-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Programmieranfänger sucht reichlich Tipps

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.05.2014
    Beiträge
    6

    Programmieranfänger sucht reichlich Tipps

    Anzeige

    Hallo und schönen guten Abend,

    mein Sohn (14 Jahre) möchte gerne den Einstieg in die Programmierung/Roboter wagen. Da er bald Geburtstag hat, wäre eine entsprechende Grundausstattung das richtige Geschenk.

    Jetzt meine Frage, welche Hilfsmittel (Baukästen, Literatur usw.) könnt ihr mir empfehlen?

    Es wäre toll, wenn Ihr mich bei meiner Geschenke wahl unterstützt, vielen Dank

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    13.01.2014
    Beiträge
    398
    Blog-Einträge
    3
    -LEGO Mindstorms: Teuer, aber man kann ne Menge damit anstellen und auch komplexere Sachen bauen/programmieren.
    -ASURO Bausatz mit Buch MEHR SPAß MIT ASURO: Guter, recht günstiger Bausatz, aber man braucht nen Lötkolben und Basiswerkzeug. Ist aber auch sehr erweiterbar und man lernt die Programmiersprache C kennen, die die Basis für viele gängige Programmiersprachen ist.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.05.2014
    Beiträge
    6
    Hallo und vielen Dank, Messgeräte und Lötkolben ist alles vorhanden. Falls keine weiteren Vorschläge kommen, werde ich die Sachen bestellen

    LG

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.09.2004
    Ort
    Oberkotzau
    Alter
    32
    Beiträge
    55
    Sofern der post überhaupt nocha ktuell ist, und keine stillschweigend beerdigte Leiche,
    werf ich mal den AREXX robo mit Arduino in den Raum
    oder eben den Asuro mit dem Umbau auf Arduino.
    Für die Grundlagen Programmieren ist diese Syntax deutlich einfacher zu lernen.
    Die dazu gut brauchbaren Bücher sind entweder public im Netz oder bei Franzis und Elektor zu erstehen.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.05.2014
    Beiträge
    6
    Hallo und vielen Dank für die zusätzlichen Infos

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.08.2008
    Ort
    DE
    Beiträge
    523
    Lego ist in Kombination mit Asuro eher ein Rückschritt.
    Asuro + gutes C-Buch (C-Bibel) sollten für den Anfang reichen. Von den 3 Seiten Tutorial in der Asuroanleitung lernt man nichts. Vor allem kein gutes C.

    mfg

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    954
    Wenn der Thread noch aktuell ist: Ich würde über den Lego-Kasten wirklich ernsthaft nachdenken. Insbesondere, wenn du mit deinem Sohn gemeinsam was bauen willst.

    Lego ist, insbesondere was z.B. Automation betrifft, längst nicht mehr nur Spielzeug. Selbst Entwickler für hochpreisige Arbeitsprogramme, die von Ingenieuren eingesetzt werden wie z.B. Matlab, fangen an, Schnittstellen für Lego Mindstorms zu programmieren.

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.05.2014
    Beiträge
    6
    Hallo,

    Danke für Deine Antwort. Wenn wir jetzt mit Lego starten, wie würde Deiner Meinung nach der anschließende Schritt in Richtung "C" aussehen? Sollte man dann mit dem ASURO weitermachen oder eher eine andere Kombination?

    Vielen Dank

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    954
    Nun...die native Lego-Programmierung ist kein C-Geschreibsel, sondern grafisches Zusammenpuzzeln.

    Wenn ihr mit C weitermachen wollt gibt es Bausteine, die das von Natur aus können.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Lego_Mindstorms
    http://de.wikipedia.org/wiki/Lego_Mindstorms_NXT

    Ich bin mir nicht sicher, was in den neueren Mindstorms-Systemen für ein Controller werkelt. Früher soll das mal ein ATMega gewesen sein. An deiner Stelle würde ich, wenn ich gerne in C programmieren will, einfach mal sehen ob ich den Baustein aufkriege und dann reinschauen. Und dann sehen wie ich den Controller umprogrammieren könnte. Danach ist der Stein allerdings möglicherweise nicht mehr mit der Lego-Software zu programmieren.

    Eine andere Variante wäre, eine Steuerung selber zu bauen. Den Lieblingscontroller mit etwas Hühnerfutter und ein paar FETs auf eine Lochrasterplatine gelötet und dann gehts los. Das hätte den Vorteil, dass man die Motoren z.B. nicht nur AN/AUS machen kann, sondern z.B. per PWM die Drehzahl regeln könnte. Außerdem hat man dann absolut alle Freiheiten wie bei einem komplett selbergebauten Roboter. Mehr Taster für Programmwechsel direkt am Bot, Sensoren nach und nach selber bauen, usw... .

    Das Schöne an Lego ist ja, dass man relativ einfach beeindruckende Mechaniken bauen kann, ohne über Werkzeuge verfügen zu müssen. Für eine eigene Steuerung muß man mal das ein oder andere Kabel opfern um die Eigenentwicklung mit der Lego-Peripherie zu verbinden, aber sonst sollte das ohne weitere Materialverluste gehen.

    Ich habe früher in der Schule ein Jahr lang ein Fach Roboterbau gehabt, da haben wir mit Mindstorms gearbeitet. Damals war Mindstorms noch sehr neu, heute hat sich da sicher schon ne ganze Menge mehr getan. Eben wegen meiner guten Erfahrungen damit rate ich Lego für sowas immer wieder sehr gerne an.

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.05.2014
    Beiträge
    6
    Das ist schon spannend, dass richtige Startmaterial zu finden. Ich habe mir mal eine DVD ausgeliehen "jetzt lerne ich C++, Start ohne Vorwissen" von Markt und Technik. Wenn wir, wie du sagst, selber einen PIC bestücken sollen und das vorhanden dann ausbauen, fehlt ihm immernoch der Einstieg in die Programmierung. Sollte ich mir eventuell die C-Bibel oder ein anderes Buch zulegen? Den ASURO könnte ich noch dazu holen

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Anfänger sucht Tipps für Schrittsteuerrung u Sprachmodul.
    Von Dogler im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.11.2013, 09:18
  2. Tipps?
    Von oratus sum im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.03.2010, 11:36
  3. Natriumpersulfat - Tipps?
    Von ShadowPhoenix im Forum Elektronik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.10.2005, 18:35
  4. Modulkommunikation.....Tipps geucht!
    Von Baui im Forum Software, Algorithmen und KI
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.09.2005, 07:49
  5. Tipps
    Von 91weapon im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.08.2005, 19:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •