-
        

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Suche Hilfe:Stepper Controller f.verschied.Motoren auslegen

  1. #1

    Suche Hilfe:Stepper Controller f.verschied.Motoren auslegen

    Anzeige

    Hallo,

    Kann mir jemand helfen? In analoger Schaltungstechnik bin ich nicht die Oberleuchte...
    Ich möchte mit einem TMC249 einen Schrittmotor antreiben. Zur Überwachung des Phasenstroms und für einen Stromüberlastungsschutz braucht man an diesem Schaltkreis die Messwiderstände Rsa, Rsb und Rsh (sense resistors). Diese Widerstände sollen nach Datenblatt den Motorparametern entsprechend ausgelegt werden. Und da beginnt das Problem! Ich möchte eine portable Steuerung aufbauen, an die ich Schrittmotoren zwischen 100mA und 4A max. zulässigem Phasenstrom anschließen kann.
    Die Einstellung des Motortyps soll per Software geschehen.
    Also heißt nun meine Aufgabe: Die Messwiderstände ersetzen bzw. deren Spannungsabfall verstärken. Mithilfe eines PWM-Signals soll das Problem gelöst werden...

    Ich habe schon an eine Variante gedacht, die Messwiderstände durch MOSFETs zu ersetzen und die Gatespannung mittels PWM einzustellen, nur bin ich nicht sicher, ob das funktioniert. Folgend ein paar grundlegende Rechenergebnisse, die das Problem mit dem "Ersetzen" verdeutlichen:
    (Imax * 1,41)

    Rsa/Rsb @Imax = 100mA -> ca. 2400mOhm
    Rsa/Rsb @Imax = 4A -> ca. 60mOhm

    Rsh @Imax = 100mA -> ca. 710mOhm
    Rsh @Imax = 4A -> ca. 17,7mOhm

    Vielleicht noch eine Notiz: Über die Widerstände fließen bis zu 5,64A. Das ganze geschieht irgendwann mal in einem 12V-betriebenen Handgerät!

    Wer sich die Schaltung mal ansehen will, schaut ins Datenblatt des TMC249 auf Seite 4
    Link: http://www.trinamic.com/tmcweb/downl...sheet_v103.pdf

    Hat jemand einen Tipp oder eine Idee dazu?
    Ach, und bitte keine Vorschläge einen anderen Stepper-Controller zu verwenden! Der TMC249 ist der einzigste IC, den ich gefunden hab, mit dem ich meinen Motor im sinestep mode betreiben kann. Ich brauche extremen Ruhiglauf des Motors auch bei sehr geringen Drehzahlen und da geht auch nicht 64stel-Schrittbetrieb!!! Der Phasenstrom wird durch eine analoge Schaltung geregelt, die eine |sin|-Funktion erzeugt.


    So, gut... ich hoffe genügend Information zu meinem Problem gegeben zu haben und hoffe, hier geholfen zu werden

    Ich werd auch selbst weitergrübeln... , aber wenn wem was einfällt, posten!


    tobinski

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    208
    Es ist sehr heikel, an den Shunts zu arbeiten, dieser Zweig sollte schwingungsarm und Lastunabhängig sein.

    Setze die Shunts auf den niederohmigsten Wert der benötigt wird und
    schalte die Meßung des Spannungsabfalls auf einen Komparator mit variabler
    Vergleichsspannung.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •