-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: accuwechsel leichtgemacht

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von inka
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    nahe Dresden
    Alter
    70
    Beiträge
    1.344

    accuwechsel leichtgemacht

    Anzeige

    hallo allerseits,

    angefangen hat es eigentlich mit unerklärlichen abbrüchen in der spannungsversorung. Z.b. war die spannung weg, als ich den robby im eigeschalteten zustand auf die linke seite gelegt hab (kalibrierung der minimu). Es deutete alles auf ein wackler/kabelbruch, oder ähnliches...

    Als ursache hat sich ein ausgeleierter sicherungshalter auf der base rausgestellt, so dass die sicherung quasi "schwimmend" dort gelagert war. Bis dahin hatte ich den robby mit all seinen aufbauten dreimal auseinandergenommen gehabt...

    Bei der gelegheit wurde mir bewusst, welchen aufwand es bedeutet, wenn ich demnächst meine accus würde tauschen müssen ( die sind schon geschätzte 5 jahre im betrieb) und beschloss, es jetzt zu machen und zu überlegen, wie ich es dann in 5 jahre einfacher machen könnte. Dies ist das ergebnis:



    so sieht es aus bei originalgehäuse, m32, multiIO und eine EXP (habe schon fürs foto aufgeräumt)

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCI2723-1.jpg
Hits:	47
Größe:	67,8 KB
ID:	27959

    in der stirnseite ein durchbruch fräsen (bohrmaschine), habe mich für die vorderseite entschieden, auch wenn die platine mit den IR und lichtsensoren im weg war und steckbar gemacht werden musste, weil dann nur der hinterer teil des accupacks an den im gehäuse in den innenraum hineinragenden getriebewellen vorbeimanövriert werden muss...

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCI2727-1.jpg
Hits:	37
Größe:	57,5 KB
ID:	27960

    hier sieht man auch die stifte in der baseplatine und die buchsen auf der sensorplatine

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCI2736-1.jpg
Hits:	37
Größe:	62,6 KB
ID:	27961

    der bearbeitete accuhalter (wegen der getriebewellen)

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCI2750-1.jpg
Hits:	31
Größe:	25,4 KB
ID:	27962

    hier die schlaufe zum rausziehen des accupacs und die beiden stecker

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCI2744-1.jpg
Hits:	40
Größe:	60,9 KB
ID:	27963

    so sieht es baim accuwechsel mit durchbruch im gehäuse aus (musste nicht viel aufräumen)

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCI2754-1.jpg
Hits:	37
Größe:	59,2 KB
ID:	27964

    und so im zusammengebautem zustand

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCI2756-1.jpg
Hits:	37
Größe:	66,9 KB
ID:	27965

    auch wenn ich erst in 5 jahren beim accuwechsel eine menge arbeit und zeit sparen kann - es hat riesegen spass gemacht
    gruß inka

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von RolfD
    Registriert seit
    07.02.2011
    Beiträge
    414
    Das Löteisen ist ja rattig... durchsichtiger Griff... mit bunten LEDs drin? *lach
    Aber die Lösung gefällt mir.. wär vielleicht was für den RP6v3
    Gruß
    Sind Sie auch ambivalent?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.05.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    450
    Also mal abgesehen davon das es Spass macht an dem Bot rumzubasteln. Die Wanne würde ich nie verändern. Weiß der Teufel was mir mal einfällt da was anzubauen, wo Du da was rausgesägt hast. Ich habe in der Wanne keine Akkus mehr. Meine 2x6 Akkus sind an der Seite.
    Seit 5 Jahren hast Du diesen Bot schon ? Meiner ist auch etwa so alt. Dann muß ich einen der letzten bekommen habe wo noch alles fest verlötet ist. Du hast ja schon Steckverbinder zum Motherboard.
    Viel interessanter fand ich aber das Du das Sensor Panel abnehmbar gemacht hast. Steht jetzt auf meiner Liste, will ich auch haben.
    Gruß TrainMen

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von inka
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    nahe Dresden
    Alter
    70
    Beiträge
    1.344
    @rolf,
    es ist nur die eine rote LED - ich bin froh endlich einen lötkolben zu haben dessen temperatur geregelt wird, das ganze für 8,5 EUR...Aber der griff sieht doch gut aus, oder? - typisch china...

    @TrainMen
    das auslöten der stifte war nicht ganz ohne - ich hatte mächtig schiss an den platinen durch zu viel löten was kaputtzumachen. Dann habe ich sie "einfach" (eigentlich mag ich das wort garnicht - was ist schon einfach?) mit einem kleinen seitenschneider (fingernagelschere ?) durchgeschnitten und einzeln rausgelötet - das ging gut...
    gruß inka

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von inka
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    nahe Dresden
    Alter
    70
    Beiträge
    1.344
    Zitat Zitat von TrainMen Beitrag anzeigen
    Seit 5 Jahren hast Du diesen Bot schon ? Meiner ist auch etwa so alt. Dann muß ich einen der letzten bekommen habe wo noch alles fest verlötet ist. Du hast ja schon Steckverbinder zum Motherboard.
    meinst Du die stecker zu den motoren und encodern, oder den zum accublock? Die litzen zum accuhalter waren ursprünglich fest verlötet...
    gruß inka

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.05.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    450
    mit einem kleinen seitenschneider durchgeschnitten und einzeln rausgelötet
    ja ich würde die Platine wahrscheinlich abflexen und dann auch einzeln die Stifte rauslöten. Ich will dann später mal eine neue Platine draufstecken mit 2 Sharp und die nun frei gewordenen ADC 3+4 nutzen. Mal sehen, was war denn bei Dir der Grund ?

    meinst Du die stecker zu den motoren und encodern
    ja genau die meine ich. Die waren früher noch fest Verbunden und jedesmal ein Kampf.
    Gruß TrainMen

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von inka
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    nahe Dresden
    Alter
    70
    Beiträge
    1.344
    Zitat Zitat von TrainMen Beitrag anzeigen
    ja ich würde die Platine wahrscheinlich abflexen und dann auch einzeln die Stifte rauslöten. Ich will dann später mal eine neue Platine draufstecken mit 2 Sharp und die nun frei gewordenen ADC 3+4 nutzen. Mal sehen, was war denn bei Dir der Grund ?
    wie groß ist deine flexscheibe? Mit meiner traue ich mich höchstens an die dachrinne und ähnliches - hast du so ein "zahnarzt"-werkzeug ?

    bei mir war die sensor-platine im weg zum accu nach vorne rausziehen. Uns steckbar ist im sinne von modularität immer gut...

    hab noch einmal nachgeschaut - der RP6 habe ich im herbst 2010 gekauft...
    Geändert von inka (13.04.2014 um 10:37 Uhr)
    gruß inka

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.05.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    450
    achso, dann stehen ja Sensor Modularität und der Akkubau im festen Zusammenhang. Ich dachte das mit der Sensorplatine ist schon älter.
    der RP6 habe ich im herbst 2010 gekauft...
    Na dann war es wohl doch nicht der letzte aus der alten Serie den ich bekommen habe. Meine ist seit Mai 2009 bei mir.
    Gruß TrainMen

Ähnliche Themen

  1. AVR Einstieg leichtgemacht (verständnis zum Kondensator?)
    Von Klausii im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.11.2010, 18:04
  2. AVR Einstieg Leichtgemacht Wiki Frage
    Von Basteltisch im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.07.2009, 01:04
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.03.2004, 19:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •