-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: USB Ports durch Pinbelegung deaktivieren?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.10.2013
    Ort
    Bitburg
    Beiträge
    119

    USB Ports durch Pinbelegung deaktivieren?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,

    ich habe mehrere Probleme zur Hard- und Software:
    1. Immer wenn ich den Pi aktiviere kommt entweder diese Fehlermeldung() oder der Bildschirm zeigt abwechselnd an und aus ein Signal vom Pi
    2.Wenn der Pi bis zur Anmeldung schafft(kommt jetzt nicht so selten vor wie es sich gerade anhört),dann liegt das Problem beim WLAN-Stick. ich will das ganze über eine Remotedesktopverbindung fernsteuern. Das Programm,welches ich ausführen möchte hab ich von hier und die Pinbelegung vom Pi hier. Nun ging der WLAN-Stick nur,wenn die Pins die ich an den Pi anstecken wollte nicht angesteckt waren. Nachdem ich ein kleines bisschen herumgetestet habe hat sich heraus gestellt,dass der GPIO Pin 24 der Übeltäter ist. Immer wenn ich den GPIO Pin 24 anstecke,geht der Stick aus und ich vermute der Saft zu den USB Ports wird abgedreht.
    3. Heute Morgen hat noch die ganze Geschichte von oben bestens funktioniert und als ich dieses Programm abspielen wollte und ich dann f(z.B.) eingegeben habe kam diese Fehlermeldung:
    Code:
    pi@raspberrypi ~ $ sudo python motor.py
    Error writing to: delayed value: 0
    Error writing to: frequency value: 500
    Error writing to: active value: 1
    Command, f/r/o/p/s 0..9, E.g. f5 :
    Hier sind noch paar Bilder wie ich den ganzen Spaß verkabelt habe,das erkennt man wahrscheinlich nicht besonders gut aber ich habe das gemacht was auf der Seite gezeigt wurde. Ich habe alles noch paar Mal neu gesteckt,aber da kam immer das Selbe raus aber für den Fall,dass ich was falsch verkabelt habe.








    Ich hoffe ich hab nicht meinen Pi irgendwie geschrottet...
    Ich bin ein blutiger Anfänger auf diesem Gebiet,also bitte seid gnädig.
    Geändert von Andri (26.04.2014 um 13:15 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    1.266
    Wie viel Strom ziehst du von dem Port ?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.10.2013
    Ort
    Bitburg
    Beiträge
    119
    Ich habe den PIC am 5V Pin angeschlossen,wie auf der Webseite.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    1.266
    Dir ist der Unterschied zwischen Strom und Spannung bewusst ? Wenn du von einem USB Port zu viel Strom ziehst kann es passieren, dass dieser sich abschaltet und dann entsprechende Fehlermeldungen im Kernel wirft.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.10.2013
    Ort
    Bitburg
    Beiträge
    119
    Ich habe deine Frage nicht ganz verstanden. Meintest du den Pin wo der PIC angeschlossen ist oder wie viel Strom der Stick zieht? Ich habe mit der Spannung geantwortet,weil ich gedacht hab du meintest die vom PIC,weil ich nicht weiß wie die Stromstärke von dem Pin ist.
    Ich habe gerade den Stick gegoogelt,aber keine Angaben zum Stromverbrauch gefunden.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Niederlanden
    Beiträge
    1.167
    Lassen wir das auf einen andere Weg fragen. Du möchtest Motoren mit ein L293D H-Brücke verwenden. Woher kommt die Strom das diesen Motoren speisen soll? Von dem Pi? Und das von den USB Port, oder von eine weitere Batterie/Akku, oder ein weiteres Stromversorgunggerät/Trafo-block?

    Das Stromverbrauch von den gesamte Pi-stick, Motoren und WLAN-stick könnte zu groß sein wenn das nur aus ein USB-port von dein Rechner kommen soll. Dein Rechner wird diesen Port ausschalten wenn das über 500 mili ampere geht.

    Das Stromverbrauch eines USB-gerät kann man in dem Eigenschaffen einer USB (root) Hub ansehen Geratemanager in Windows. Aber besser ist es den gesamte Strom mit ein Messgerät zu messen, irgendwie im Serie schaltung mit den USB 5 Volt Leitung. Leider ist das schwierig ohne den Kabel oder Stecker Kaputt zu machen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken power_USB.jpg  

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.10.2013
    Ort
    Bitburg
    Beiträge
    119
    Bei mir sieht das ein bisschen anders aus aber ich habe bei Details die Option Energiedaten gefunden,doch da steht das auch nicht drin.

    Ich versuche es nun mit einem 5V Akku,statt 5V am Pi.

    Edit: Ich habe die 5V und GND am Pi durch die vom Arduino ersetzt. Es kommen nun keine Fehlermeldungen vor aber der Stick geht nach einer Weile an ohne bei dem Anschalten des Pis eine IP Ardesse zu nennen,somit schlägt die Remotedesktopverbindung fehl.
    Geändert von Andri (27.04.2014 um 10:34 Uhr)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Niederlanden
    Beiträge
    1.167
    Dein Raspberry Pi Problem lösen durch Ergänzung durch ein Arduino (welches Model?) macht den ganze Komplexität fast schlimmer, als einfacher. Bitte tue das nicht. Schranke dein Problem ein.

    Passieren diese WLAN modul Problemen auch wenn kein L293D Motor Treiber Schaltung angeschaltet ist?

    Passieren diese WLAN modul Problemen auch wenn den L293D Motor Treiber Schaltung an den Pi geschaltet ist, aber nicht den Vcc2 pin der L293D verbunden ist? (Kein "Power"-Spannung zu den H-brucke)

    Bitte mache eine Zeichnung von dein Schaltung, diesen Bilder sehen aus wie Spagetti. Keine Ahnung wo die ganze menge von Drahten hin gehen. Ich sehe mehrere Grüne, Braune und Orange drahten auf dein Steckbord. Was ist was? Mit Windows Paint sollst du sicher etwas Zeichnen können. Bitte die ganze Kette von Modulen mitnehmen. Von Spannungsversorgung bis Motor und WLAN-modul, oder was sonnst.

    Zu dem Fehler-meldung: Ich kenne zwar kein Python. Aber wenn ich es trotzdem versuche den set(property,value) Funktion zu verstehen sendet es nur aus wann ein Problem entsteht in dem Exception-bedingung . Es gibt keine weitere Information wieso das nicht stimmt. Einige Error Information wurde helfen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Andri Beitrag anzeigen
    Bei mir sieht das ein bisschen anders aus aber ich habe bei Details die Option Energiedaten gefunden,doch da steht das auch nicht drin.
    Es gibt oft mehrere "USB root hubs" in dein System. Den Pi oder was sonnst könnte auch an ein USB 2 root hub angeschlossen sein. Bitte alle Zeilen unter diesen USB-bus untersuchen. Vielleicht erst testen mit nur den Pi, ohne motor und WLAN modul.

    - - - Aktualisiert - - -

    Und ist das Ein Model A oder Model B Rapberri Pi? Also, gibt es ein Ethernet-kabel Verbindung auf den Bord. Wenn das so ist, wieso ein WLAN stick verwenden?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.10.2013
    Ort
    Bitburg
    Beiträge
    119
    Der Pi ohne Modul und motor funktioniert einwandfrei und der Stick,wenn die GPIO Pins nicht belegt sind,nur kann ich nicht beurteilen ob die GPIO Pins funktionieren,da diese Fehlermeldung kommt.
    Den Code den ich beigefügt habe,habe ich direkt aus dem Terminal kopiert,somit kann ich euch auch nicht mehr sagen als da steht.
    Zu dem Arduino: Der Arduino verkompliziert das kein bisschen die einzige Verbindung vom Arduino zum Motortreiber sind GND und +5V,um sicher zu gehen,dass die Stromversorgung stimmt.
    Ich bin momentan nicht zu Hause,daher werde ich später den Beitrag mit einem Paintbild aktualisieren.

    Edit:
    So hier das Bild: Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	mjhdg.jpg
Hits:	4
Größe:	30,0 KB
ID:	28091 Ich hoffe man kann was erkennen ich bin nicht besonders geübt in sowas.

    Ich vermute ein Arduino Mega ist ein wenig mehr Energie-bewust als ein Raspberry Pi. (Na ja, hat auch weniger Funktionalität) Aber nimmt immer-noch ein große Strom-schluck aus das USB Strom-angebot.
    Also entweder hab ich dich falsch verstanden und ich hab mich nicht klar genug ausgedrückt. Der Arduino ist am PC angeschlossen! Er hat keine Verbindung zum Pi!(Hab ich aber auch nochmal in diesem Beitrag oben geschildert,deswegen werde ich jetzt nicht nochmal alles wiederholen).

    Mein Pi hat eine Ethernet-Kabel Verbindung,aber da das ganze Mobil werden soll muss das ganze Wireless sein(deswegen der Stick).
    Geändert von Andri (27.04.2014 um 17:12 Uhr)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Niederlanden
    Beiträge
    1.167
    Ich vermute ein Arduino Mega ist ein wenig mehr Energie-bewust als ein Raspberry Pi. (Na ja, hat auch weniger Funktionalität) Aber nimmt immer-noch ein große Strom-schluck aus das USB Strom-angebot.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. USB Ports durch Pinbelegung deaktivieren?
    Von Andri im Forum Raspberry Pi
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.04.2014, 10:59
  2. LibUsb legt alle USB Ports lahm
    Von 128er im Forum Schaltungen und Boards der Projektseite Mikrocontroller-Elektronik.de
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.02.2012, 21:21
  3. FT232 deaktivieren
    Von CowZ im Forum Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.11.2008, 17:47
  4. USB /RS232 Kabel durch Funk ersetzen
    Von RMJ im Forum Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.03.2008, 01:36
  5. rnmega2560 USB Interrupt durch USB auslösen
    Von AndiDC im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.03.2007, 08:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •