-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Problem mit Platinenlayout - Adapterplatine für den Teensy 3.1

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.06.2010
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    131

    Problem mit Platinenlayout - Adapterplatine für den Teensy 3.1

    Anzeige

    Hallo,
    ich hab mir für ein Projekt (Eigene Fernsteuerung mit Teensy 3.1) eine Adapterplatine Layoutet und produzieren lassen. Hab diese gestern gelötet. Aber finde einfach den Fehler nicht. Wenn ich den Teensy auf die Platine stecke dann schaltet er sich einfach aus und nichts geht mehr. Steck ich ihn wieder raus, funktioniert er wieder einwandfrei.
    Warum das so ist weis ich nicht.

    Kurzschluss habe ich nicht. habe jeden Pin mit jedem anderen auf Kurzschluss geprüft.

    Eigentlich ist die Platine ganz simple, aber dennoch ist irgendwie der Wurm drin.

    Vielleicht kann mir jemand helfen.

    Anbei mal ein paar Bilder:





    Kann das vielleicht sein, dass der Teensy Probleme mit den 10kOhm Widerständen für die Pull up Taster hat?
    Es gibt keine Probleme, es gibt nur Lösungen

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von malthy
    Registriert seit
    19.04.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.379
    Wenn ich den Teensy auf die Platine stecke dann schaltet er sich einfach aus und nichts geht mehr.
    Ich glaube an der Stelle musst Du etwas präziser werden. Hast Du die Stromaufnahme im Blick (zB über Labornetzeil)? "Nichts geht mehr" klingt zunächst mal nach Zusammenbruch der Versorgungsspannung. Oder bleibt die Versorgungsspannung stabil beim Einstecken des Moduls? Welchen Widerstand misst Du zwischen den Versorgungspins Deiner Platine (mit und ohne Modul)?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Zitat Zitat von robonooby Beitrag anzeigen
    Kann das vielleicht sein, dass der Teensy Probleme mit den 10kOhm Widerständen für die Pull up Taster hat?
    Ja, wenn der Taster nicht potentialfrei bzw. aus versehen 10 Ω Pullup wäre. Ich könnte Dir nur empfehlen nächste zuerst gefädelte Adapterplatine vom "produzieren lassen" genau testen.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.06.2010
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    131
    @ picture: Also 10Ohm Pullup hab ich nicht. Sind schon 10 kOhm. Außerdem ist momentan noch gar kein Taster dran. Das heißt es wäre der Eingangspin über den 10 kOhm Widerstand an GND angeschlossen.

    @malthy: Ich habe gerade mal gemessen. Ohne Teensy eingesteckt ist der Widerstand unendlich bzw. einfach nicht vorhanden, da ja keine Verbindung zwischen GND und VCC besteht.
    Mit eingesteckten Teensy ist der Widerstand zwischen GND und VCC ca. 5MOhm groß.

    Wenn ich nicht über USB sondern über externe Spannung versorge, zeigt mein Netzteil 0,00A an. Aber das Board ist mit Spannung versorgt, denn der interne Spannungsregler des Teensy arbeitet und regelt auf 3,3V runter so wie es sich gehört.
    Trotzdem kein Lebenszeichen vom Teensy. Er wird weder am USB erkannt noch blinkt die LED.

    Steck ich ihn von der Platine runter und hänge Ihn direkt an USB funktioniert er einwandfrei. Er funktioniert auch einwandfrei, wenn ich ihn ohne Platine direkt an das Netzteil hänge. Dann hab ich nen Strom von 0,02A.
    Es gibt keine Probleme, es gibt nur Lösungen

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von malthy
    Registriert seit
    19.04.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.379
    Okay, nach einem Kurzschluss klingt das tatsächlich erstmal nicht. Hast Du auch probiert was passiert, wenn Du Dein Modul im aufgesteckten Zustand über USB mit Strom versorgst? Geht es dann auch nicht?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.06.2010
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    131
    Zitat Zitat von malthy Beitrag anzeigen
    Okay, nach einem Kurzschluss klingt das tatsächlich erstmal nicht. Hast Du auch probiert was passiert, wenn Du Dein Modul im aufgesteckten Zustand über USB mit Strom versorgst? Geht es dann auch nicht?
    nee geht leider auch nicht. das gleiche Problem. Ich versteh es halt nicht, weil wirklich kein Pin irgendwie nen kurzen hat oder mit nem anderen pin verbunden ist (außer GND natürlich).
    Es gibt keine Probleme, es gibt nur Lösungen

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von malthy
    Registriert seit
    19.04.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.379
    Also für den o.g. Fall meinte ich dann aber ohne externe Stromversorgung ...

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.06.2010
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    131
    Zitat Zitat von malthy Beitrag anzeigen
    Also für den o.g. Fall meinte ich dann aber ohne externe Stromversorgung ...
    Ja genau das meint ich auch. Beides zusammen geht auch nicht. Zumindestens nicht ohne, dass man den Jumper am Teensy durchtrennt

    - - - Aktualisiert - - -

    Glaube ich habe den Fehler gefunden. War wirklich ein PullUp widerstand.
    bei der Lieferung waren 5 Platinen dabei. ich habe mir eine weitere genommen, dort provisorisch den Teensy eingesetzt und dann einen handelsüblichen 10k Widerstand genommen und der reihe nach durchprobiert.

    Bei Pin 33 des Teensy hat er sich aufgehängt. Laut Beschreibung des Teensy ist dieser Pin aber auch nen Digital Port und alternativ noch ein Port für ein Touch Display. Sehr merkwürdig warum hier der Teensy sich dann aufhängt
    Ich werde auf der Platine jetzt mal den 10kOhm Widerstand runter löden und gucken obs dann funktioniert.
    Es gibt keine Probleme, es gibt nur Lösungen

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von malthy
    Registriert seit
    19.04.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.379
    Kannst ja mal abgleichen was das für ein Pin bei dem Controller ist. Klingt ja fast so als würdest Du den Controller im Reset halten mit dem Pull-Up.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.06.2010
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    131
    Laut Schaltplan ist es der Pin 26 des K20P64M72SF1 Chips.

    Dort im Datenblatt steht, dass der Pin für folgende Funktionen gilt:
    Pin Name: PTA4/LLWU_P3
    Default: NMI_b/EZP_CS_b
    Alt0: TSI0_CH5
    Alt1: PTA4/LLWU_P3
    Alt3: FTM0_CH1
    Alt7: NMI_b
    EzPort: EZP_CS_b

    Was auch immer das alles zu bedeuten hat xD
    Muss ich mir erstmal das Datenblatt genauer zu gemüte führen. Kenn den Chip noch nicht wirklich.
    Es gibt keine Probleme, es gibt nur Lösungen

Ähnliche Themen

  1. Suche Adapterplatine für SO-24 Gehäuse auf Steckbrett
    Von HannoHupmann im Forum Kaufen, Verkaufen, Tauschen, Suchen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.10.2012, 10:08
  2. Suche Adapterplatine für 48-pin TSOP
    Von Kampi im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.08.2012, 16:54
  3. Problem mit Platinenlayout
    Von n0body im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.01.2007, 02:07
  4. Adapterplatine für alle AVRs
    Von jepjap-mc im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.10.2006, 16:41
  5. Problem mit C-Programm für den Asuro
    Von Fortuna im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.02.2006, 19:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •