-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: von 2 spannungwerten auf widerstand schließen?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.09.2013
    Beiträge
    28

    von 2 spannungwerten auf widerstand schließen?

    Anzeige

    Moin,

    ich hab mich gefragt ob ich von zwei spannungswerten: 5V und 4.2V auf den widerstand schließen kann, der dazwischen ist?
    Den Strom der da fließt kenn ich leider nicht

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Hallo,
    aus zwei Spannungswerten kann man keinen Widerstand berechnen.
    An welcher Quelle (Batterie, Netzteil, Mikroprozessorpin o.ä.) misst du diese Spannungen? Wodurch kommt die niedrigere Spannung zustande? Wird die Quelle belastet? Wenn ja, mit welchem Lastwiderstand/Laststrom? Ist ein Lastwiderstand bekannt, kann über die Spannungsteilerregel alles berechnet werden.
    Mit den bisherigen Angaben geht das (noch) nicht.
    Grüße, Bernhard
    "Im Leben geht es nicht darum, gute Karten zu haben, sondern auch mit einem schlechten Blatt gut zu spielen." R.L. Stevenson

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.09.2013
    Beiträge
    28
    Also mein Aufbau sieht so aus. Ich hab das IC verkabeln der Übersicht mal weggelassen.Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Example.jpg
Hits:	38
Größe:	20,6 KB
ID:	28270

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791
    Strom durch R2:
    Ir2 = 4,2 / 10000 = 0,42mA

    R1:
    R1 = (5,0 - 4,2) / Ir2 = 0,8 / 0,00042 = 1900 Ohm

    Dabei ist angenommen, dass in AIN0 kein Strom fließt. Laut Datenblatt sind das max. 100nA (sehr kleiner Strom).
    Gruß
    Dirk

  5. #5
    RN-Premium User Stammmitglied
    Registriert seit
    26.01.2005
    Ort
    Leipheim / Donau
    Beiträge
    53
    Hallo,

    also an R2 fallen 4,2V ab d.h. UR2=4,2V, dann ist I=UR2/R2 also 4,2V/10k=420µA
    R1 berrechnet sich UB-UR2/I (5V-4,2V)/420µA=1904,76 Ohm der nächste Wert
    der R12 Reihe wäre 1k8. Diese Berechnung gilt natürlich nur wenn der Eingang
    des ICs Hochohmig genug ist um den Spannungsteiler nicht zu belasten.
    Der Eingangswiderstand des ICs und R2 liegen Parallel zueinander und bei
    einer Parallelschaltung von Widerständen bestimmt der kleinste Widerstand
    den Rgesamt.
    Ein kleines Beispiel:
    Nehmen wir an der Eingangswiderstand ist 100k, dann wäre der Rgesamt
    9090 Ohm groß und dein Strom wäre auch größer.

    mfg Ihle

Ähnliche Themen

  1. variabler Widerstand galvanisch getrennt von AVR
    Von Airbagfalte im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.03.2008, 10:54
  2. spezifischer Widerstand von Luft und Vakuum
    Von sep im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.11.2005, 01:11
  3. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.11.2005, 12:04
  4. Widerstand R2 auf dem CAN Controller Board
    Von ba4_philipp im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.10.2005, 14:03
  5. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.01.2005, 21:43

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •