-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: alternative zu Schrittmotor, Rotation um 2 Achsen

  1. #1

    alternative zu Schrittmotor, Rotation um 2 Achsen

    Anzeige

    Hallo,

    ich muss eine dünne Platte, ca. 7x7cm (sehr leicht) um 2 verschiedene Achsen zum kippen bringen (Winkel sollen einstellbar sein).
    Das ganze soll mit LabView angesteuert werden können.
    Mit dem Angebot und den Möglichkeiten von verschiedenen Motoren kenn ich mich bis jetzt noch ziemlich wenig aus, desahalb hier auch meine Frage:
    ich hab mir überlegt, dass ich die Platte mit dem einen Schrittmotor um die eine Achse und diese Konstruktion, dann mit einem 2. Schrittmotor um die 2. Achse rotieren könnte.
    Nun wär das allerdings deutlich einfacher, wenn ich das mit einem einzigen Motor hinbekommen könnte.
    Gibt es solche Motoren?
    Für Tips und Hinweise bin ich dankbar .

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Schlicht und ergreifend: nein
    Wenn doch, dürfte es ganz schön teuer sein, aber mir erschließt sich der Mehrwert von sowas nicht...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von malthy
    Registriert seit
    19.04.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.379
    Wenn ich Dich richtig verstehe soll Dein System zwei unabhängige Freiheitsgrade haben. Um die auch unabhängig antreiben zu können (das möchtest Du doch?), brauchst Du logischerweise zwei Antriebe. Für einfache Positionieraufgaben bieten sich Modellbauservos an, die können als Einheit jeweils schon das, was man bei Verwendung von Schrittmotoren erst selbst noch "diskret" aufbauen muss.

    Gehen Deine Vorstellungen in diese Richtung (nur prinzipiell)?

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	f_96420207-labyrinth.jpg
Hits:	9
Größe:	50,7 KB
ID:	28180

  4. #4
    Vielen Dank für die Antwort.
    @malthy ja, prinzipiell geht das in die richtung.
    Nur sollte es wirklich zuverlässig funktionieren und würde zu meinen motoren, dann einen controller/driver dazu kaufen.
    Verstehe ich es richtig, dass ich mit diesem Controller/Driver http://www.trinamic.com/products/mod...pper/tmcm-3110 dann meine beiden Motoren ansteueren könnte?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von malthy
    Registriert seit
    19.04.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.379
    Ich würde nochmal grundsätzlich über das Design nachdenken. Welche Kräfte treten auf, welche Geschwindigkeiten sind erforderlich, welche Genauigkeit benötigst Du. Wenn Du Dein System auf definierte Positionen fahren willst, benötigst Du einen Positionsregelung. Dazu sind Positionssensoren irgendeiner Art erforderlich, mithilfe deren Signal dann über einen Regelalgorithmus die Motoren aktiviert werden, um die Position gegen äußere Einflüsse konstant zu halten. Die Karte die Du oben verlinkt hast, hat Eingänge für Inkremenatalencoder, allerdings weiß ich nicht (hab's mir auch nicht näher angesehen) ob Du auf der Karte auch die Positionsregelung implementieren kannst oder dies schon vorhanden ist. Im Zweifelsfall müsste Du den Algorithmus zumindest parametrisieren. Das ist alles machbar, aber mit einem gewissen Aufwand verbunden, vor allem benötigt man ein mindestmaß an Fachkenntnis (die man sich natürlich aneignen kann). Ein Modellbauservo macht all das für Dich, ist also wesentlich einfacher zu handhaben - falls seine Verwendung denn technisch in Frage kommt. Du teilst ihm über ein PWM Signal nur mit, welche Position er einnehmen soll, er macht das dann für Dich, auch unter Einfluss von Störfaktoren wie zB Laständerungen. Ein Servo hat außerdem ein intergriertes Getriebe, ein nackter Schrittmotor hat evnt zu wenig Drehmoment für Deine Anwendung (wobei das evnt kein Problem ist, wenn wie Du schreibst die Platte, die du bewegen willst leicht ist).
    Geändert von malthy (10.05.2014 um 12:44 Uhr)

  6. #6
    Vielen Dank, für deine ausführliche Antwort und Hinweise. Ich habe mich jetzt mal genauer nach Vor und Nachteilen zwischen Servomotoren und Schrittmotoren informiert und denke, dass ich dennoch Schrittmotore verwenden werde. Meine Anwendung zielt darauf ab, die Platte um ein paar Grad zu kippen und dann anzuhalten, dann ein Bild der Platte zu machen und dann die Platte weiter zu drehen, wieder anzuhalten,… usw… Ich brauche also weder perfekte Bewegungsabläufe, noch hohe Geschwindigkeiten, sondern das wichtigste ist, dass die Platte in verschiedenen Positionen gehalten wird, wofür wenn ich es richtig verstanden habe, Schrittmotoren ausgelegt sind.

Ähnliche Themen

  1. Rotation messen in 5mm Loch
    Von divico im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.10.2008, 13:32
  2. rotation fehler
    Von Martin. im Forum Robby RP6
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 30.12.2007, 19:16
  3. Rotation zu einem Objekt
    Von peter_K im Forum Software, Algorithmen und KI
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.2007, 15:35
  4. Alternative zum Schrittmotor?
    Von Wernie im Forum Motoren
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.07.2007, 19:33
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.07.2005, 12:13

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •