-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: FIR Tiefpass Koeffizienten berechnen

  1. #1
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9

    FIR Tiefpass Koeffizienten berechnen

    Anzeige

    Hallo,

    ich grübel schon seit ein paar Stunden dadrüber wie ich für einen digitalen FIR Tiefpass die Koeffizienten berechnet bekomme. In den Praktikumsterminen wo wir in Matlab mit dem Tool zum designen für Filter gearbeitet haben, wurden uns die Koeffizienten von dem Tool ausgespuckt. Ich möchte nun (theoretisch) wissen wie das funktioniert um es ggf. mal selber zu implementieren.
    Dazu habe ich schon mal etwas gegooglet....

    http://www.fh-schmalkalden.de/schmal...in_C-p-419.pdf
    http://info.php-4.info/attachment.ph...f0af6105ae9db5
    http://de.wikipedia.org/wiki/Z-Transformation

    Wenn ich das richtig verstanden habe, guckt man sich im Frequenzspektrum an welche Frequenzen der Filter rausfiltern soll. Dafür definiert man dann eine Funktion und überführt diese Funktion mittels Z-Transformation in den Zeitbereich. Aus der daraus entstandenen Funktion kann man dann die Koeffizienten berechnen.
    Jetzt habe ich aber bisher nur Beispiele gefunden, wie man dies für zeitkontinuierliche Signale macht, sprich wie man mittels Fourier Transformation von der Rechteckigen Filterkurve im Frequenzbereich auf die si()-Funktion im Zeitbereich kommt.
    Wie kann ich den Kram anschließend diskret ausdrücken oder war meine Idee schon falsch?

    Danke für eine Antwort
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    1.266
    Eine möglichkeit ist es einen zeitkontinuierlichen Filter zunehmen und diesen mit einen Abtastfrequenz T_a zu diskretisieren. Dabei entstehen unterumständen Approximationsverluste.
    Das Funktioniert im groben so:
    1. Zeitkontinierlichen Filter aufstellen
    2. Diesen durch wahl der Pole auf der Linken Seite stabil halten
    3. Daraus mittels der einseitigen Laplace Trafo die Impulsantwort berechnen
    4. Abtasten der Impulsantwort auf einen zeitdiskrete Funktion
    5. Diese Funktion mit einer Kausalen Fensterfunktion so fenstern dass einen zeitbegrenzte Impulsantwort entsteht
    6. Durch DFT überprüfen ob die gewünschten Toleranzen eingehalten wurden.


    Es steckt allerdings schon etwas mehr Theorie dahinter. Wenn du es genau wissen willst würde ich dir zu einem Buch wie dem hier raten:
    http://www.amazon.de/Signale-Systeme...le+und+systeme

  3. #3
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Hey,

    danke für die Info.
    Ja, ein bissl Signalübertragung hatten wir bereits im Studium. Aber da ist nicht wirklich viel dran gekommen....
    Aber das Buch sieht an für sich gut aus....vielleicht gönne ich es mir mal...30€ sind nicht viel Geld und von der Kritik her gibt es auch nichts zu meckern
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von ePyx
    Registriert seit
    14.05.2008
    Ort
    Falkensee
    Beiträge
    700
    Mann kann auch ein analoges Filter entwerfen und die Übertragungsfunktion mit der bilinearen Transformation in die z-Ebene übertragen. Ist für FIRs meist der einfachere Weg, als die Impulsinvarianzmethode.
    Grüße,
    Daniel

  5. #5
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Hey,

    danke für die Antworten.
    Mmh das hört sich doch bissl komplizierter an als ich gedacht habe....
    Naja, ich habe mir mal das Buch bestellt und schau mir das dann mal an!
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

Ähnliche Themen

  1. PWM 50KHz - 1MHz RC Tiefpass berechnen
    Von deko im Forum Elektronik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.11.2011, 10:07
  2. Tiefpass
    Von The Man im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 05:39
  3. Gleichzeitige FIR Filterung von 3 Kanälen möglich?
    Von cateye030 im Forum PIC Controller
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.02.2007, 16:36
  4. FIR mit Bascom
    Von lowferb im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.11.2006, 15:17
  5. Tiefpass dimensionieren
    Von SteffenJ im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.08.2006, 08:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •