-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Elektrorasenmäher: LiIon-Akku mit 3 Pins

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.02.2006
    Beiträge
    178

    Elektrorasenmäher: LiIon-Akku mit 3 Pins

    Anzeige

    Ich wollte einen 36V LiIon Rasenmäher mit
    10 Zellen Modellbau Lipo Akku betreiben.
    Nun gibt es am Rasenmäher aber 3 Anschlüsse (in die der Originalakku einrastet).
    Mit einem Netzteil habe ich das Ganze mit folgenden Resultaten schon probiert:
    Bei Anschluss der äußeren Kontakte mit + und – dann läuft der Motor ohne Totmannschalter einfach los.
    Bei Anschluss des äußeren mit – und des inneren mit + : Motor läuft korrekt mit der Funktion des Totmannschalters.
    Soweit so gut aber es gibt einen Haken an der Sache: die beiden äußeren Anschlüsse besitzen jeweils dickere abgehende Kabel als der mittlere mit dünnerem Durchmesser.
    Also gehe ich davon aus, dass der (Haupt-)stromfluss eigentlich über die äußeren Anschlüsse gehen müsste.
    Kann sich darauf einer einen Reim machen?
    Wie funktioniert das im original mit den 3 Pins?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Rabenauge
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    Osterzgebirge
    Alter
    49
    Beiträge
    1.245
    Da wirst du wohl mal den Originalakku durchmessen müssen...
    Ich tippe da drauf, dass am 3.Anschluss eine oder mehrere Zellen abgegriffen werden, die die Elektronik separat versorgen, und über die anderen beiden Anschlüsse eben die Leistungs-Schiene läuft.
    Grüssle, Sly
    ..dem Inschenör ist nix zu schwör..

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.02.2006
    Beiträge
    178
    Hab ich schon gemessen:
    Der dritte Anschluss (Pin 3) hat keine Spannung.
    Zwischen Pin 1 und 2 liegen die 36 V an.
    Ich denke die Elektronik steckt nur im Akku.
    Aufgrund der abgehenden Kabelführung an der Steckverbindung im Rasenmäher vermute ich, dass die 36 V irgendwie auf Pin3 geschalten werden.

    Ich schätze die abgehenden Kabel auf
    Pin1 : 3 mm2
    Pin2 : 1,5 mm2
    Pin 3: 3 mm2

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.401
    Zitat Zitat von Rabenauge Beitrag anzeigen
    Ich tippe da drauf, dass am 3.Anschluss eine oder mehrere Zellen abgegriffen werden, die die Elektronik separat versorgen, und über die anderen beiden Anschlüsse eben die Leistungs-Schiene läuft.
    Es könnte auch eine Datenleitung zu einem Batterie Managment System sein.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.02.2006
    Beiträge
    178
    wie gesagt glaube ich dass die ganze Elektronik im Akku steckt.
    Der Rasenmäher läuft wie gesagt bei
    Pin1 = 0
    und
    Pin2= 36V (wenn der Totmannschalter gedrückt ist)
    sowie bei
    Pin1 =0V
    wenn Pin3=36V (Totmannschalter ist hier funktionslos)

    und das jeweils bei egal welcher Spannung (ca. ab 10V läuft er an)
    Also nix mit Batteriemanagement, die Batterie würde leergesaugt.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Oft (z.B. bei "Notebooks") befindet sich zur Temperaturüberwachung in einem Li-Ion Akkupack ein Thermistor um 10 kΩ.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.02.2006
    Beiträge
    178
    Also es ist so:
    Sobald an Pin 2 (Ruhespannung: 36V) Strom fließt, dann liegt auch an Pin3 36V an.
    (hab ich gemessen).
    Bei Kurzschluss Zwischen Pin 2 und Pin1 fließen 25mA Strom.
    Der Hauptstrom soll über Pin 1 und Pin 3 fließen.

    Nun stellt sich die Frage wie ich das simulieren kann.

    Ich brauche einen "Stromsensor", der bei Stromfluss schaltet.
    Mit welchen Bauteilen kann ich das machen (Elektronik ANfänger)?




    hier eine zeichnung wie es aussieht:
    1,2,3 sind die Pins
    der Schalter ist der Totmannschalter.

    links Ruhezustand
    rechts Betriebszustand

    über die dickeren Kabel soll (mehr) STrom fließen

    wie kann ich das realisieren?
    Mit einem Relais gehts wohl nicht.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1050280.jpg
Hits:	7
Größe:	21,7 KB
ID:	28185

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.02.2006
    Beiträge
    178
    Also gut, wenns keine Ideen mehr gibt dann hab ichs mir einfacher gemacht:

    Originalakku geöffnet, Batterie +/- Anschlüsse angezapft und rausverkabelt.
    Nun kann ich meinen Zusatzakku einfach parallel anschließen und alle Originalfunktionen bleiben erhalten.
    Meine Betriebszeit verdoppelt sich nun.
    Ich muss nur aufpassen dass die Akkus beim zusammenstecken gleiche Ladezustände (voll) haben.
    Sonst könnten ungesunde Ausgleichsströme auftreten.

Ähnliche Themen

  1. 3.3V Spannung aus eine LiIon Akku
    Von daniel.weber im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.08.2011, 00:16
  2. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.03.2011, 18:44
  3. LiION mit Batterien laden ?
    Von Crazy Harry im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.04.2008, 18:27
  4. LiIon Akkus bei Pollin für 2€
    Von BASTIUniversal im Forum Elektronik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.11.2006, 17:06
  5. Liion Akku Überladen
    Von AlexAtRobo im Forum Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.08.2006, 12:09

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •