-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: W5100

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.02.2014
    Beiträge
    7

    W5100

    Anzeige

    Hallo ich hab ne Frage, ich wollte 7 Gleichstrommotoren über meinen Arduino Mega 2560 und dem ethernet w5100 ansteuern.
    Die Motoren sollen Links sowie Rechtslauf können, als auch über PWM Geschwindigkeitsregeln. Nun wollte ich Fragen ob ich eine H Brücke brauche oder ob ich es auch einfacher mit weniger Aufwand realisieren kann bevor ich anfange. Desweiteren würde ich gerne wissen ob und welche größe Buchsenstecker ich nehmen kann oder ob auch aderenthülsen funktionieren um meine Kabel in die Arduinosteckkontakte anzuschließen.

    LG

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.02.2014
    Ort
    bei Karlsruhe
    Beiträge
    74
    Wie und wo Du die Motoren anschliessen kannst hängt ja erstmal von den Motoren selbst ab, sprich von ihren Spannungs- und Stromwünschen. Zudem mußt Du bedenken daß hier Induktivitäten geschaltet werden, sodaß ich wohl davon absehen würde sie direkt an den Arduino zu hängen.

    Um Treiberstufen kommt man also wohl kaum herum. Für kleinere Motoren würde ich mir wohl ein paar von diesen Boards zulegen:
    DRV8833 Dual Motor Driver Carrier. Da brauchst Du 2 PWMs pro Motor für L-/R-Lauf, also 14 für 7 Motoren.
    Was natürlich recht knapp werden könnte bei 15 insgesamt. Womöglich krallt sich ja das Ethernet-Shield einige der benötigten Pins...

    Die Frage mit den Aderendhülsen verstehe ich nicht so ganz. Du fragst nach Steckmöglichkeiten für die Buchsenleisten direkt am Arduino-Board oder wie? Die kann man sich aus Stiftleisten selber löten oder halt auch kaufen:
    Jumper Wires (Ich meine die dort aufgeführten "Testkabel")
    Die endgültige Verdrahtung würde ich aber auf jeden Fall mit einem Proto-Shield realisieren, welches Huckepack auf's Ethernetshield aufgesteckt wird und dort dann "richtige" Anschlussstecker verwenden.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo,
    Zitat Zitat von hans123444 Beitrag anzeigen
    Nun wollte ich Fragen ob ich eine H Brücke brauche oder ob ich es auch einfacher mit weniger Aufwand realisieren kann bevor ich anfange. Desweiteren würde ich gerne wissen ob und welche größe Buchsenstecker ich nehmen kann [...]
    Für Links/Rechts bei DC-Motoren musst du die Spannung umpolen.
    Das geht nur mit einer H-Brücke und entsprechender Ansteuerung oder einem Relais als Polwender (2xUM-Kontakte). So ein Relais hat aber auch sene Nachteile (Gross, begrenzet Anzahl Schaltzyklen, so im Bereich von 100'000).

    Die zu verwendenden Steckbuchsen müssen den Motorstrom verkraften, der maximale Strom steht im Datenblatt (DC-Motoren gibt's von mW bis MW).

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.02.2014
    Beiträge
    7
    https://www.pollin.de/shop/dt/Nzk0OT...C785LG_EF.html
    Hab leider diese Motoren hier und komme wohl nicht über eine h brücke hinaus, jedoch frage ich mich was jetzt die kostengünstigste und einfachste lösung ist. Den PWM werde ich über einen Controller mit einem Signal versorgen, sodass ich alle Motoren mit einem Signal ansteuern werde.
    Habt ihr eine Idee?

    Lg
    Ps. Ich. Weiß die Motoren sind echt ne Belastung

Ähnliche Themen

  1. w5100 über soft-spi an atmega2560 RX-Pufferproblem
    Von Philsen im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.10.2009, 10:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •