-         

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Motorisierung Kamera-Slider

  1. #1

    Motorisierung Kamera-Slider

    Anzeige

    Hallo Leute,
    ich weiß nicht ob ich hier im Forum richtig bin, aber ich hoffe mal, dass ihr mir weiterhelfen könnt!

    Ich möchte mir eine "Slider" Vorrichtung für meine Gopro und Spiegelreflexkamera bauen (ähnlich wie hier: http://medien.markt.de/bilder/2012/1...era_slider.jpg). Dieser Slider soll allerdings motorisiert sein, für Zeitrafferaufnahmen usw.

    Ich habe leider absolut keine Ahnung von Elektromotoren und allem was dazu gehört und finde seit Tagen keine einfache Anleitung wie ich mir eine solche Motorisierung basteln kann. Ich sehe überall nur Schrittmotor, Trafo, Servo, Potenziometer und so weiter und verstehe nur Bahnhof.

    Gibt es nicht eine einfache Möglichkeit (evtl. einen Baukasten o.Ä.) einen solchen Antrieb zu basteln? Ich habe mir vorgestellt einfach einen Elektromotor und ein dazu passendes Steuergerät zu kaufen welches die Drehzahl des Motors regelt, und das ganze dann an die Steckdose und fertig. Ich habe da immer das Bild von der Modelleisenbahn im Kopf, da steckt man doch auch einfach den Trafo ein und das ganze läuft!?

    Versteht ihr was ich meine? Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen!

    Vielen Dank schonmal für alle Antworten! Lenny

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.04.2008
    Alter
    32
    Beiträge
    563
    Guten Morgen Lenny,

    Der Aufbau und der verwendete Motor ist stark abhängig vom späteren Einsatzzweck. Ich bin mir sicher, du wirst den Slider früher oder später mit in die Wiese/Stadt/Wald schleppen wollen um dort ein Zeitraffer aufzunehmen. Auf die Steckdose als Versorgung würde ich daher verzichten, da die meisten Eichen und Buchen keine 230V zur Verfügung stellen

    Sobald du mit längeren Belichtungszeiten konfrontiert wirst (Dämmerung, Nacht, Sternenhimmel, HDR) wirst du eine Steuerung brauchen, die die Bewegung des Sliders während der Aufnahme stoppt. Einfach den Schlitten laufen lassen und während der Bewegung das Foto machen zu lassen wird dir Bewegungsunschärfe einbrocken.

    Wie genau sollen die Positionen angefahren werden? Ein Schrittmotor kann man eine bestimmte Anzahl von Schritten laufen lassen. Darüber lässt sich schon sehr gut eine bestimmte Position anfahren. Einen normalen DC-(Getriebe)Motor kann mann nur eine bestimmte Zeit lang laufen lassen. Abhängig von Umgebungsvariablen wie Temperatur, Belastung, Verschleiß schleichen sich hier größere Abweichungen zwischen Soll und Ist ein.

    Geschwindigkeit der Bewegung ist eine weitere wichtige Größe. Für Zeitraffer brauchst du selten eine schnelle Bewegung. Hier könnte ein einfacher Antrieb über Gewindestange erfolgen. Wenn du aber auch Videos aufnehmen möchtest könnte dieser Aufbau zu langsam sein. Dann würde sich ein Zahnriemen anbieten, der zwar schneller läuft aber auch einen kräftigeren Motor benötigt. Warum? Siehe nächster Punkt.

    Der letzte wichtige Punkt ist die Ausrichtung des Sliders und das Gewicht des Schlittens. Bei einer nahezu horizontalen Bewegung mit einer GoPro wird kaum Kraft benötigt um die Bewegung einleiten zu können. Willst du aber eine DSLR mit fettem Tele-Objektiv senkrecht nach oben ziehen sieht die Welt anders aus. Um so steiler die Bewegung wird um so wichtiger wird das Drehmoment des Motors und die Selbsthaltung des ganzen Systems. Ein schwacher Schrittmotor der über einen Zahnriemen direkt an den Schlitten befestigt wird könnte Schritte verlieren oder sogar zu schwach sein und die Kamera würde durchsacken.


    Für den Anfang würde ich mich in folgende Richtung orientieren:

    Als Schlittensystem hat sich ein System von IGUS bewährt. für ~100€ bekommst du eine stabile Alu-Führung inkl. Schlitten und Gleitlagern mit einer Länge von rund 1m. Damit hast du eine gute Grundlage, die sich später durchaus erweitern lässt.

    Als Antrieb bietet sich ein Getriebemotor an. Die Genauigkeit ist für Zeitraffer absolut ausreichend. Den Schlitten treibst du über eine Gewindestange aus dem Baumarkt an. Ich kann dir am Wochenende Bilder von meiner ersten Konstruktion schicken.

    Den Motor betreibst du über ein Akku-Pack und Fahrtenregler aus dem RC-Modellbau. Das System ist somit mobil. Einen solchen Fahrtenregler steuerst du wie einen Modellbau-Servo an. Dazu gibt es für jede µC-Plattform unendlich viele Tutorials, Beispielcodes usw.

    Als Steuerung würde ich dir einen Arduino nahe legen. Die Programmierung ist auf Menschen ausgelegt, die neu in der Materie sind oder aus anderen Bereichen kommen (ich glaube ursprünglich für Künstler). Für diese gibt es fertige Shields, die du einfach auf die Basisplatine steckst um auch komplizierte Funktionen einfach nachzurüsten. Hier würde sich dann ein Shield mit LCD und Tastern anbieten.

    Kosten total würde ich auf 200€ schätzen. Wo liegt hier dein Limit?
    Alles ist möglich. Unmögliches dauert nur etwas länger!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.04.2014, 02:14
  2. IP-Kamera
    Von datatom im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.06.2012, 11:27
  3. last 20kg motorisierung...
    Von laruen im Forum Motoren
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 14.07.2007, 11:50
  4. Kamera 1/3" CMOS S/W-Kamera, Daten digitalisieren
    Von Cheebi im Forum Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.03.2007, 12:29
  5. Elektronisches Einrad..Motorisierung??
    Von Sizzle im Forum Motoren
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.06.2006, 14:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •