegriffe ausschreiben könntet oder direkt nach Wikipedia verlinken.

    Ich möchte mich schon mal im Voraus für jegliche Unterstützung bedanken und bin auch offen für alternative Produktideen

    Freundliche Grüsse
    Nexor
    Geändert von NexorProject (18.08.2014 um 20:12 Uhr) Grund: Änderung der Suche/Empfehlung, neue Idee

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.02.2013
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    146
    Der Chassis ist von Lynkmotion Johnyy 5.

    http://www.lynxmotion.com/c-103-johnny-5.aspx

    Aber gerade als Anfänger ist sowas viel zu übertrieben finde ich. An deine Stelle würde ich viel günstiger anfangen und auch so kommst du auf ein paar hundert Euro je nachdem was du da baust. Ein Chassis ist erstmal eh nur zum testen und wenn du was ausgereiftes gebaut hast kannst du ja immernoch überlegen.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.08.2014
    Ort
    Schweiz, Zürich
    Beiträge
    12
    Erstmals danke für die Antwort. Nun aber eine frage in wie fern soll das übertrieben sein? Ich verbaue das Chassis ja mit eigener Elektronik (mit welcher ich mich mehr oder weniger gut auskenne). Das bedeutet eigentlich ist das doch nur Zusammenschrauben nach Bauplan und Motoren korrekt an meine Elektronik anschliessen (und so weit ich das sehe sind die nur 2 Pohlig also muss ich das auch keine Steuereinheit o.ä. anbinden)? Nun zum punkto Teuer: Das Chassis welches ich herausgesucht habe (was anscheinend zu diesem Johnyy 5 gehört) ist ja einzeln relativ günstig (je nach Verkaufsort 110USD-150EUR), was ich für ein komplett Metall Chassis annehmbar finde (dachte da sogar an bis zu 250/300EUR). Und zu guter letzt dem Testen: Was meinst du genau damit? Ich meine wenn ich eine fertige Idee habe und Ansätze diese zu realisieren, wäre es doch unsinnig Einzelteile nur zum Testen zu kaufen? Ich meine klar, wenn man an gewissen Stellen keine Vorstellung von den Anforderungen hat ist ein Günstigeres Testmodell an dem man seine Grenzen ausreizen kann vorteilhaft. Aber in meinem Falle erfrage ich ja ob das gewünschte Bauteil (Chassis) meinen Anforderungen genügt, da ich mich selbst zu wenig mit den Material Begebenheiten und vor allem in deren Kombination auskenne.

    So das mal als Rückmeldung auf deine Antwort und jetzt noch eine kleine Gegenfrage: Ich finde die Seite zwar angenehm aufgebaut, jedoch fehlt mir auch da ein genaueres Datenblatt bezüglich Motoren etc. (jedoch stimmen die Angaben mit meinen Recherchen in etwa überein das die Motoren irgendwas um die 6-15V vertragen). Auf den Bildern sieht das Chassis etwas "durch gebogen" aus obwohl das Gesamtgewicht unter 3kg sein sollte, das wirkt so als ob ein Zusatzgewicht von 10-20kg Schäden verursachen würden.
    Freundliche Grüsse
    Nexor

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.02.2013
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    146
    Ich meinte wahrscheinlich hast du eine Vorstellung was du bauen möchtest, dazu brauchst du Sensoren usw. Dann musst du den code schreiben, erweitern und weiter basteln. Mein Roboter ist eigentlich nur Hardware um zu testen des Codes. Der läuft auch nicht Stunden lang oder so. Der Chassis ist wirklich geil aber warum unbedingt aus Metall, das meinte ich.

    Zu deine Frage, um genaue Details zu finden solltest du bei Lynxmotion danach suchen, da muss es technische Angaben dafür geben.

    Aber auch wenn der Chassis aus Metall ist ist es kein Outdoor Chassis, und 10-20 kilo packt das ding sicher nicht.
    Geändert von Croal (17.08.2014 um 20:57 Uhr)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    beinhaltet es Teile welche bei Kontakt mit Wasser Oxidieren könnten (Kupfer, Stahl)?
    Die Laufrollen sehen aus wie gewöhnliche Rillenkugellager mit Dichtscheibe, also rostanfällig. Die Befestigungsschrauben sind sicher auch aus Stahl, aber wahrscheinlich galvanisch verzinkt, das rostet nicht schon am ersten Tag aber auf Dauer auch.

    Aber auch wenn der Chassis aus Metall ist ist es kein Outdoor Chassis, und 10-20 kilo packt das ding sicher nicht.
    Bin ich der gleichen Meinung. Wenn zuviel Gewicht drauf ist fährt er nur noch geradeaus, das ist eines der Probleme mit Ketten. Das Motormoment das für eine Kurvenfahrt nötig ist steigt proportional mit dem Gewicht. Dann kommt recht bald der Punkt, wo es entweder der Motor nicht mehr in die Kurve zwingt, oder die Kette abspringt (oder irgendetwas anderes kaputt geht). Gelenkte Räder, die auch in der Kurve rollen und nicht gleiten haben da unbestreitbare Vorteile.

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.08.2014
    Ort
    Schweiz, Zürich
    Beiträge
    12
    Das mit dem Metall habe ich mir so gedacht das es stabiler ist als Plastik und somit weniger Platz für gleiche Belastbarkeit benötigt. Dies gibt dem Roboter mehr Wenigkeit in engen Räumen (da er kleiner ist) und hält ihn noch kompakter (kleiner) da mehr Platz für die Elektronik vorhanden ist.

    Aber wie gesagt dachte ich schon beim Johnyy 5 Bild das, dass Chassis wohl keine 10-20kg unbeschadet übersteht. Was würdet ihr mir den ansonsten dafür Raten? Ich Suche generell nach einem Chassis welches 10-20kg packt. Aus Rostfreien Materialien besteht (ausschliesslich, ausgenommen Motoren z.B.) und etwa eine Abmessung von 300x300x100mm bis maximal 500x400x200mm besitzt. Natürlich sollte es Outdoor fähig sein. Ausserdem wäre es Vorteilhaft wenn die Motoren (falls bereits erhalten) wie bei meinem Beispiel lediglich Strom und Spannung zur Bewegung benötigen und keine Digitalen/Analogen Inputs.
    Freundliche Grüsse
    Nexor

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Rabenauge
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    Osterzgebirge
    Alter
    49
    Beiträge
    1.241
    Natürlich ist das kleine Ding nicht annähernd für so ein Gewicht ausgelegt.
    Vermutlich bekommst du in der Grössenordnung auch kein fertiges zu kaufen- das ist deutlich ausserhalb dem, was man im Hobbybereich "braucht"- und keiner stellt was her, wenn ers kaum verkaufen kann.
    Wenn du solche Grössenordnungen wirklich brauchst, wirst du es wohl selber bauen müssen.
    Alternativ (ist aber dann eher nix mit 2-300€, da kannst eher noch ne Null ranhängen): Modellpanzer in 1:6. Die bewältigen dann auch nen Zentner Zuladung, sind allerdings nicht aus Metall (ohnehin eher Quatsch dass das besser ist), sondern haben seeehr stabile Glasfaser-Wannen.
    Ob man die Wannen mit Antrieb einzeln bekommt? Fragen kostet nix: Bigtanks.de
    Allerdings: stubentauglich sind diese Ungetüme nicht mehr-die reissen dir das Laminat einfach raus...
    Für etwa 5 Kilo gäbe es noch das T`Rex-Chassis, ich persönlich würd das Ding nicht kaufen (es werden Fahrwerksteile von 1:16er Modellpanzern benutzt, und deren Tücken kenne ich zu gut, weiss daher, was man mit _diesem_ Chassis nicht machen kann), aber wenn man nicht selber bauen will oder kann-und es am Geld nicht liegen soll, auch nen ganz gutes Teil.
    Weiss aber nicht, ob das hierzulande auftreibbar ist.
    Grüssle, Sly
    ..dem Inschenör ist nix zu schwör..

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.08.2014
    Ort
    Schweiz, Zürich
    Beiträge
    12
    Das T-Rex sieht verdammt nice aus. Meinst du mit 5kg gesamt Gewicht oder Zusatzgewicht? Die Tanks von BigTanks sind definitiv etwas zu gross aber dennoch danke für die Verlinkung
    Freundliche Grüsse
    Nexor

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.02.2013
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    146
    Hier ist was du suchst , lässt auch keine wünsche offen.

    http://nodna.de/DrRobot-Jaguar-V4-Ke...hrzeug-Chassis
    m.youtube.com/watch?v=wVIAfrkGBLo

    Aber verrate mir doch was du dran bauen willst was so viel wiegen soll? Und wer soll die Software schreiben den die ist in dem 11000 nicht drin. Wenn das da oben doch etwas teuer sein sollte scschau dir doch den RP6 an. Aber ich kann dir sagen deine Abneigung an Plastik ist nicht berechtigt, hat sogar den Vorteil das es sich nicht vervormt wie Metall und nicht leitend was auch nicht verkehrt ist wenn man mit elektrische schaltungen hantiert.

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.08.2014
    Ort
    Schweiz, Zürich
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von Croal Beitrag anzeigen
    Hier ist was du suchst , lässt auch keine wünsche offen.

    http://nodna.de/DrRobot-Jaguar-V4-Ke...hrzeug-Chassis
    m.youtube.com/watch?v=wVIAfrkGBLo

    Aber verrate mir doch was du dran bauen willst was so viel wiegen soll? Und wer soll die Software schreiben den die ist in dem 11000 nicht drin. Wenn das da oben doch etwas teuer sein sollte scschau dir doch den RP6 an. Aber ich kann dir sagen deine Abneigung an Plastik ist nicht berechtigt, hat sogar den Vorteil das es sich nicht vervormt wie Metall und nicht leitend was auch nicht verkehrt ist wenn man mit elektrische schaltungen hantiert.
    1. Ich möchte nichts "ranbauen" was soviel wiegt, sondern eine Plattform für Objekte bereitstellen, welche dieses Gewicht erträgt (z.B. für Tragetaschen etc.)
    2. So ab 500EUR endet meine Butgetplanung etwa also sind 11'000 "ganz leicht" darüber :P
    3. Die Software wird selbst geschrieben und ist auf Java Basis. Wie gesagt benötige ich nur ein Chassis mit 2 Antriebsmotoren, welche bestenfalls nur 2 Pohlig sind.

    Also alles in allem ist dein Beispiel richtig geil aber nicht das was ich suche. Danke dennoch für den Vorschlag

    EDIT: Damit die Gewichtsangabe etwas genauer wird: Das Maximalgewicht was der Roboter ertragen sollte ist etwa 6x1.5l (~9-10kg). Es würde im Notfall auch weniger genügen sofern das Maximalgewicht den Preis enorm in die höhe treiben würde.
    Freundliche Grüsse
    Nexor

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Roboterchassis bei DealExtreme
    Von ZacMcKracken im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.09.2010, 13:48
  2. Neues Roboterchassis bei Conrad
    Von TobiKa im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.07.2010, 09:03
  3. konstruktion eines roboterchassis als kettenfahrzeug
    Von face_mkx im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.01.2008, 05:12
  4. Roboterchassis gesucht
    Von haselhuhn im Forum Sonstige Roboter- und artverwandte Modelle
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.12.2005, 10:57
  5. Robo-Projekt / 1 Jahr / einige Fragen
    Von Nygil im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.09.2004, 23:36

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •