-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Leipzig: Straßenlaternen als Ladestation für Elektroautos

  1. #1
    Elektronik & Technik Infos Robotik Einstein Avatar von Roboternetz-News
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Roboternetz Server 3
    Beiträge
    3.832

    Beitrag Leipzig: Straßenlaternen als Ladestation für Elektroautos

    Anzeige

    Ein Problem der Elektromobilität in Deutschland sind fehlende Lademöglichkeiten für Laternenparker. Genau von dort sollen sie künftig den Ladestrom herbekommen, wenn die Idee einiger Forscher umgesetzt wird. (GreenIT, Technologie)



    Weiterlesen...

    Sag deine Meinung zu der Meldung und diskutiere im Roboternetz.

    News Quelle: Golem
    Diese Nachricht wurde automatisiert vom Roboternetz-Bot gepostet. Verantwortlich für den Inhalt ist daher allein der Herausgeber, nicht das Roboternetz.de oder deren Verantwortliche.



  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.397
    Denkbar ist auch der umgekehrte Weg: So könnten angeschlossene Elektroautos überschüssige Energie ins Stromnetz übertragen, wenn dort der Bedarf groß ist (Vehicle to Grid)
    Könnte man sich das so vorstellen, dass wenn der Strom aus Windenergie hergestellt wird und die Autos schon autonom fahren können, die Autos sich windreichen Gegenden aufladen und dann Laternen in windarmen Gegenden anfahren um Überlandleitungen einzusparen?

    Na, Hauptsache sie am Morgen wieder zurück wenn sie nicht gerade ihren freien Tag haben.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    60
    Beiträge
    2.435
    Hallo,

    Zitat Zitat von Manf Beitrag anzeigen
    Könnte man sich das so vorstellen, dass wenn der Strom aus Windenergie hergestellt wird und die Autos schon autonom fahren können, die Autos sich windreichen Gegenden aufladen und dann Laternen in windarmen Gegenden anfahren um Überlandleitungen einzusparen?
    Nicht ganz so!

    Das Problem ist, dass die Leitungen auf den Spitzenbedarf ausgelegt sein müssen, damit sie nicht durchbrennen. Die meiste Zeit des Tages sind die Leitungen nicht voll ausgelastet.
    Die Akkus in den Autos werden dann geladen, wenn das Netz nicht ausgelastet ist und um eine Überlastung zu verhindern wird es dann in den Spitzenzeiten durch die Akkus lokal entlastet.

    Ein anderes Problem bei der Idee ist aber, dass da nicht so einfach nur die bestehenden Strassenlaternen nachgerüstet werden können! Dazu müssen auch dickere Leitungen zwischen den Laternen verlegt werden, also die ganzen Strassenzüge muss man dazu aufreissen und vermutlich auch andere Laternen setzen. Ist dann wiederum eine Frage des Geldes ....

    MfG Peter(TOO)

Ähnliche Themen

  1. Ladestation für RP6?
    Von TobeFFM im Forum Robby RP6
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 26.11.2013, 17:38
  2. Beschleunigungsrekord für Elektroautos: 2,15 s für 0 auf 100 km/h
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.09.2013, 22:20
  3. Elektromobilität: Elektroautos sind nicht klimafreundlicher als Benziner
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.01.2012, 16:18
  4. Gutachten des Öko-Instituts - Elektroautos weniger gut fürs Klima als behauptet
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.01.2012, 07:40
  5. Geschwindigkeitsrekord für Elektroautos
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.10.2011, 11:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •