Man stellt sich schon die Frage, ob es in naher Zukunft genügt, eine Konstruktionsdatei an den eigenen Replikator – ähem – 3D-Drucker zu übertragen, um sich anschließend ein neues Hightech-Fahrrad zusammenschrauben zu können. Schließlich ist die abgebildete Demonstration sehr beeindruckend. * Vorweg: 3D-Metalldruck ist für Privatanwender für absehbare Zeit natürlich noch zu teuer. Der 3D-gedruckte Rahmen dieses Fahrrads besteht nämlich aus Titan und ist so leicht und fest zugleich. Eine...

Weiterlesen...

Sag deine Meinung zu der Meldung und diskutiere im Roboternetz.

News Quelle: Elektor
Diese Nachricht wurde automatisiert vom Roboternetz-Bot gepostet. Verantwortlich für den Inhalt ist daher allein der Herausgeber, nicht das Roboternetz.de oder deren Verantwortliche.