-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Joystick --> Visual Basic-->Arduino-->Servo

  1. #1

    Joystick --> Visual Basic-->Arduino-->Servo

    Anzeige

    Hallo Zusammen,

    ich habe ein kleines Problem und hoffe sehr das ihr mir weiterhelfen könnt. Konkret geht es darum, dass ich Joystickeingaben (Cyborg Evo) per Visual Basic Express 2010 einlese und diese dann über den Serial Port an einen Arduino Mega sende, um dort Servos zu bewegen. Das funktioniert solange wunderbar, solange ich nur 2 Werte übergebe. Also X und Y Achse oder Y und Z Achse und so weiter. Sobald ich versuche 3 Servos anzusteuern wird meine Z Achse ignoriert.
    Hier mal die meiner Meinung nach wichtigsten Teile des Visual Basic Codes:

    Code:
    Public Class Form1
    
        Private myJoystick As joystick
    
        Private Sub Form1_Load(ByVal sender As System.Object, ByVal e As System.EventArgs) Handles MyBase.Load
            Try
                myJoystick = New joystick(Me.Handle, -1000, 0, 0, 100) 'erstellt eine neue Instanz der Joystick-Klasse
            Catch ex As Exception
                MsgBox(ex.Message)
            End Try
            SerialPort1.Open()
    
        End Sub
    
     Private Sub pollingTimer_Tick(ByVal sender As System.Object, ByVal e As System.EventArgs) Handles pollingTimer.Tick
            Try
                myJoystick.poll()
    
    
    SerialPort1.Write(myJoystick.StatusInformation.Position.Y.ToString - 1500 & myJoystick.StatusInformation.Rotation - 2501 & myJoystick.StatusInformation.Position.X.ToString)     'hier liegt mein Problem!!
    
    Catch ex As Exception
                Label7.Text = "" + ex.Message.ToString
            End Try
            
        End Sub

    In der Zeile "SerialPort1.Write..." liegt auch das Problem Position.X und Position.Y werden übergeben, "Rotation" aber nicht.
    Wobei auch alle Paarkombinationen funktionieren (siehe oben) also es nicht an der Übergabe von "Rotation" an sich liegen kann sondern eben wahrscheinlich am Einlesen am Arduino.

    polling Timer fragt alle 100ms

    und hier der Arduino Code:

    Code:
    #include <Servo.h> 
     
    Servo Servo1;
    Servo Servo2;
    Servo Servo3;
    
    
    void setup (){
      
      Servo1.attach(9);
      Servo2.attach(10);
      Servo3.attach(11);
    
      Serial.begin(9600);
    
      }
    
    
    void loop()
    {
      int i;
      char X_buffer[4];       //Max. Zahl "9999"
      int incomingpos = 0;
     
      
    
      while(incomingpos == 0)
     {
        if (Serial.available())
        {
                
          Serial.flush();
          delay(5); 
          i=0;      
          while(i<5)
          {
            X_buffer[i] = Serial.read();
            i++; 
          }
          Serial.flush();
          incomingpos = atoi(X_buffer);
          Serial.println(incomingpos);
    
                       
                
                         //Servo Lenkung
                         if ((incomingpos >= -1000) && (incomingpos <= 0)) 
                         {
                          incomingpos = map(incomingpos, -1000, 0, 0, 179);  // x Achse
                      
                   
                          Servo1.write(incomingpos);
                            
                          delay(10);
                         }         
                          // Regler Beschleunigung
                          else if ((incomingpos <= -1501) && (incomingpos  >= -2500))  
                          {
                           incomingpos = map(incomingpos, -1501, -2501, 0, 179);  // y Achse
                           Servo2.write(incomingpos);  
                           delay(10);
                          }  
                          
                          // Servo Lenkung parralell (z-Achese)
                          else if ((incomingpos <= 2501) && (incomingpos >=3500))  
                          {
                           incomingpos = map(incomingpos, -2501, -3501, 0, 179);  // z Achse
                           Servo3.write(incomingpos);  
                           delay(10);
                          }
         
       
        } 
     incomingpos = 0;
      
    }
    }

    Wäre super wenn sich jemand die Zeit nimmt um den Code zu checken. Komme seit einer Woche nicht voran.
    Über jeden Hinweis bin ich sehr dankbar und falls noch Infos fehlen gerne laut schreien.


    Grüße
    dulone

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von HeXPloreR
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    24558
    Alter
    39
    Beiträge
    1.357
    Hallo,

    ich kenne mich zu wenig mit VB aus und mit Arduino-C garnicht, aber kann es sein das in der dritten Bedingung (Servo Lenkung parralell) die Vorzeichen der Werte nicht korrekt sind? Sie weichen jedenfalls von der Systematik der anderen Schwellenwerte ab. Ob das jetzt das anscheinende Problem auslöst kann ich nicht sagen.

    Viele Grüße
    Jörg
    "Es ist schwierig, jemanden dazu zu bringen, etwas zu verstehen, wenn er sein Gehalt dafür bekommt, dass er es nicht versteht" [Upton Sinclair] gez-boykott

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    13.01.2014
    Beiträge
    398
    Blog-Einträge
    3
    Nur schnell überflogen:
    Die Bedingung kann nicht erfüllt werden:

    else if ((incomingpos <= 2501) && (incomingpos >=3500))

    Die schon:

    else if ((incomingpos >= 2501) && (incomingpos <=3500))

    - - - Aktualisiert - - -

    SerialPort1.Write(myJoystick.StatusInformation.Pos ition.Y.ToString - 1500 & myJoystick.StatusInformation.Rotation - 2501 & myJoystick.StatusInformation.Position.X.ToString) 'hier liegt mein Problem!!
    Richtig!
    Mal ne Analyse:
    1. Wir nehmen an, der Joystick ist etwas aus der Mittellage ausgelenkt, sodass
    myJoystick.StatusInformation.Position.X
    vielleicht 100 liefert
    myJoystick.StatusInformation.Position.Y
    vielleicht 200 liefert

    2. Nehmen wir an, der Befehl lautet:
    SerialPort1.Write(myJoystick.StatusInformation.Pos ition.X.ToString )
    ->Dann kommt am Empfänger ein String an z.B. "100" .

    3. Nehmen wir an, der Befehl lautet nun:
    SerialPort1.Write(myJoystick.StatusInformation.Pos ition.X.ToString & myJoystick.StatusInformation.Position.Y.ToString )
    ->Dann kommt am Empfänger ein String an z.B. "100200".

    4. Den String wandeln wir wieder um in eine Ganzzahl "100200" -> 100200.

    Die Methode solltest du überarbeiten.

    -- Lösung mit Write(String) ------------------------------------
    Kannst du sagen welche Parameter hier übergeben werden?
    Code:
    joystick(Me.Handle, -1000, 0, 0, 100)
    Ich VERMUTE es wäre schlauer, gleich zu schreiben:
    Code:
    joystick(Me.Handle, 0, 179, 0, 100)
    --
    Wenn das geht, kannst du schreiben:
    Code:
    ...
    joystick(Me.Handle, 0, 179, 0, 100)
    ... 
    Dim joyData As Integer
    joyData = myJoystick.StatusInformation.Position.X + myJoystick.StatusInformation.Position.Y *256 + myJoystick.StatusInformation.Rotation *256*256 
    SerialPort1.Write(joyData.toString)
    ...
    --
    Im Arduino Code:
    Code:
    ...
    char X_buffer[8];       //Max. Zahl "16700000"
    int joyData = atoi(X_buffer);
    int x   = joyData & 0xff;
    int y   = (joyData >> 8) & 0xff;
    int rot = (joyData >> 16) & 0xff;
    ...
    --- BESSER: Lösung ohne Stringumwandlung ------------------------------------

    Code:
    ...
    joystick(Me.Handle, 0, 179, 0, 100)
    ...
    Dim joyData(3) As Byte
    joyData(0) = myJoystick.StatusInformation.Position.X 
    joyData(1) = myJoystick.StatusInformation.Position.Y 
    joyData(2) = myJoystick.StatusInformation.Rotation  
    SerialPort1.Write(joyData, 0, 3)
    ...
    Arduino Code:
    Code:
    #include <Servo.h> 
    #define LEN 3
    Servo Servo1;
    Servo Servo2;
    Servo Servo3;
    
    void setup()
    {  
      Servo1.attach(9);
      Servo2.attach(10);
      Servo3.attach(11);
    }
      
    void loop()
    {
      if(Serial.available() == LEN)
      {
        byte joyData[LEN];  
        int i = 0;
        while(Serial.available()>0)
        {
          joyData[i++] = Serial.read(); 
        }
        Servo1.write(joyData[0]);  // Position.X
        Servo2.write(joyData[1]);  // Position.Y
        Servo3.write(joyData[2]);  // Rotation
      }  
      delay(10);
    }
    Geändert von Sisor (25.05.2014 um 14:43 Uhr)

  4. #4
    Erstmal ein riesen Dankeschön für eure schnellen Antworten. Bin begeistert.

    @ HeXPloreR
    das ist natürlich richtig, da sind mir in der else if Zeile tatsächlich Minuszeichen abhanden gekommen.
    Vielen Dank für den Hinweis.


    @ Sisor
    nur Bytes zu übergeben klingt interessant und macht das ganze auch übersichtlicher.
    Ich werde das heute Abend gleich ausprobieren, hab nur gerade meinen Rechner nicht zur Verfügung. Werde dann so schnell wie möglich Rückmeldung geben.
    Abgesehen davon nochmal ein großes Dankeschön für den Aufwand den du dir gemacht hast.
    Grüße
    dulone

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    13.01.2014
    Beiträge
    398
    Blog-Einträge
    3
    Kein Problem...
    Wenn du Lust hast dein Projekt mal vorzustellen: Das Forum freut sich!

Ähnliche Themen

  1. Ansteuerung von Arduino Uno mit Visual Basic
    Von Atvilar im Forum Arduino -Plattform
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 13.08.2013, 21:19
  2. Arduino & Visual Basic
    Von Lukascooper im Forum Microcontroller allgemeine Fragen/Andere Microcontroller
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.03.2013, 15:56
  3. USB-Joystick mit Visual Basic auslesen
    Von Devastator im Forum Software, Algorithmen und KI
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.06.2009, 17:29
  4. RN-Motor + Joystick + Visual Basic Problem
    Von Devastator im Forum Bauanleitungen, Schaltungen & Software nach RoboterNetz-Standard
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.02.2005, 16:43
  5. USB Joystick unter Visual Basic 6.0?
    Von LuK-AS im Forum Software, Algorithmen und KI
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.01.2005, 15:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •