-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Arduino

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    5

    Arduino

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo Zusammen
    Ich habe kürzlich als Maturaarbeit ein U-Boot gebaut. Nun möchte ich diese Arbeit weiter ziehen und ein Sensorsystem in mein U-Boot integrieren. Ich hatte die Idee, die Sensoren über ein Arduino-Board anzusteuern. Ich wollte fragen, ob jemand von euch schon mit einem Arduino gearbeitet hat und was ihr für Erfahrungen damit gemacht habt? Hättet ihr allenfalls alternativen? Ich habe nicht viel Erfahrung mit Programmierung, daher bin ich auf das Arduino gekommen, da dieses einfach zu programmieren ist.
    freundliche Grüsse und Danke für eure Antworten
    Nimsay

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.04.2011
    Beiträge
    78
    Willkommen,

    an was hast du dabei gedacht? Spontan fiel mir Ultraschall zur Distanzmessung ein, jedoch bestehen Unterschiede zur einfachen, "trockenen" Variante. Auf welches Gebiet willst du dich fokussieren - Programmierung oder Elektrotechnik (sprich: fertige Arduino-Module nehmen oder selbst entwickeln?)
    s. Bsp: http://www.roboternetz.de/community/...l-unter-Wasser

    mfG,
    Liquidator

    P.S: ansonsten Drucksensor, Neigungssensor, Beschleunigungssensoren etc..

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    5
    Danke für die schnelle Antwort.
    In einem ersten Schritt dachte ich eigentlich nur an einen Drucksensor und einen Temperatursensor. Ich werde mit dem U-Boot an einem Wettbewerb teilnehmen und stehe daher unter ziemlichem Zeitdruck (Abgabe ist 16. März), das ganze sollte also möglichst einfach realisierbar sein aber trotzdem möglichst gut funktionieren. Ich möchte eigentlich lieber etwas mehr Zeit in die Programmierung investieren als in die Elektronik. Ich möchte auch, dass ich das ganze später erweitern kann, das heisst, das ich später evtl. noch weitere Sensoren dazu nehmen kann.
    mfG Nimsay

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.04.2011
    Beiträge
    78
    Möglichst einfach, möglichst gut, möglichst schnell - wer will das nicht? Nur werden all diese Eigenschaften im Pack teurer

    Dann nimmst du doch erstmal ganz einfach fertige Gyro-Sensor+ Beschleunigungssensor + Drucksensor-/Module etc. und versuchst dich dran.
    Drucksensor, beispielsweise: BMP085 Druck+Temperaturmessung
    Beschleunigungssensor, beispielsweise: MPU6050 Gyrosensor+Beschleunigungssensor+Temperatursensor+ Magnetometer

    Die beiden Beispiele verwenden das I2C (TWI)-Protokoll - beliebig um weitere Geräte erweiterbar. Da hast du auch deine Erweiterungsmöglichkeit

    mfG,
    Liquidator

    P.S.: Sind selbstverständlich alles nur Vorschläge, um die Vielfalt der Möglichkeiten aufzuzeigen.
    Geändert von Liquidator (06.02.2014 um 11:27 Uhr)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.09.2004
    Alter
    32
    Beiträge
    647
    Bei dem Zeitdruck (auch ohne ) würde ich mit Arduino arbeiten. Da kannst du die Hardware einfach zusammenkaufen und musst dich im prinzip nurnoch um die Programmierung kümmern.
    Gib mal ein paar mehr Details. Willst du die Daten speichern und nachher am PC angucken oder auch noch per Funk übertragen?

    Gruß Daniel
    Unser Sommer ist ein grün angestrichener Winter. Das einzige reife Obst, das wir haben, sind gebratene Äpfel. [Heinrich Heine]

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.04.2008
    Beiträge
    279
    am einfachsten das Problem in einzelne Teilprobleme zerlegen und einzeln lösen. Sprich: man könnte für jeden Sensor ein eigenes kleines Board (Tiny oder meine geliebten Digisparks http://shop.cboden.de/Digispark/Digi...ngs-Board.html) nehmen. Damit kannst Du dann das Sensor-Signal digitalisieren und z. B. per I2C an ein zentrales Board weiterreichen (alternativ auch gleich I2C fähige Sensoren falls verfügbar). Das hat den Charme, dass Du zum einen immer nur Teilaufgaben umsetzen musst und zum anderen bist Du durch den modularen Aufbau flexibel.

    Wichtig wäre jetzt halt noch zu wissen, was mit den Sensor-Daten überhaupt passieren soll. Eine Weitergabe an das Bedienteil? Wenn ja, wie läuft die Verbindung? Schleppkabel?

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    5
    Hallo
    Danke für die Antworten. Das Ziel ist es, das Signal per Kabel auf eine Boje zu übertragen und von dort dann per Wireless an den PC zu senden um "live" Daten zu erhalten. Die Boje ist schon vorhanden, über dasselbe Prinzip sende ich die Daten meiner Kamera auf den Computer und auch das Fernsteuerungssignal läuft über die Boje.
    @Daniel: hast du schon Erfahrungen mit Arduino gemacht? Hab mich eigentlich schon für das Arduino entschieden, hab dann aber von Leuten gehört, die schlechte Erfahrungen mit dem Arduino gemacht haben?
    @redround: Was würdest du denn als zentrales Board nehmen? Selber was erstellen?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.04.2008
    Beiträge
    279
    Zuerst zum Thema Arduino: das wird als Sammelbegriff ja sowohl für die Hardware als auch für die Entwicklungsumgebung genutzt. Letztere wird zum Beispiel auch für die Programmierung der Digisparks verwendet. Ich habe schon viele Peogrammiersprachen verwendet - aber für Mikrocontroller finde ich Arduino einfach super.


    Über die Arduino Hardware kann ich wenig sagen, da ich bislang eigentlich fast alles mit den Digisparks umsetzen konnte.



    Was Dein Projekt betrifft: bei Verwendung von I2C als Bus brauchst Du für das zentrale Board eigentlich nur etwas, das sowohl I2C als auch gleichzeitig die Schnittstelle zur Boje bedienen kann. Um Dir da einen konkreten Tipp geben zu können, müssten wir aber wissen, wie die Kommunikation hin zur Boje umgesetzt ist.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.09.2004
    Alter
    32
    Beiträge
    647
    Hi,

    ja ich habe schon ein paar Projekte mit Arduino realisiert. Beispielsweise ein Sensorarray zur Messung der magnetischen Flussdichte in einem Luftspalt. Ich kann nichts schlechtes über Arduino sagen. Allerdings kann es durchaus sinnvoll sein einige Funktionen selbst zu schreiben anstatt auf die Lib zuzugreifen. Ich hatte beispielsweise mal Probleme mit zwei Lib´s die beide Timer 1 verwendeten. Dann kollidieren die und die Software funktioniert nicht. Was mir auch sehr gut gefällt, ist das Programmieren per USB<->RS232 das funktioniert zuverlässig und die gefahr das man Fusebits falsch setzt ist ausgeschlossen.
    Also ich bin mit Arduino vollstens zufrieden.

    Edit: Thema Hardware der Arduinos... Die Boards sind super. Alles was benötigt wird ist schon onboard FTDI, 5V, 3,3V usw. Ich habe bis jetzt immer das Nano genommen und ein "Motherboard" gebaut. Da kann man eine Lochrasterplatine nehmen, Stifftleisten drauf und von da aus an die Sensoren. Wenn du Sensoren nimmst, kann ich dir die mit I2C Schnittstelle empfehlen. Da ist die Hardware schon komplett realisiert. Du musst sie dann nurnoch mit dem Motherboard verbinden. Die I2C Kommunikation ist auch relativ simpel.
    Unser Sommer ist ein grün angestrichener Winter. Das einzige reife Obst, das wir haben, sind gebratene Äpfel. [Heinrich Heine]

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    5
    Hi

    So hab mir unterdessen die Arduino Programmiersprache angeeignet und mir ein Arduino-UNO Board zugetan. Nun langsam drängt die Zeit und ich hab mühe einen passenden Drucksensor zu finden. Habe da einige Ansprüche an den Sensor, er soll I2C unterstützen, muss bis in 10m tiefe messen können (ca. 100kPa) und für Messungen mit Wasser geeignet sein. Ich komme aus der Schweiz und hier ist das Angebot leider relativ klein. Der Einzige passende Sensor, welchen ich bisher gefunden habe läuft mit 3.3V, mir wurde aber gesagt, dass der Arduino I2C Anschluss nur mit 5V Bauteilen funktioniert, habe etwas recherchiert, aber leider nichts darüber gefunden. Weiss jemand von euch mehr, stimmt das oder geht es auch mit 3.3V Bauteilen.
    Ich weiss, dass ich 3.3V vom Arduino Abgreifen kann für die Stromversorgung des Sensors, bin mir nur nicht sicher, ob auch die Kommunikation mit dem I2C des Arduino UNO funktioniert.

    Danke für die Antworten lg

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Arduino + WLAN = Arduino Yún
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.06.2013, 14:50
  2. Arduino Uno
    Von G1981 im Forum Arduino -Plattform
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.06.2013, 16:46
  3. [ERLEDIGT] [ARDUINO] 2 Motoren + Servo mit dem Arduino Uno steuern
    Von Torrentula im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.08.2011, 17:31
  4. ARDUINO ARDUINO l293D + MegaservoLib
    Von m1ch15inner im Forum Microcontroller allgemeine Fragen/Andere Microcontroller
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.07.2011, 12:50
  5. Arduino Frage
    Von tortelini66 im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.11.2010, 18:35

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •