-         

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Thema: Ultraschallkommuniaktion im Wasser

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.12.2013
    Beiträge
    13

    Ultraschallkommuniaktion im Wasser

    Anzeige

    Hallo,
    wir basteln momentan in der Schule an einem U-Boot, das ferngesteuert werden kann. Die Idee ist, eine akustische Kommunikation mit einer Enfernung von bis zu 10m zu realisieren, die auf 30m erweiterbar sein soll (Im großen Maßstab soll das System auf viel größere Entfernungen mit entsprechender Dimensionierung einsetzbar bleiben). Die Algorithmen sind DSSS zur Übertragunssicherheit und FFS zum erkennen der Frequenzen im "Rauschen", welches vom Schallwandler kommt. Wahrscheinlich muss auch ständig die Trägerfrequenz geändert werden, um Echos vorzubeugen.
    Hardwaremäßig wird wahrscheinlich ein Piezo verwendet, um die Töne zu senden und zu empfangen, da die angestrebte Frequenz bei so 20-100kHz liegt. Meine Frage betrifft hauptsächlich die folgenden Bereiche:
    1. Kann man solch hohe Töne über einen Piiezolautsprecher gut ausgeben? Wie weit kann man dort um die Resonanzfrequenz "herumrauschen", also die anderen Signale, die von DSSS erzeugt werden auch übertragen?
    2. Wie wird es wahrscheinlich mit der Entfernung stehen?
    3. Wie steuert man so einen Piezolautsprecher an und wie erfasst man die Daten auf einem Mikrocontroller möglichst genau? Ein vorheriger (am besten modularer) Bandpassfilter wäre wahrscheinlich hilfreich.
    Vielen Dank im Voraus und mfG,
    Tilman H.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Zwar ohne eigener Erfahrung, aber wegen unversehbaren Echos und Hindernisse würde ich keine direkte Übertragung per Wasser, sondern gleich per Funk mit 9-fach kürzerer Antenne unterm Wasser probieren.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.12.2013
    Beiträge
    13
    Aber Funk hat im Wasser keine nennenswerte Ausbreitung. Moderne U-Boote verwenden zwar 100-150m lange Schleppantennen für den LF Bereich. Das kommt bei meinem Maßstab nicht in Frage.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Sie komunizieren aber meistens etwas weiter und die meiste Strecke per Luft geht, deshalb LW.

    Möglicherweise wäre es auch hilfreich: http://www.roboternetz.de/community/...-MHz-Funkmodul .
    Geändert von PICture (22.12.2013 um 12:12 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.12.2013
    Beiträge
    13
    Nunja, aber das hier klingt nicht so prickelnd:
    http://www.vfo-magazin.de/2005/06/ei...len-in-wasser/
    Desweiteren soll das U-Boot ja ferngesteuiert werden, folglich ist eine Schleppboje die IMHO einzige Möglichkeit, jedoch wird das bei 30m Tiefe ein ordentlicher Aufwand für den Motor.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Ich habe mich damit bisher nicht beschäftigt, also vieeel Erfolg !

    Das mit der Boje auf der Wasseroberfläche als "Vermittler" (wegen Hindernissen auf dem Boden), ist eine sehr gute Idee. Vielleicht muss sie nicht bewegt werden ?

    Es wäre u.a. z.B. Erdmodul <- Funk -> Boje und Boje <- Schall -> U-Boot möglich.
    Geändert von PICture (03.01.2014 um 19:17 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.12.2013
    Beiträge
    13
    Vllt, aber ich strebe eher eine richtig drahtlose Kommunikation an , um möglichst mobil zu bleiben.

    EDIT: Hatte dich erst falsch verstanden. Der Kontrollstationpiezo muss sowieso unter Wasser, da die Dämpfung beim Mediumwechsel sehr hoch ist.
    Geändert von Tilman H. (22.12.2013 um 16:32 Uhr)

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.12.2013
    Beiträge
    13
    Beim Conrad oder Reichelt finde ich keine Piezos mit einer Resonanzfrequenz von 20kHz oä. Weißjemand andere Hops, die so etwas haben? Habe nämlich nur eines für 89.99$ gefunden, allerdings brauche ich das reine Piezoelement oder es in wasserdichter Verpackung.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    1.418
    http://www.uniklinik-duesseldorf.de/...einfuhrung.pdf ganz interessant zum thema dämpfung und co
    nicht wasserdicht http://www.pollin.de/shop/dt/ODQ5OTA...RTUAL_INK.html
    in eine richtung wasserdicht http://www.pollin.de/shop/dt/OTU0OTg..._Reiniger.html benötigen aber relativ hohe spannung am piezzo
    was gibt es noch zu sagen

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.12.2013
    Beiträge
    13
    Aber ich will ja keine fertigen Module, sondern nur das piezokeramische Element.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wasser stand messen
    Von Eddi1984 im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 23.06.2010, 12:55
  2. Ultraschall unter Wasser
    Von Ozzy im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 16.06.2008, 21:36
  3. Wasser Batterien!!!
    Von Hornet im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 01.01.2007, 19:31
  4. Wasser- bzw. Feuchtigkeitssensor
    Von fiRest0rM im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.09.2006, 19:48
  5. Ultraschall im Wasser
    Von boku im Forum Elektronik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.01.2006, 13:18

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •