-
        

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Styropor Formenbau

  1. #1

    Rotes Gesicht Styropor Formenbau

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Sehr geehrtes Team,

    ich Suche eine Firma die mir eine 2 Teilige Form aus einen Styropor Block ausfräst, die Genauigkeit müsste nicht so hoch sein (kommt auf dem Preis an), es handelt sich um einen Bootssitz, dem ich per GFK vervielfältigen will, 3D Model der Form im STL Format vorhanden. Gern auch jemanden der Privat solche Arbeiten auf seiner Hobbymaschine anbietet und zum Materialpreis fertigt. Der Sitz ist 60 cm Hoch, 60 cm tief und bis 60 cm breit, da es sich um eine zweiteilige Form handeln wird, sind Vorder und Rückseite getrennt und werden anschließend nach dem Lamminiervorgang wieder zusammengefügt, da durch Hinterschneidungen eine einfache einteilige Form nicht möglich ist. Die Form sollte das Negativ des Sitzes wiederspiegeln, so das ich in dessen Laminieren kann und anschließend das Positiv erhalte. Ich denke also, dass 2 Würfel Styropor a 60 cm Kantenlänge gefräst werden müssen, um dem groben Fräsvorgang und Materialbedarf einzuschätzen, aber eigentlich nichts aufregendes. Da ich Kleinunternehmer einer Sattlerei bin, sollten die Preise sich im überschaubaren Maße halten.

    MFG

    Herr Patrick Schröter

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    23
    Ich glaube das Problem hier ist, daß es nur wenige Fräsen mit einer Z-Zustellung von 60cm gibt. In der Regel macht man sowas aus Schichten und klebt die dann zusammen. Ich habe noch nicht so wahnsinnig viel mit Styropor gemacht
    aber das was ich damit gemacht habe war eigentlich immer Mist. Das Zeug ist zu locker und geht zu schnell kaputt. Styrodur ist die bessere Wahl und dennoch, muss das nicht eine saubere Oberfläche haben?

  3. #3
    Grüße Dich,

    es kann natürlich auch Styrodur sein, auch das spätere zusammenkleben sollte kein Problem darstellen, man könnte ja die Teile so konstruieren, dass man diese Punktgenau zusammenstecken kann, also wie LEGO. Die Frage ist, wer hier überhaupt Styrodur 3D Fräst, ich denke aber das eine einfache CNC Fräse mit 200 mm Z Verfahrensweg ausreichend wäre für mein vorhaben. Ich wollte die Teile schon 3D Drucken lassen, wenn auch aus mehreren Einzelteilen, aber ich denke bei dem Preisen wird man Arm... Die Oberfläche würde ich selbst, falls die Qualität nicht so hundertprozentig ist nachschleifen und glätten, denn die positiv Teile werden eh mit Leder überzogen und da können sie schon mal 1 mm "Spiel" haben. Also das daraus Resultierende Produkt wird am Ende des Produktionsprozess unter 1 cm Schicht Schaumstoff versteckt sein, was wiederum Unebenheiten, also die sich in Maßen halten ausgleicht...

    Ich danke dir

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    23
    Meine hat leider keine 200mm, dürfte aber auch schwer sein Styrodur in 200mm zu bekommen. Habe jetzt keine Vorstellung wieviel 3D das Objekt ist aber Stufen wären da sicher nachher drin.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    Berlin (Mariendorf)
    Beiträge
    938
    Gibt es den Sitz nur als 3D-Datei oder auch als reales Teil?
    Dann könnte man mit z.B. Bauschaum und irgend einer dünnen Kunststofffolie als Trennschicht die Vorlage in zwei Formhälften abformen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Man kann die Platten sicherlich auch schon vor dem Fräsen verkleben, um auf die 200mm zu kommen. Allerdings braucht man dann auch einen Fräser, der die 200mm lang ist, oder sehe ich da was falsch? Kommt auch ein wenig drauf an, wie das Teil geformt ist, gibts davon eigentlich ein Bild?

    Für eine GFK-Form hatte ich mal gesehen, dass ein großer Styroporblock erst grob ausgefräst wurde, damm mit einem Kunststoff gefüllt und nochmal fein ausgefräst. Die übrigen Rattermarken wurden dann von Hand ausgeschliffen. Aber das ist dann auch eher, wie das bei den Profis gemacht wird (war eine Firma, die Formen für Bootsrümpfe herstellt, glaub ich mich zu erinnern).

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    23
    Ein Bild vom Objekt würde wohl weiterhelfen

Ähnliche Themen

  1. [ERLEDIGT] GFK Formenbau
    Von AUV im Forum Jobs/Hilfen/Stellen - Gesuche und Angebote
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.04.2013, 13:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •