-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: AT90S8515

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.02.2005
    Beiträge
    10

    AT90S8515

    Anzeige

    hi leute

    Suche vergebens ein grundbeschaltung für den at90s8515. wenn mir vielleicht jemand helfen könnte?

    mfg verona

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.11.2004
    Ort
    Erlenbach
    Beiträge
    126
    Hallo,

    hier ist eine Grundschaltung. Mußt Du nur noch nach Datenblatt für Deinen AVR anpassen.

    Viele Grüße
    Michael
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken avr-schaltplan_830.gif  

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.11.2004
    Ort
    Erlenbach
    Beiträge
    126

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.02.2005
    Beiträge
    10
    erstmal vielen dank. kann ich anstatt dem quarzoszillator auch einen normalen quarz nehmen (mit 2 beinchen) an xtal1 und xtal2?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    kann ich anstatt dem quarzoszillator auch einen normalen quarz nehmen (mit 2 beinchen) an xtal1 und xtal2?
    kein problem! wie du schon richtig sagtest, den quarz zwischen xtal 1 und 2, und zusätzlich noch von jedem der quarz-anschlüssen einen 22pF keramikkondensator gegen masse. ist wesentlich preiswerter und funktionert (zumindestens laut meiner erfahrung) genau so gut....

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.02.2005
    Beiträge
    10
    wofür sind denn die pins beim at90s8515

    icp
    ale
    oc1b

    muss ich die irgendwie beschalten oder kann ich sie offen lassen??

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.01.2004
    Alter
    33
    Beiträge
    255
    Das meiste sind ganz normale I/O. Also Input Out Put Pins. An diese kannst du irgendwelche Peripherie anschließen und bedienen (also Taster, LEDs, Displays, andere Chips, etc).

    Zum testen musst du sie nicht auf einen bestimmten Pegel legen. Es empfielt sich, sie als Input zu setzen und die internen Pullups (falls er sowas hat - müsste erst im Datenblatt nachschauen) zu aktivieren. Normalerweise sollte man jeden nicht benutzten I/O auf Masse oder VCC legen. Aber das kommt natürlich auf deine Anwendung an.

    Du musst Reset, GND und VCC (bei anderen AVRs auch AVCC und AGND; der 8515 imho keinen AD Wandler), die XTAL Pins beschalten. Alles andere ist freiwillig und je nach Anwendungszweck zu realisieren.
    Man sollte immer einen 100n Kerko so nah wie möglich an den Chip zwischen VCC und GND legen, um hochfrequente Störungen aus der Spannungsversorgung fernzuhalten.

    Viele Grüße
    Flite

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.02.2005
    Beiträge
    10
    hi leute. habe mir jetzt eine schaltung aufgebaut. leider funktioniert die gar nicht. es passiert überhaupt nichts. die lcd anzeige zeigt nur in der ersten zeile einen schwarzen balken an in der zweiten zeile gar nichts. der quarz schwingt auch habe ich mit dem oscilluskop nachgemessen. die eingangsspannung liegt bei 5V und ist sauber. woran kann es liegen. hab mal ein bild als anhang angehängt. hab alles auf mein stk500 board ausprbiert und da lief alles tadellos.

    kurze beschreibung:
    soll ein bilichtungstimer für mein belichtungsgerät werden.
    an sv1 kommt die lcd anzeige. ein 2x40
    an sv2 kommen die taster für min rauf runter sekunde rauf runter usw.
    an x2 die versorgungsspannung +5V
    an x1 ein relai

    leider funktioniert noch nichts. vielleicht kann mir ja jemand helfen
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken bild1_118.jpg  

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.11.2004
    Ort
    Erlenbach
    Beiträge
    126
    Hallo Verona81,

    der AVR sollte eigentlich von der Beschaltung her laufen. Mir ist allerdings aufgefallen, dass bei Dir VCC auf PIN20 und GND auf Pin40 geht. Ich habe das Datenblatt vom 8515 nicht greifbar, aber ich glaube mich zu erinnern, dass VCC auf Pin10 ging und GND auf Pin11. Kontrolliere bitte Deine Schaltung nochmal mit dem Datenblatt des 8515. Hoffentlich hast Du ihn nicht abgeschossen.

    Es ist allerdings schwierig weiter zu beurteilen, woran es noch liegen könnte.
    Wie sieht denn Dein Programmcode aus?
    Welches Display hast Du wie angeschlossen? (4-bit-Mode / 8-Bit-Mode oder ein serielles?)
    Gehen die Ports, die Du evtl. in Deinem Programm verwendet hast auch auf die richtigen Anschlüsse am Display?

    Ein schwarzer Balken am Display zeigt nur, dass das Display nicht initialisiert wurde (siehe Datenblatt von Display wie das geht, oder einfach mit Bascom).

    Programmierst Du mit Bascom?

    Wie sieht die Dimensionierung Deiner Bauteile aus? Nach Schaltplan sieht das alles sehr schön aus, aber besser wäre es wenn die Bauteildaten dabei stehen würden.

    Mache doch bitte präzisere Angaben, dann kann Dir bestimmt auch geholfen werden.

    Viele Grüße
    Michael

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.11.2004
    Ort
    Erlenbach
    Beiträge
    126
    Hallo nochmal,

    Du hattest recht.
    Am 8515 ist Pin20 GND und Pin40 VCC.
    Ich hätte doch warten sollen bis das Datenblatt geladen war

    Aber bitte, poste mal die anderen Daten.

    Viele Grüße
    Michael

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •