-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Atmega 8 mit 12 MHz Quarz richtige Fuse

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.05.2010
    Ort
    Kempten (Allgäu)
    Beiträge
    20

    Atmega 8 mit 12 MHz Quarz richtige Fuse

    Anzeige

    Hey Leute,

    ich versuche gerade das AVR Lab Tool von ullihome.de nachzubauen. Dabei wird im Prinzip ein avrisp MK2 nachgebaut. Ich mache das ganze nur als Übung, den avrisp MK2 besitze ich bereits.
    In der Schaltung wird ein Atmega 8 zusammen mit einem 12 MHz Quarz verwendet. Ich bin mir jetzt allerdings nicht mehr ganz sicher welche die optimale Fuse Einstellung ist. Aktuell sitzt auf meinem Steckbrett nur der Atmega 8,
    mein Wannenstecker-Adapter und ein pullup-widerstand für den reset.

    Momentan wird durch meine fehlgeschlagenen Versuche, die Fuses richtig zu programmieren mein Atmega 8 nur durch einen Takt von meinem Arduino am Leben gehalten.

    Als high-fuse hab ich 0xD8 und als low-fuse 0xff gesetzt. Meiner Meinung nach sind die Fuses richtig, aber sobald ich das Taktsignal abziehe und meinen Quarz inklusive zweier 22pF Kondensatoren anschließe, funktioniert das Ganze nicht mehr.
    Ich bekomme dann wenn ich im AVR Studio in der Device Programmierung die Signatur auslesen will eine Fehlermeldung mit "unable to enter programming mode" und kann dann somit auch sonst nichts mehr machen.

    Vielleicht könnt ihr mir ja sagen was ich falsch mache. Ach und ja ich habe bereits nach dem Thema gesucht, heute den ganzen Tag.

    Vielen Dank
    Gruß SmaXh

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    ... AVR Lab Tool ... nachzubauen ... Atmega 8 zusammen ... high-fuse ... 0xD8 ... low-fuse 0xff ...
    Hi Nachbar, woher stammt denn dieser mega8?? Der ist doch für einen Bootloader gefust ??? Siehe BOOTREST = Select Reset Vector :-/

    Schau Dir doch mal bitte diese Erklärungen an und diesen Fuserechner. Vielleicht klappts dann besser. Vermutlich kannst Du ja auch bei Deinem Lab die Fuses auslesen??
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.05.2010
    Ort
    Kempten (Allgäu)
    Beiträge
    20
    Hey,

    eigentlich bin ich auch von OA, allerdings kennt des hier keiner, deswegen hab ich Kempten gewählt

    Der mega8 ist von Reichelt sind also beide (jetzt nichtmehr) auf Werkszustand, da es schon der zweite ist den ich ein bisschen verstellt hab. Das Ganze wird aus meinen eigenen Teilen gebaut, nach der Anleitung und es ist kein Bausatz oder so.
    Den Bootloader wollte ich eigentlich danach erst aufspielen. Danke für die Links, die Seiten habe ich mir vorher bereits angeschaut und weiß auch im Prinzip was die Fusebits bedeuten, den Bootloader habe ich nicht selbst geschrieben, da liegt mir nur eine .hex Datei vor.

    Der "AVR Lab" soll sich dann später wie ein avrisp MK2 verhalten. Sollte ich zuerst den Bootloader aufspielen und dann den Rest machen? Ich verstehe halt nicht, warum ich jetzt nur noch mit einem Hilfstakt vom Arduino auf diesen zugreifen kann und er irgendwie nicht mit dem 12 MHz Quarz läuft bzw. dabei dann nicht mehr über das atmel studio beschreibbar ist.

    Vermutlich kannst Du ja auch bei Deinem Lab die Fuses auslesen??
    Wie ist das gemeint? Ja später sollte das Lab das auch beherrschen

    Danke vielmals, dass Du Dir die Zeit nimmst!

    EDIT: Hier noch den Link zur Anleitung (PDF) http://www.weigu.lu/a/pdf/USB_AVR_Lab.pdf
    Geändert von SmaXh14 (10.05.2014 um 19:23 Uhr)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.08.2008
    Ort
    DE
    Beiträge
    523
    Ich verstehe halt nicht, warum ich jetzt nur noch mit einem Hilfstakt vom Arduino auf diesen zugreifen kann und er irgendwie nicht mit dem 12 MHz Quarz läuft bzw. dabei dann nicht mehr über das atmel studio beschreibbar ist.
    Weil du höchstwahrscheinlich auf ext. Clock und nicht auf ext. Crystal eingestellt hast.

    Bist du sicher dass du sowas nachbauen kannst/willst?
    Du musst dazu USB1.1 softwareseitig implementieren. Du stößt aber schon allein beim einstellen der Fuses an deine Grenzen.

    mfg

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.05.2010
    Ort
    Kempten (Allgäu)
    Beiträge
    20
    Hey Wsk8,

    danke für deinen Hinweis, allerdings sind die Fuses für den ext. Crystal eingestellt. Daher auch Low-Fuse auf 0xff!
    Ich denke nicht, dass ich dabei an meine Grenzen stoßen werde, da es sich nur um das flashen handelt und ich softwareseitig überhaupt nichts implementieren muss. Denn das hat (wie ebenfalls oben erwähnt) bereits Christian Ulrich (www.ullihome.de) für mich und alle die es nachbauen wollen erledigt. Bisher habe ich mega328 geflasht und da ist bisher nie etwas schief gegangen.

    Ich bin jetzt immer noch nicht sehr viel weiter gekommen und hoffte eigentlich auf Erfahrungen Eurerseits, ob es noch an was anderem liegen könnte, da ja bekanntlich die low-fuse für den externen Takt korrekt eingestellt ist. Liegt dieses Verhalten an einem (noch) nicht geflashten Bootloader oder habe ich irgendwas übersehen?

    Gruß

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.08.2008
    Ort
    DE
    Beiträge
    523
    Schon mal 0xCF Low Fuses probiert? (SUT0/1)
    Deine Einstellung wird laut Datenblatt NICHT empfohlen.

    mfg

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.05.2010
    Ort
    Kempten (Allgäu)
    Beiträge
    20
    Zunächst danke für deinen Tipp, werde ihn morgen mal ausprobieren. SUT0/1 wäre dann 0xDF, 0xCF wäre SUT0/0, welche Fuse war von Dir gemeint? Wahrscheinlich 0xDF, da ja SUT0/0 nur für Keramikresonatoren ist. Hab das Datenblatt gerade eben nochmal genau durchgeschaut und im Abschnitt "Crystal Oscillator" (Seite 23 bei mir) keinen Widerspruch gelesen, vielleicht bin ich aber auch im falschen Abschnitt.

    Gruß
    Geändert von SmaXh14 (11.05.2014 um 23:36 Uhr)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.08.2008
    Ort
    DE
    Beiträge
    523
    Laut der im 2. Beitrag geposteten Seite ist 0xCF: SUT0 = 1; SUT1 = 1
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	clk.png
Hits:	9
Größe:	77,3 KB
ID:	28195 Seite 28

    mfg

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.05.2010
    Ort
    Kempten (Allgäu)
    Beiträge
    20
    Note: [ ] means unprogrammed (1); [x] means programmed (0).
    Bedeutet ein Haken auf der Seite nicht, dass es eine 0 ist? Vielleicht bin ich gerade auch komplett auf dem Holzweg aber es ist doch normalerweise so das die Haken invertiert werden?
    Genau, die Tabelle hab ich mir auch angeschaut und meine Einstellung ist aktuell die Letzte und da ist kein Vermerk wie bei den zwei Einträgen.

    Gruß

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    10.05.2010
    Ort
    Kempten (Allgäu)
    Beiträge
    20
    Habe jetzt mal neu gefused, LOW auf 0xCF und HIGH auf 0xC9. Hab den Boot reset vector rausgenommen. Weiterhin keine Veränderung, er läuft nur mit Hilfstakt.
    Hab versucht mal den Bootloader zu flashen, da kommt dann bei verifying flash, also nachdem er geflash hat "Verifying Flash...Failed! address=0x18a3 expected=0xe6 actual=0x00"

    Könnte es sein, dass es der falsche Quarz ist oder dieser beschädigt ist?

    EDIT: Das flashen des Bootloaders war mittlerweile erfolgreich
    Geändert von SmaXh14 (12.05.2014 um 16:35 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Atmega 32 mit 16 mhz quarz zu schnell ?
    Von bluePumpkin im Forum Microcontroller allgemeine Fragen/Andere Microcontroller
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.01.2011, 00:15
  2. Quarz von C-Controll 128 PRO mit 16 MHz Quarz austauschen
    Von Martinius11 im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.12.2010, 15:35
  3. Atmega8 mit 16 Mhz Quarz - CKOPT-Fuse setzen?
    Von RoboPunk im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.12.2009, 16:25
  4. Wie Fuse Bits auf EXT 16 MHz Quarz umstellen
    Von .:tuxianer:. im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.07.2007, 19:29
  5. serielle Kommunikation mit 12 Mhz Quarz?
    Von scales im Forum Microcontroller allgemeine Fragen/Andere Microcontroller
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.08.2006, 16:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •