-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: Stroboskop über den Computer steuerbar machen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von forivinx
    Registriert seit
    21.10.2013
    Beiträge
    134

    Stroboskop über den Computer steuerbar machen

    Anzeige

    Ich würde mir gerne ein kleines billiges Stroboskop zulegen, welches ich dann über den Computer steuerbar machen möchte. Also die Blitzrate und die Helligkeit.
    Meint ihr man könnte so etwas: http://www.conrad.de/ce/de/product/5...roboskop-FL036 ohne zu viel Aufwand über USB steuerbar machen?
    Was bräcuhte ich denn dann noch so? Wahrscheinlich ja irgendeinen Mikrocontroller der über USB kommunizieren kann. Was würde so etwas denn kosten?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Zitat Zitat von forivinx Beitrag anzeigen
    Meint ihr man könnte so etwas: http://www.conrad.de/ce/de/product/5...roboskop-FL036 ohne zu viel Aufwand über USB steuerbar machen?
    Ich meine nein, wegen 230 V Versorgungspannung und kleiner Leistung der Blitzröhre._.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von forivinx
    Registriert seit
    21.10.2013
    Beiträge
    134
    Hmm, wie gefährlich ist das was zu Hause aus der Steckdose kommt eigentlich? Ich kenne immerhin 2 Leute die nen Schlag überlebt haben, was aber nciht heißt, dass ich es drauf anlegen möchte.

    Die Leistung der Blitzröhre würde mir persönlich von der Helligkeit ausreichen. Ich will ja keine Großraum-Disko betreiben. Es soll einfach nur ein kleines Gadget just for fun sein.

    Also ich stelle mir das gerade so vor, dass man doch einen Transistor zwischen Stromquelle und Blitzröhre setzen könnte, den man dann per USB signal aktivieren/deaktivieren könnte. Dabei kann man doch eigentlich nicht viel kaputt machen oder? Falls ich tatsächlich die Erdung aus Versehen entfernt habe, könnte ich doch mit nem Phasenprüfer checken, richtig?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    954
    Es ist gefährlich genug, um tunlichst die Pfoten davon wegzulassen, wenn man nicht ganz genau weiß was man da tut!
    ich kenne auch mehrere Leute, die mit 230V Bekanntschaft gemacht haben. Ich selbst habe auch schon 230V AC "überlebt". Hab vergessen, den Netzstecker zu ziehen und am Trafo rumgelötet...

    Bei einem elektrischen Schlag passiert (unter anderem) Folgendes: Eiweißmoleküle beginnen zu verklumpen (wurde mir zumindest mal so von fachkundiger Seite erklärt). Dies muß nicht tödlich sein, ansich ist der Vorgang erstmal harmlos. Wenn solche Klumpen aber weiterwandern und z.B. Blutgerinsel bilden, kann dein Leben recht schnell vorbei sein. Soweit ich das verstanden habe ist das wie ein Schlaganfall-mit allen Folgen, die sowas haben kann. Wenn du richtig Pech hast sitzt du im Rollstuhl, und mußt Dinge neu erlernen die du seit dem Kleinkindalter kannst. Z.B. Laufen oder sogar Sprechen.
    Das erklärt auch, warum Personen, die einen elektrischen Schlag bekommen haben und scheinbar völlig unverletzt sind, erstmal 24h zur Beobachtung einbehalten werden.

    So...nun weißt du, wie gefährlich 230V sein können.

    Zu deinem weiteren Vorhaben:
    Dabei kann man doch eigentlich nicht viel kaputt machen oder?
    Es geht nicht unbedingt darum, das du was kaputt machst. Es geht darum, ob du nachher noch ausschliessen kannst, das Personen gefärdet werden-ob z.B. das Gehäuse unbemerkt unter Spannung stehen könnte oder das Ding anfängt zu brennen oder was auch immer.

    Falls ich tatsächlich die Erdung aus Versehen entfernt habe, könnte ich doch mit nem Phasenprüfer checken, richtig?
    Und an dieser Stelle rate ich dir: Pfoten weg von allem was nicht galvanisch vom Netz getrennt und kurzschlussfest ist und wo mehr als 12V drauf stehen. Du hast noch viel zu lernen, bevor du sowas machen solltest.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von forivinx
    Registriert seit
    21.10.2013
    Beiträge
    134
    Ich bin kein Fachmann, aber ich habe das Gefühl, dass das Risiko immer sehr hochgespielt wird...
    Na ja, kennst du dich vielleicht zufällig mit LEDs aus? Es gibt ja auch LED-Stroboskope. So etwas könnte man sich ja vielleicht selber bauen mit USB usw?
    Hast du ne Idee was ich mir da genau kaufen müsste?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.556
    Zitat Zitat von forivinx Beitrag anzeigen
    Ich bin kein Fachmann
    ...genau DAS ist die Kernaussage !

    Bei einer elektrischen Schaltung im Hochvoltbereich hat man nix dran zu fummeln, gerade wenn man keine Ahnung hat was man tut - das hat überhaupt nichts mit "hochgespieltem Risko" zu tun !
    Danke an Alle, die uns bei der erfolgreichen 1.000€-Aktion der IngDiba unterstützt haben! | https://www.hackerspace-bremen.de | http://www.pixelklecks.de |

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    1.418
    ...oder gerät mit DMX nehmen,...
    zum Selberbauen ist eine LED lösung vlt eher anzustreben, und die Lichtstärke einer (20W oder mehr) LED ist nicht zu unterschätzen
    was gibt es noch zu sagen

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von forivinx
    Registriert seit
    21.10.2013
    Beiträge
    134
    @Andree-HB Mich nervt es einfach, wenn Leute rumlügen oder übertreiben, nur um anderen ihre Meinung aufzuzwingen. Wo würden wir denn leben, wenn einem jeder erzählen würde, dass man exekutiert wird, wenn man ein Stück Papier auf die Straße wirft. Ich finde jeder sollte sich seine eigene Meinung bilden können.

    @Thomas$ Ne also die DMX Geräte sind mir VIEL zu teuer. Es soll ja wirklich nur ein kleines Gadget für ein kleines Zimmer werden.
    Wo bekomme ich solche LEDs denn möglichst preisgünstig her?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.556
    ...naja, hast Recht - ist schliesslich Dein Leben !
    Danke an Alle, die uns bei der erfolgreichen 1.000€-Aktion der IngDiba unterstützt haben! | https://www.hackerspace-bremen.de | http://www.pixelklecks.de |

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von steveLB
    Registriert seit
    24.10.2005
    Beiträge
    481
    Her hast du ein Link zu 10W LEDs, die sind schon recht hell, für dein Strobo ausreichend und günstig. Wenn du willst kannst dir mit einem passenden Netzteil oder Konstantstromquelle auch eine Lampe bauen.
    http://www.ebay.com/itm/330793814264...84.m1439.l2649
    Für den Stroboeffekt, einfach die LED mit ein Mosfet oder Transistor mit einem µC steuern. Netzteil 12 V oder Konstantstromquelle mit 650mA. Die LED kann zwar auch 900mA aber je niedrieger der Strom, desto länger lebt sie und in dem höher stromigen Bereich siehst mit dem Auge kein Unterschied. Falls du eine Konstantstromquelle nimmst oder dir selber eine mit einem LM317 baust, immer dran denken, die LED primärseitig zu schalten.
    Also "Schalter" schaltet die Konstantstromquelle ein und aus.
    http://www.mikrocontroller.net/artic...antstromquelle

    Und wenn du wiklich noch lange basteln willst, dann lass die Finger vom 230V. Arbeitest du damit und weißt nicht was du tust, dann beweist du damit nur das du "Doof" bist. Ich selber meide auch alles über 30V
    [X] <-- Nail here for new Monitor

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Künstliche Intelligenz: Unternehmen wählt Computer in den Vorstand
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.05.2014, 15:40
  2. Homecockpit; Anschluss an den Computer
    Von philippdorn im Forum Elektronik
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 13.06.2010, 22:52
  3. Audio Umschalter für den Computer... Fertig :)
    Von BiGF00T im Forum Vorstellungen+Bilder von fertigen Projekten/Bots
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.01.2008, 12:33
  4. RSV2 - Kann mann ihn an den Computer anschließen?
    Von RS V2 im Forum Sonstige Roboter- und artverwandte Modelle
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.11.2007, 15:15
  5. Radio für den Computer
    Von robertthronhill im Forum PC-, Pocket PC, Tablet PC, Smartphone oder Notebook
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.01.2005, 13:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •