-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: CRC-8 in Python

  1. #1

    CRC-8 in Python

    Anzeige

    Hallo,

    ich bin zur Zeit dabei, eine Ansteuerung für die RN-Schrittmotor zu auf dem RPi in Python zu lösen.
    Da mir beim Pollen auf dem Bus öfters fehlerhafte Werte reinschwirren, will ich die mit CRC verriegeln.
    Stehe heute schon den ganzen Tag auf dem Schlauch:
    Ich habe im ganzen 6 Bytes, über die ich den CRC laufen lassen muss.
    Ein Beispiel habe ich mir in Bascom ausrechnen lassen:
    Byte1 Byte2 Byte3 Byte4 Byte5 Byte6 CRC
    55 1 200 0 0 0 128
    Beim spielen mit anderen Tools, um ein Gefühl dafür zu bekommen (z.B. http://www.smbus.org/faq/crc8Applet.htm) und habe keine Ahnung, wie ich das genau machen soll, da ich dort nicht auf das gleice Ergebnis gekommen bin.
    Wie muss ich mir das vorstellen?
    Werden die Bytes hintereinander aufsummieren (z.B. 055001200000000000) und dann die Polynomdivision durchführen?
    Vielleicht kann mir da mal jemand einen Schupser in die richtige Richtung geben.

    Gruß

    Michael

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.397
    Zitat Zitat von Crashmichl Beitrag anzeigen
    ich bin zur Zeit dabei, eine Ansteuerung für die RN-Schrittmotor zu auf dem RPi in Python zu lösen.
    Da mir beim Pollen auf dem Bus öfters fehlerhafte Werte reinschwirren, will ich die mit CRC verriegeln.
    Das ist der ganz falsche Ansatz. Eine Prüfsumme, ein CRC macht die Übertragung nicht besser. Es macht die Datentelegramme nur länger, womit die Fehler dann häufiger auftreten. Irgendwann bekommst du dann überhaupt keine Daten mehr übertragen. Du hast nur noch fehlerhafte Blöcke.

    Such den wirklichen Fehler und beseitige ihn. Um dann singuläre Ereignisse, die alle paar Tage oder seltener mal auftreten auszuschließen, kommt die Prüfsumme dran.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  3. #3
    Servus,

    der Aufbau ist momentan auf einem Steckboard. Daher vermute ich die Fehler. Allerdings kann ich mit dem CRC-Check die Gültigkeit des Telegramms prüfen und entsprechend das Telegramm verwerfen. Momentan kommen auf ca. 100 I2C Telegramme zwischen 1 und 3 fehlerhafte rein. Nur wenn ich momentan noch am schreiben vom Core bin, dann will ich den CRC gleich mit einbauen und später nicht mehr anfassen müssen.

    Gruß

    Michael

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.397
    Zitat Zitat von Crashmichl Beitrag anzeigen
    Servus,

    der Aufbau ist momentan auf einem Steckboard. Daher vermute ich die Fehler. Allerdings kann ich mit dem CRC-Check die Gültigkeit des Telegramms prüfen und entsprechend das Telegramm verwerfen. Momentan kommen auf ca. 100 I2C Telegramme zwischen 1 und 3 fehlerhafte rein. Nur wenn ich momentan noch am schreiben vom Core bin, dann will ich den CRC gleich mit einbauen und später nicht mehr anfassen müssen.
    I2C ist unkritisch, wenn man es richtig macht. Die Übertragung ist erstens langsam und zweites synchron. Selbst bei einem Steckbrettaufbau dürften Fehler im Bereich 1 auf 1 Million oder weniger auftreten. Deswegen wird bei I2C typisch kein CRC gemacht. Die Bausteine, die ich kenne, die Sensoren auf dem SMBus unterstützen das nicht. Wenn du den Bus mal mit Standardteilen nutzen willst, mußt du es sowieso abschalten, also spar dir den Aufwand und such den wirklichen Fehler.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  5. #5
    Servus,

    danke für die Antwort. Das der I2C eigentlich recht stabil läuft ist mir bekannt. Die RN-Schrittmotor kann z.B. CRC und diese verwende ich und will selbst auf 1 Milliarde Teegramme den Fehler verwerfen können. Und eigentlich bin ich über die Übertragungsfehler froh, da ich wieder eine Fehlerquelle entdeckt habe, die ich ausschließen muss. Daher stelle ich aber nicht die Frage, wie ich den Bus sicher bekomme, sondern wie ich den CRC am besten implementiert bekomme und hier gerade auf dem Schlauch stehe. So gesehen muss ich leider sagen, bringen mich deine Antworten nicht weiter.

    Gruß

    Michael

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.397
    Zitat Zitat von Crashmichl Beitrag anzeigen
    Daher stelle ich aber nicht die Frage, wie ich den Bus sicher bekomme ..
    "sicher" ist die falsche Formulierung, bei deiner Fehlerrate ist er einfach kaputt
    .. sondern wie ich den CRC am besten implementiert bekomme und hier gerade auf dem Schlauch stehe. So gesehen muss ich leider sagen, bringen mich deine Antworten nicht weiter.
    Wohl war. Wo ich bisher mit CRC zu tun hatte, wurden die von der Hardware erzeugt und waren auch länger als CRC8. Ich hab also nie darüber nachgedacht, wie man CRC berechnet, sondern was man tut, wenn ein Datenpaket verloren geht.

    Aber deine Idee, alle Bytes aufzusummieren kommt mir falsch vor. Wenn ich mich recht erinnere, wird für jedes Bit der CRC neu berechnet. Du verwendest ja Python, da gibts doch sicher was fertiges.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.02.2007
    Ort
    BA-Wü
    Alter
    25
    Beiträge
    165
    Viele Grüße,
    Michael

    Sn60Pb40 Rulez
    www.silvestercountdown.de.vu- Dein Countdown bis Neujahr!

  8. #8
    Servus,

    @Klebwax: Das der I2C stabilisiert werden muss ist klar. Wie gesagt, ich sehe momentan die Möglichkeit, das ganze Abzufangen und bei einer späteren Schaltung hat dies den Vorteil, dass ich direkt Log-Einträge erzeugen kann und somit das ganze noch Auswerten kann.
    @Pyro-Mike: Hab ich auch schon gefunden. Bringt mir aber ganz andere Ergebnisse

    Die CRC-8 Funktion in Bascom hat ja als Poly 8C. Ich hab mir über Bascom für 6 Bytes den CRC berechnen lassen und komme auf anderen Seiten nicht auf den gleichen CRC.
    Probiere momentan auch mit dem crcmod Package rum, allerdings auch mit unterschiedlichen Ergebnissen.
    Wenn ich das Internet richtig ausgelesen habe:
    => Bascom verwendet 8C, Poly is die x⁸ + x⁵ + x⁴ + 1 => Hexadezimal 8C, binär 10001100.
    Selbst wenn ich mit der Hand rechne, komme ich laut CRC Vorgabe auf ein anderes Ergebnis:

    Rechnung in Bascom:
    Code:
    Dim Daten(1) As Byte 
    Dim Crc As Byte 
    Daten(1) = 201 
     
    crc = Crc8(daten(1) , 1) 
    print crc 
    end
    Ausgabe ist die 86 (Dezimal)

    Das ganze von Hand berechnet:
    Nachricht: 11001001
    Generatorpolynom: 10001100
    Anzuhängende Nullen: 7

    Code:
    110010010000000 : 10001100 = 11000011
    10001100
      --------
      10001010000000
      10001100
        --------
        00000110000000
                     10001100
                      --------
               010011000
                        10001100
                         --------
                 00010100
    Sprich, hier ist das Ergebnis hex 0x14, bzw dez 20
    So langsam blicke ich gar nicht mehr durch

    Sieht jemand meinen Fehler?

    Gruß

    Michael
    Geändert von Crashmichl (03.02.2014 um 19:17 Uhr) Grund: Formatierung

  9. #9

    Gelöst

    Hi,

    Code:
    import crcmod.predefined
    
    
    sample1='\x37\x01\xc8\0\0\0'
    crc8_func = crcmod.predefined.mkPredefinedCrcFun('crc-8-maxim')
    print "Print CRC Sample1 0   ", crc8_func(sample1[0])
    print "Print CRC Sample1 0   ", hex(crc8_func(sample1[0]))
    löst das Problem.

    Gruß

    Michael

  10. #10
    Anmerkung an den eigentlich gelösten Eintrag (habe mittlerweile wieder Zeit gefunden, weiter zu machen):
    http://93.93.128.176/forums/viewtopic.php?t=13771&p=459989
    Problem am I2C Bus ist nicht ein fehlerhafter Aufbau, sondern der RPi (leider auch der Raspberry Pi 2) unterstützt kein clock stretching.
    Dadurch kommen die Störungen.

    Gruß Michael

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bauart einer CRC-Fräse
    Von OpiTheWahn im Forum Mechanik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.09.2013, 16:02
  2. CRC von Bascom in vb.net
    Von Che Guevara im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.01.2012, 15:11
  3. [ERLEDIGT] CRC von Dallas 1 Wire?
    Von der aller dümmste Anfänge im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 19:44
  4. DS1820 CRC-Fehler - Timerproblem?
    Von goof1980 im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 17:41
  5. [ERLEDIGT] CRC-32 Verfahren
    Von andy22 im Forum Software, Algorithmen und KI
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.01.2005, 23:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •