-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Labornetzgerät mit falscher Firmware

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.03.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    8

    Labornetzgerät mit falscher Firmware

    Anzeige

    Hallo
    Ich habe ein defektes Voltcraft LSP-1205 „gefunden“. Nach einiger Zeit hat sich herausgestellt, dass auf dem Gerät wohl die Firmware eines anderen Netzteils aufgespielt wurde. Die Software erlaubt mir das Netzteil auf angebliche 50V hochzustellen. (Durch die Hardware ist es aber eigentlich auf 20V begrenzt). Weiterhin ist das Netzteil auf maximal 5A ausgelegt, wird aber durch die Software auf 1,5A begrenzt. (Das ist für mich das größere Problem) Da ich mit µC nicht so viel Erfahrung habe würde ich mich über jede Hilfe sehr sehr freuen.
    MfG

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.09.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    841
    Blog-Einträge
    1
    Mach den entsprechenden shunt über den der Strom gemessen wird um den entsprechenden Faktor kleiner. Die falsche Anzeige bleibt aber.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    957
    Wenn es wirklich an der Firmware liegt:
    Erstmal aufschrauben und nachsehen, was für ein µC dort verbaut ist.

    Dann kann man weitersehen.

    Wenn du dir nicht sicher bist welches Bauteil der µC ist, mach ein paar Fotos und stell sie hier ein.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Wenn die Firmware falsch ist, kann es auch sein das die Wert die man einstellt nicht zu den tatsächlichen passen. Das kann man ja nachmessen. Die Chancen stehen sogar gar nicht so schlecht das trotz in der Sorftware eingestellten 1,5 A da mehr Strom rauskommt (z.B. 4,5 A oder 5 A) - denn die falsche Software geht wahrscheinlich auch von einem anderen Shunt und Spannungsteiler aus.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.03.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    8
    Vielen Dank für die Schnellen antworten!
    Also wenn ich es nachmesse sind die werte leider nicht falsch... Das Netzteil geht bis 20V hoch und danach kann ich die Anzeige erhöhen und nichts passiert. Ampere ist nicht so toll zu messen... Wenn ich ein Peltierelement anschließe (bei 12V ca. 10A), bei 1,5A zickt das Ding dann! Kann es denn an was anderes als der Firmware Liegen?
    Kann ich einfach die Firmware auslesen und abändern?
    µC: PIC18F87K90-1/PT
    MfG
    (Bilder füge ich auch gleich mit an)


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1796.jpg
Hits:	35
Größe:	61,0 KB
ID:	27756Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1795.jpg
Hits:	35
Größe:	70,9 KB
ID:	27755Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1798.jpg
Hits:	27
Größe:	58,4 KB
ID:	27757Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1800.jpg
Hits:	25
Größe:	67,9 KB
ID:	27758
    Geändert von DEADBEEF (17.03.2014 um 16:16 Uhr)

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.03.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    8
    Kann mir da Jemand helfen oder muss ich das anders lösen?
    allles gute und einen schöne Woche
    Über Hilfe würde mich sehr Freuen!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Zitat Zitat von DEADBEEF Beitrag anzeigen
    Kann ich einfach die Firmware auslesen und abändern?
    Nein, ich denke, dass bei deinem µC man nur Flash vollständig löschen und danach mit nötigem ASM Programm beschreiben kann.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    451
    Hast du schon mal Voltkraft/Conrad kontaktiert und gefragt, wie man da am besten verfährt?

    Die Firmware werden die dir wohl nicht aushändigen, ist idr. ein Firmengeheimnis.
    Selbst auslesen, wird denke ich auch nicht gehen, ist idr. gesperrt.
    Die Firmware selbst schreiben, dafür fehlt vermutlich der Schaltplan und die Zeit (und auch das Wissen) das ganze ohne Schaden selbst zu entwickeln.

    Frag am besten bei denen nach, die sollten wissen, was zu tun ist. Wenn du allerdings Pech hast, stellen die sich quer, weil das nicht sein kann und du es schon geöffnet hattest.

    Aber Fragen kostet bekanntlich nichts.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    957
    Naja...wenn er gaaanz lieb fragt und vllt eine freundlich gesonnene Service-Fachkraft am Telefon hat könnte er fragen, ob sie ihm einen passend geflashten Controller schicken. Dann brauch er nur noch einen Lötfön und kann den Controller austauschen.

    Das wär zumindest eine Möglichkeit, wie Voltcraft sein Firmengeheimnis wahren kann und ihm wäre dennoch geholfen.

    Ansonsten: Such dir mal das Datenblatt von diesem Microchip-Vielfüssler (kann die nr auf deinem Bild leider nicht lesen) und schau mal nach was man braucht, um so einen Controller zu beschreiben.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo,

    Möglicherweise gibt es nur EINE Firmware.
    Es gibt da bei Voltcraft 3 Netzteile, mit praktisch identischen Werten, nur Spannung/Strom sind unterschiedlich.

    Möglicherweise erfolgt die Auswahl über Lötbrücken oder einen Spannungsteiler an einem ADC-Eingang.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. AVR NET-IO funktioniert mit ethersex aber nicht mit Ulrich Radigs Firmware
    Von teamohnename im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.08.2012, 17:20
  2. Windows-Version: Kinect jetzt mit schreibtischkompatibler Firmware erhältlich
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.02.2012, 17:10
  3. Mehrsprachige Firmware mit $Resource
    Von Mitch64 im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 28.12.2010, 14:55
  4. AVR defekten Input mit Firmware erkennen / Eigendiagnose
    Von T.J. im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.02.2009, 16:49
  5. Falscher sprung!!
    Von der noob2 im Forum Controller- und Roboterboards von Conrad.de
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.09.2004, 15:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •