-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Motortreiber mit 12 V Ausgang

  1. #1

    Motortreiber mit 12 V Ausgang

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo zusammen ich bin neu hier.
    Ich baue grad einen Roboter mit zwei Motoren. Ich habe folgende Steuerung realisiert: http://www.rn-wissen.de/index.php/Ge...iber_IC_L293_D
    Wie weiter unten beschrieben stehen mir am Ausgang nicht die volle Eingangsspannung (12V) zu verfügung.
    Könnt ihr mir paar Tips geben mit welcher Schaltung oder wie ich diese ändere damit ich bei einer 12V Versorgungsspannung auch 12V am Ausgang bekomme.
    Ich bin ein Neuling in dieser Materie deswegen bin ich für jeden Tip und jede Anregung dankbar.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Hallo,
    der Spannungsabfall am Treiber hängt stark von der Belastung ab. Bei 600mA fehlen dir 2,6V laut Datenblatt*. Bei geringerem Strom wird es weniger sein.
    Gedanken würde ich mir erst machen, wenn sich der Strom auch in der Größenordnung aufhält. Falls deine Motoren nur z.B. 100mA oder 200mA brauchen, sind die Verluste sicherlich vernachlässigbar.
    Ansonsten kannst du "stärkere" Treiber verwenden, z.B. den L293B für 1A, der ist pinkompatibel, braucht aber noch zusätzliche Dioden.
    Manche sind sogar schon auf die Idee gekommen, noch einen zusätzlichen identischen Treiber huckepack** draufzulöten...
    Grüße,
    Bernhard

    *Datenblatt ( http://pdf.datasheetcatalog.com/data...onics/1330.pdf ) Seite 3 : Source/Sink Output Saturation Voltage : 1,2V bzw. 1,4V bei 600mA Ausgangsstrom, zusammen fehlen also 2,6V bei 600mA (9,4V übrig).
    ** http://i1.wp.com/blog.tinyenormous.c...-Backwards.jpg
    "Im Leben geht es nicht darum, gute Karten zu haben, sondern auch mit einem schlechten Blatt gut zu spielen." R.L. Stevenson

  3. #3
    Vielen Dank für die Info.
    Was mich stuzig mach ist dass ein Motor 0,190A (laut Datenblatt) zieht. Ich habe habe die Ausgangsspannung gemessen und ich hatte nur 5,38V.
    Werde aber mal den reelen Strom messen und schauen was der Motor in Wirklichkeit zieht.

    Das mit huckepack ist schon verrückt. Die heizen sich doch gegenseitig auf...?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    In dem Fall wäre vielleicht mal interessant, den Schaltplan zu sehen, vielleicht stimmt da ja was nicht. Betreibst du die H-Brücken eigentlich mit PWM oder steuerst du die einfach voll durch?

  5. #5
    Hat jetzt etwas länger gedauert...
    Ich hab die 12V am Eingang hängen. Läuft keiner der Motoren sind die 12V da. Schalte ich einen Motor ein fällt die Eingangsspannung auf 4,1V und dann habe ich am Motor nur 2,86V und 70mA.
    Bin jetzt etwas verwirrt wieso die Eingangsspannung so tief sinkt.
    Was mache ich falsch?
    Die Eingangsspannung ist ein Netzteil mit 12V und 1,2A.
    Die Motordaten sind: 12V und 0,19A.
    Die Schaltung ist genau so aufgebaut wie im Wiki beschrieben.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Slowly
    Registriert seit
    08.05.2004
    Ort
    24558
    Alter
    49
    Beiträge
    265
    Was genau für ein Netzteil ist das? Eventuell ungeregelt?

  7. #7
    Ich habe ein Schaltnetzteil von einer FritzBox.
    Es hat eine Ausgangsspannung von 12V. Der Roboter soll auch später mit einem 12V Akku laufen.
    Ich nehme an, dass es geregelt ist. Siehe Bild:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Netzteil.jpg
Hits:	8
Größe:	45,6 KB
ID:	26978
    Hier hört mein Elektronikwissen auf. Ich weiß nicht warum die Spannung beim Einschalten der Motoren auf knapp über 4V sinkt.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Das Netzteil sieht sehr nach eine Schaltnetzteil aus. Die Spannung ist also zumindest grob geregelt und sollte eigentlich stabil genug sein.

    Weil die Spannung doch so stark zusammenbricht, wird vermutlich irgend etwas zu viel Strom ziehen. Das kann ein defektes IC, schwingender Treiber, Kurzschluss oder ähnliches sein. Ein erster Test wäre es mal ohne Motor zu messen (ggf. ein widerstand von vielleicht 1 K als Ersatz). Der Plan wäre natürlich auch hilfreich.

Ähnliche Themen

  1. AVR Ausgang gegengleich zu PWM Ausgang schalten
    Von Thegon im Forum Microcontroller allgemeine Fragen/Andere Microcontroller
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 24.01.2011, 19:50
  2. OP mit 5V Speisespannung und +- Ausgang
    Von toby_sx im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.03.2007, 00:07
  3. US mit analogem Ausgang?
    Von Latschi im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.05.2005, 11:46
  4. PC mit Tastatur-AUSGANG!
    Von premierg12 im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.11.2004, 21:51
  5. Kann mit mit PWM-Ausgang direkt Servo ansteuern
    Von Matthias im Forum Controller- und Roboterboards von Conrad.de
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.01.2004, 11:53

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •