-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: COM1 an GIGABYTE-Motherboard; wie anschließen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557

    COM1 an GIGABYTE-Motherboard; wie anschließen

    Anzeige

    Guten Tag, Alle,

    mein neuer Computer hat ein GIGABYTE-Motherboard GA-H81M-HD3 (mit nem schicken i-5 drauf). Im Gerätemanager ist ohne weiteres Zutun ein COM1 zu sehen, E/A 03F8-03FF, IRQ 0x00000004 (04). Ich will (muss) den ingang bringen, weil mein LaserJet 4000 N noch immer Toner für ein paar hundert (eher tausend) Seiten intus hat und die Ausgabe über den alten PC (aus´m Keller holen, anheizen, EA-Geräte dran, File rüberschieben, drucken) etwas aufwendig ist. Nachfrage beim Händler ist aktuell schwer, der ist drei Wochen in Urlaub :-/

    Das Handbuch zeigt einen Serial Port Header, dessen Pinbezeichnungen sind für mich verwirrend.
    ....1....NDCD-........6....NDSR-
    ....2....NSIN..........7....NRTS-
    ....3....NSOUT.......8....NCTS-
    ....4....NDTR-....... 9....NRI-
    ....5....GND........ 10....no pin

    DTR z.B. kenne ich noch, klar, aber bitte was ist DTR-? Und ausserdem ist das hier NDTR-. USW. Kann mir da bitte jemand helfen ? Helfen die Adern vom DSUB9 richtig anzuschließen? Völlig unbekannt ist mir dann natürlich das NSIN und das NSOUT.

    Beim Betrieb des Laserjet mit/über/durch einen USB-Seriell-Adapter wird der Drucker vom Rechner garnicht erkannt :-//

    Danke im Voraus für eure Hilfe.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von sast
    Registriert seit
    30.11.2004
    Alter
    47
    Beiträge
    497
    Hallo Oberallgeier,

    das sieht mir wie eine normale Beschaltung wie beim SUB D 9pol aus. 2 und 3 sind IN und OUT und 5 ist Masse. Mehr nutze ich bei meinen RS232 eigentlich nie. Stimmen aber bestimmt auch mit der Belegung in den Wikis. Hab ich jetzt allerdings nicht überprüft. Was N bedeutet weiß ich auch nicht, aber vielleicht misst du einfach mal die Spannungen an 2 und 3.

    sast

    雅思特史特芬
    开发及研究

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Ich möchte alles von meinem Vorredner bestätigen und noch etwas dazu sagen. Ich vermute, dass der Hersteller die serielle Schnittstelle (COM) eigene Bezeichnung anwendet durch einfaches zugeben der Buchstabe "N + bzw. (C, D, R, S)" vor üblichen Signalnamen wie z.B. "IN, OUT, DTR -> "data terminal ready" falls ich mich nicht irre, usw. Der Drucker muss der Mutterplatine ("motherboard") nach COM Protokoll antworten um erkannt zu werden, was bei älterem Gerät angeblich nicht vorgesehen wurde.

    Übrigens, für "normale" bidirektionale Kommunikation per COM haben früher die o.g. erwähnte Pins (NS)IN, (NS)OUT und GND ausgereicht (von mir mehrmals ausprobiert).
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    ... sieht mir wie eine normale Beschaltung wie beim SUB D 9pol aus. 2 und 3 sind IN und OUT ...
    Danke Sast, danke PICture für die schnelle Antwort. Stimmt schon, nur hatte mich das "N" und das Minus verwirrt. Beim IN und OUT hatte ich mir das "Sig" dazudichten können. Aber bevor ich was falsch mache . . . Na ja, provisorisch läufts jetzt über nen anderen USB-Adapter. Denn der fossile LaserJet kommt wohl mit Rx/Tx/GND aus *gg*
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Das freut mich sehr, dass Du es, wie erwartet, so schnell gelöst hast. Ich frage auch immer ,wenn ich nur fast sicher bin. Gerade ist mir "verrückter Spruch" eingefallen "Vom Erschlagen lieber fragen".
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

Ähnliche Themen

  1. Motherboard Power-LED
    Von Crock im Forum Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.09.2012, 16:59
  2. PC: Wie COM2 auf COM1 "umleiten" ?
    Von oberallgeier im Forum PC-, Pocket PC, Tablet PC, Smartphone oder Notebook
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.09.2011, 22:15
  3. 2 Gigabyte SD-Karte mit WLan
    Von holzi im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.03.2009, 22:12
  4. P4VM266AM V2.0 QDI Motherboard
    Von oxxe im Forum PC-, Pocket PC, Tablet PC, Smartphone oder Notebook
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.06.2007, 19:22
  5. I²C-EEPROMs - wie anschließen?
    Von Amri im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.08.2005, 23:46

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •