-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Schaltung mit L293D läuft nicht richtig

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Elu
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    Rudolstadt
    Beiträge
    315

    Schaltung mit L293D läuft nicht richtig

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,
    ich habe in meinen Projekten schon öfters den Motortreiber L293D ohne Schwierigkeiten eingesetzt. Jetzt habe ich für einen weiteren Roboter eine Schaltung auf eine Lochrasterplatine gelötet, die aber nicht wie erforderlich funktioniert.

    Aufbau:
    PICAXE 20M2
    Motorteriber L293D
    Auf die PICAXE habe ich vorerst für Testzwecke ein kurzes Programm für den Vorwärts- und Rückwärtslauf des Motors geschrieben. Zum Nachweis der Signale aus der PICAXE habe ich an deren beiden belegten Ausgangs-Pins zwei LEDs eingebaut.

    Gegenwärtige Funktionsweise:
    Durch das Aufleuchten der jeweiligen LED wird belegt, dass die Signale von der PICAXE zum L293D funktionieren. Ein am Ausgang des L293D angelegtes Voltmeter zeigt den Polwechsel entsprechend dem eingegebenen Programms an.
    Jetzt kommt das für mich Unerklärliche: Der Motor läuft aber trotz des nachweislichen Polwechsels durch den L293D nur in eine Richtung. Während der Umschaltphase der PICAXE auf die Gegenrichtung bleibt der Motor stehen
    Ich habe bereits den L293D und den verwendeten Motor gewechselt. Das Ergebnis ändert sich nicht.

    Was kann ich tun, um das Laufen des Motors in beide Richtungen zu bewirken.
    Gruß Elu
    Meine Basteleien unter: www.elu-report.de

  2. #2
    Unregistriert
    Gast
    ... Ich habe bereits den L293D und den verwendeten Motor gewechselt. Das Ergebnis ändert sich nicht...Was kann ich tun ...
    Software wechseln ??

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Leider ohne "den verwendeten Motor" zu kennen, kann man nix konkretes sagen.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Elu
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    Rudolstadt
    Beiträge
    315
    Hallo PICture,

    Motor: MABUCHI, 3 - 9 Volt, 12000 U/min,
    Den Leerlaufstrom bei 5 Volt habe ich mit 40 mA gemessen

    Elu
    Meine Basteleien unter: www.elu-report.de

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Hallo,
    sind alle GND-Pins miteinander verbunden?
    Außerdem empfiehlt es sich, alle Spannungen an den Eingängen nachzumessen (alle IN1,2,3,4 und EN1,EN2). Die gemessenen Spannungen kannst du auch hier posten, eventuell hilft das weiter. Eventuell gibt es Unterbrechungen oder ungewollte Verbindungen o.ä.?
    Grüße, Bernhard
    "Im Leben geht es nicht darum, gute Karten zu haben, sondern auch mit einem schlechten Blatt gut zu spielen." R.L. Stevenson

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.10.2005
    Beiträge
    110
    ich habe denselben Motortreiber mit 2 DC Motoren an einem Arduino laufen - ohne jedes Problem.
    Ich vermute fast, du hast was falsch an den L293D angeschlossen, ansonsten kann dein IC ntl auch kaputt sein.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	l293d.gif
Hits:	9
Größe:	6,4 KB
ID:	28667
    aus: http://www.daedalus.ei.tum.de/index....m-3-1/hardware

    enable1: pwm Signal Motor1
    in1, in2: dig Richtungs-Pins für Motor1 (low/high: left; high/low: right; low/low: stop)
    out1, out2: Ausgänge für Motor1

    enable2: pwm Signal Motor2
    in3, in4: dig Richtungs-Pins für Motor2
    out3, out4: Ausgänge für Motor2

    VSS: 5V vom Arduino
    VS: 9-12V von Batterie
    GND-Arduino mit GND-(-)-Batterie verbinden;
    Geändert von Ford Prefect (16.07.2014 um 09:57 Uhr)
    Viele Grüße - HaWe aka Ford
    NXC CHESS SCHACH für NXT: http://www.mindstormsforum.de/viewtopic.php?f=70&t=6790

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Elu
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    Rudolstadt
    Beiträge
    315
    Hallo Bernhard,
    Ich habe noch mal alle Verbindungen überprüft und keine Kurzschlüsse festgestellt. Alle GND sind angeschlossen.

    Folgende Spannungen habe ich im Betrieb gemessen:

    IN1 4,36 V
    IN2 4,34 V
    IN3 und 4 nicht angeschlossen
    EN1 5,22 V
    EN2 5,22 V
    Out1 5,19 V
    Out2 5,18 V
    Vss 5,22 V

    Das Seltsame ist, dass das Voltmeter am Ausgang des L293D die volle Ausgangsspannung (jedoch ohne Last) anzeigt. Auch nach dem Polwechsel durch den Motortreiber wird die gleiche Spannung angezeigt. Nur der Motor läuft nicht in der anderen Richtung, sonder bleibt stehen.
    Elu
    Meine Basteleien unter: www.elu-report.de

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.10.2005
    Beiträge
    110
    wie setzt du denn die pins (in1, in2, enable1) für den Vorwärts- und für den Rückwärtslauf (Programmcode)?
    Viele Grüße - HaWe aka Ford
    NXC CHESS SCHACH für NXT: http://www.mindstormsforum.de/viewtopic.php?f=70&t=6790

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Und wie sind die Ausgangspegel, wenn du einen der IN-Pins bzw. beide Low ziehst?
    AI - Artificial Idiocy

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Elu
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    Rudolstadt
    Beiträge
    315
    Hallo,
    bevor wir weiter versuchen, den Fehler zu finden: Ich bekomme morgen ein paar neue Motortreiber. Die von mir heute verwendeten sind aus meiner Bastelkiste und ich kenne den Zustand nicht. Ich melde mich dann wieder.
    Elu
    Meine Basteleien unter: www.elu-report.de

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bascom Programm läuft nicht richtig
    Von dnggn im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.09.2011, 09:19
  2. AVR-Schaltung läuft nicht richtig
    Von Amri im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.11.2008, 18:31
  3. RN mega128 funk läuft nicht richtig....
    Von dremler im Forum Bauanleitungen, Schaltungen & Software nach RoboterNetz-Standard
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.05.2007, 18:25
  4. Timer1 Läuft nicht richtig
    Von DeltaEx im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.01.2006, 17:19
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.09.2005, 16:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •