-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Wlan und AC Motor

  1. #1

    Wlan und AC Motor

    Anzeige

    Hallo Zusammen
    Ist es möglich ein AC Motor 230V ca. 1A über ein Wlan anzusteuern?
    Der Gedanke wäre über ein PC oder Smartphone ein Butten anzuklicken
    und der Motor läuft entweder links oder rechtsdrehen.

    Gruss
    Sascha

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.04.2008
    Beiträge
    279
    Das geht grundsätzlich schon. Man braucht halt einen Mikrocontroller und ein WLAN-Modul. Wenn man sich die Arbeit leicht machen will, dann nimmt man zum Beispiel sowas: http://shop.cboden.de/Digistump/DigiX/DigiX.html Da ist das WLAN-Modul schon mit drin (ich spiele gerade mit so einem Ding, allerdings nutze ich dabei das WLAN Modul nicht). Wenn man sich etwas mehr Mühe machen will, kann man auch einen "Standard" Arduino + WLAN Modul nehmen. Noch mehr Aufwand ist nötig, wenn man einen blanken Controller mit einem separaten WLAN-Modul verbinden will ... allerdings ist das natürlich etwas billiger.

    Zusammen mit der richtigen Programmierung kann man damit einzelne PINs des Controllers per WLAN schalten (beim DigiX ohne Erweiterung bis zu 99 - das sollte reichen )

    Bleibt noch die Frage, wie man damit 230 Volt schalten kann. Hier wirds problematisch, da man das so ohne weiteres nicht selber bauen darf. Auf der sicheren - aber auch teuersten Seite ist man wieder mit sowas: http://shop.cboden.de/Schaltgeraete/...ox-Relais.html Das Ding darf man auch problemlos einsetzen. Gleiches gilt für Funk-Steckdosen, bei denen man die Fernbedienung so umbaut, dass sie von den Controller-Pins "betätigt" wird. Das setzt aber wieder etwas Bastelei voraus. Wenn einem egal ist was man darf und was nicht, könnte man mit dem Controller zum Beispiel ein Relais ansteueren, dass für 230 Volt Schaltspannung ausgelegt ist (ggf. ein sog. Solid-State-Relais). Alternativ geht es zum Beispiel auch mit einem TRIAC .. .allerdings sollte man bei den letzt genannten Lösungen echt wissen was man tut, da es potentiell lebensgefährlich ist und man Ärger mit der Versicherung (oder dem Staatsanwalt falls es durch die Schaltung zu (Personen-)Schäden kommt) riskiert!!!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Erstmal die Frage, was das denn genau für ein AC-Motor ist.
    Synchron? Asynchron? Kondensatormotor? Universalmotor? Wo ist der Motor her?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    957
    AC Motor 230V
    Ich tippe mal ganz stark auf einen Asynchron-, Allstrom- oder Kondensatormotor. Wenn dem so ist, wird es einfach. Zwei Relais, eins zum Ein/Aus-Schalten und das andere zum Richtingswechsel...eigentlich kein Problem, da braucht es nichtmal diese teure 60-Euro-Platte, das geht weitaus günstiger. Da reicht ein klitzekleiner µC, ein popeliger 8-Bit-Prozessor. Welcher ist eigentlich fast schon egal, zwei Pins zum Schalten und zwei Pins für ein Kommunikationsmodul, mir fällt grad kein Controller ein der das nicht schaffen würde.

    Als Kommunikationsmodul irgendwas, was WLAN oder Blutooth in die Umgebung rotzt und mit UART, I²C,... angequatscht werden kann.

  5. #5
    Hallo

    Dieser Motor wird in Storen eingesetzt. Da war mein Gedanke auch etwas kleines mit 2 Relais mit etwas Logik und WLan.
    Im Moment weis ich nicht wie oder wo ich anfangen soll. Für mich sind noch zu viele Fragen offen.

    Wie kommuniziert der Wlan mit einem IC oder sonst was?
    Woher bekomme ich diese Bauteile die für sowas geeignet sind?
    Welche Programmiersprache ist geeignet für sowas umzusetzen?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    957
    Ich hätte an ein WLAN-Modul gedacht, welches die Daten "vorne" über das gängige WLAN-Protokoll empfängt und "hinten" über UART, I2C oder einem anderen Microcontroller-Protokoll die Daten wieder ausspuckt. Der Microcontroller wertet die Daten aus (eigt wartet er nur auf vier Befehle) und schaltet über Transistoren dann die Relais und steuert damit den Motor. Umgekehrt kann der Microcontroller dann auch Daten an den PC senden. Frag mich jetzt nicht wie das WLAN-Protokoll genau aufgebaut ist. Das findest du raus.

    Welche Programmiersprache ist geeignet für sowas umzusetzen?
    Heißt das, du willst noch Programmieren lernen? Tja...das wird was. Du mußt einerseits das Programm für den Microcontroller schreiben, andererseits die Software, die auf dem PC/Mobiltelefon laufen soll dass die Daten sendet. Den Mikrocontrolelr würde ICH in ASM programmieren. Ansonsten würde sich aber auch noch C anbieten. LunaAVR könntest du auch probieren.
    Für die Bedienersoftware würde sich Java sehr anbieten. Da hättest du kaum Probleme, das gleiche Programm auf Windows, Linux, Mac und dem Telefon wegen auch auf Android oder iOS laufen zu lassen. Man könnte das sicher auch in C machen, aber dann mußt du das Programm für jedes Betriebssystem umständlich portieren.

Ähnliche Themen

  1. RP6 M256 und WLAN Repeater
    Von Dirk im Forum Robby RP6
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.12.2013, 17:22
  2. ATmega8 und Wlan Modul
    Von Greuth im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.05.2011, 14:14
  3. Wlan! wep code und passwort
    Von oxxe im Forum PC-, Pocket PC, Tablet PC, Smartphone oder Notebook
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.04.2008, 21:12
  4. Wlan und Funkkameras?
    Von dundee12 im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.03.2007, 09:12
  5. Roboter und WLAN
    Von andi-58 im Forum Elektronik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 05.03.2006, 11:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •