-         

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: ARM + GLCD + Library

  1. #1

    ARM + GLCD + Library

    Anzeige

    Hallo Roboterfreunde,

    ich Suche ein ARM-Board mit Grafikdisplay und Touch für die freie Bibliotheken für eine kleine GUI verfügbar sind. Irgendwie werde ich da nicht fündig

    Gruß

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    Hallein
    Alter
    26
    Beiträge
    802
    Gibt sicher noch andere, aber dieses hier verwenden wir in unseren Projekt: http://www.armadeus.com/english/prod...apf28_dev.html Kann an einen TFT angeschlossen werden, da der i.MX28 ein eingebautes LCD_IF hat, welches nur mehr per Framebuffer im Kernel angesteuert werden muss. Treiber sind vorhanden. Für die Programmierung kann ich Embedded Qt empfehlen.
    Kultuverein Metal Resurrection, für mehr Bands und Konzerte in Österreich (:

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.07.2004
    Ort
    Mammendorf
    Alter
    61
    Beiträge
    1.058
    Dieses Board, ich bin durch eine Webinar-Reihe darauf aufmerksam gemacht wordem, kostet in Deutschland bezogen etwa 48,- Euro und beinhaltet einen GLCD, soweit ich mich erinnere mit Touch-I/F:

    http://www.st.com/web/catalog/tools/FM116/SC959/SS1532/PF259090
    MfG

    Hellmut

  4. #4
    Hallo,

    danke erst mal für die Infos, hatte inzwischen das von Hellmut empfohlen Board hier gefunden:


    http://shop.myavr.de/ARM-Produktlini...p&artID=200116


    muss mich jetzt erst mal in die Bibliotheken reindenken.

    Gruß U.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    Hallein
    Alter
    26
    Beiträge
    802
    STM32 sind halt keine ARMs worauf man ein Embedded Linux laufen lassen kann ^^
    Kultuverein Metal Resurrection, für mehr Bands und Konzerte in Österreich (:

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.07.2004
    Ort
    Mammendorf
    Alter
    61
    Beiträge
    1.058
    Richtig, die ARM Cortex Mx haben andere Zielvorstellungen! ARM Cortex Mx sind Controller mit Peripherie, sogenannte "Embedded Controller, die Anderen sind eben keine Controller, sondern eigentlich mehr CPUs. Klar, man kann das nicht so ganz hart unterscheiden, so kann auf ARM Cortex M3 und M4 eben auch Linux sinnvoll aufgespielt werden!
    MfG

    Hellmut

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    Hallein
    Alter
    26
    Beiträge
    802
    Auf Cortex-M würde ich doch eher zu FreeRTOS tendieren, ist doch schmaler.

    Linux fängt dann eben ab ARM7/9 an, wobei man da auch unterscheiden muss zwischen MCU und MPU. MCU haben wie die Cortex-M noch Flash und RAM integriert, der aber genauso gering ausfällt, geht meist auch nur ein FreeRTOS drauf, dafür umso mehr Leistung Nimmt man eine MPU, also nur den Prozessor, wo man Flash und RAM über einen Speicherbus anschließen muss, geht sich ein Embedded Linux auch gut aus. Ist immer die Frage, was man braucht und will
    Kultuverein Metal Resurrection, für mehr Bands und Konzerte in Österreich (:

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.07.2004
    Ort
    Mammendorf
    Alter
    61
    Beiträge
    1.058
    Ich kann dir nur zustimmen! In meiner Arbeit als Consultant im Industriebereich empfehle ich für GUIs immer mehr die Tablet-Technologie! Man kann heute als Unternehmen Tablet HW und SW in Taiwan oder China für ein Appel und Ei kaufen. Man gewinnt so sofort das Leistungsniveau was der Markt von den Smartphones und Tablets gewohnt ist und kann auf kostenlose Tools zurückgreifen, welche externe HW über USB anspricht. In vielen Fällen rechnet sich also eine eigene Entwicklung der HW und SW gür ein GUI nicht mehr. Bei geringen Stückzahlen ist die Einsparung eigener Entwicklungskosten für ein GUI bereits ein Ausgleich für gewisse Mehrkosten, bei höheren Stückzahlen werden die eventuellen Mehrkosten durch die sehr günstigen Einkaufskonditionen und die Anpassung der HW an die eigenen Anforderungen durch den Lieferant in vielen Fällen bereits ausgeglichen.
    Um es deutlich zu machen. ich spreche hier nicht von der verwendung eines tablets, sondern nur der HW und SW. Dabei profitiert man von der galoppierenden Entwicklung sowohl bei Android, wie auch bei der HW.
    MfG

    Hellmut

  9. #9
    Hallo,

    beim rumwühlen hab ich jetzt auch noch das hier gefunden:

    http://shop.myavr.de/ARM-Produktlini...p&artID=200118

    irgendwie gibt's wohl auch ne Bibliothek dafür und was mir als UML-Fan sehr entgegenkommt wohl auch als UML-Modell

    http://www.myugl.de


    nur die 59 Teuro find ich im Vergleich zu den 25 für das andere Board heftig *grübel*

    Gruß

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Library für GLCD Hyundai HP12542R-DYO mit SED1565
    Von albundy im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 11.11.2010, 16:49
  2. DOG GLCD SPI - C-Library in Entwicklung [bild + code inside]
    Von pyr0skull im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.07.2009, 12:49
  3. Projekt Arm V1
    Von topgunfb im Forum Robby RP6
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.06.2009, 15:54
  4. Roboter-Arm wie Seestern-Arm
    Von mr.scrow im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.12.2008, 23:12
  5. ARM Mikrocontroller
    Von Kjion im Forum ARM - 32-bit-Mikrocontroller-Architektur
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 18.12.2005, 17:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •