-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Neue Hardware für RP6(v2)

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791

    Neue Hardware für RP6(v2)

    Anzeige

    Hallo RP6-User,

    außer der Platine von fabqu, die im RP6 Multi IO Projekt beschrieben wird, gibt es inzwischen von JM3 Engeneering noch weitere Hardware, die nicht von Arexx (oder C) stammt und speziell für den RP6(v2) vorgesehen ist:

    1. CTRL 2 - High Performance Mikro-Controller Board:
    Eine ATXmega-Prozessorkarte mit Grafik-Display-Anschluß (Display 128x64 wird auch angeboten), Lautsprecher, Mikrofon, Tastern, LEDs, Sockel für EEPROM oder Beschleunigungssensor (Sensor wird auch angeboten), JTAG-Interface ...
    Die Karte soll rückwärtskompatibel zur RP6 Control M32 sein, ist aber um Vieles leistungsfähiger.

    2. I/O - Extension & Sensor Board:
    Eine passive Erweiterungs-Karte mit I/O-Erweiterung, 8-fach LED-Treiber, Temperatursensor, RTC, Gyro, Beschleunigungs- und Magnetfeldsensor, Anschluß für 2 Sharp-IR-Abstandsensoren ...
    Die Karte verfügt über sehr ähnliche Funktionen wie die erwähnte RP6 Multi IO Karte.

    Über Preise oder Verfügbarkeit habe ich keine Informationen.
    Gruß
    Dirk

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    06.11.2010
    Beiträge
    755
    Schicke Sache, vielleicht sollte ich ihn mal fragen, ob er mein Teil auch vertreiben will. Es gibt ja schon eine V2 (zumindest auf meinem Rechner).
    hast du ihn mal angeschrieben, was er dafür so will?
    Auf seinen FAQs findet man ja leider gar nix.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von SlyD
    Registriert seit
    27.11.2003
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    1.514
    Hallo,

    die Sensorerweiterungsplatine und die kleinen Gyro / Beschleunigungssensorplatinchen werden bald
    von AREXX produziert und normal über Conrad angeboten werden.
    Die Fotos und Infos auf der Webseite sind etwas älter, ändert sich ein wenig.

    Die Sensorplatine kann an das RP6-M256 Modul angeschlossen werden.
    (Das RP6-M256 Modul ist aktuell übrigens bei Conrad 10 Euro günstiger zu haben)


    Die CPU Erweiterung wird soweit ich weiss nicht ins Programm aufgenommen.
    Viel mehr kann ich dazu aktuell noch nicht sagen.

    MfG,
    SlyD

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von RolfD
    Registriert seit
    07.02.2011
    Beiträge
    414
    Ich hatte mich schon damals bei dem MultiIO Projekt geäussert aber leider nicht durchsetzen können... Ich halte es für sehr viel wichtiger, Platinen mit Modulanschlüsse für Arduino und Raspberry Pi und ähnliche existierende Boards/Stamps zu entwickeln, als eigene Prozessorboards und Peripherie zu entwerfen die auch erst mal kosten, debuggt werden müssen und ggf. viel zu speziell sind. Ob solche Modulboards dann das große C, Arexx oder irgendwelche Privatentusiasten vermarktet ist für den Kunden zweitrangig. Es macht aber kein Sinn, als Anbieter jedesmal das Rad neu erfinden zu wollen und letztlich jeder sein eigenes (Pinout & Align) Süppchen kocht. Daher auf den ersten Blick... toll. Beim drüber nachdenken fällt jedoch auf, das die Boards ein Schritt in die falsche Richtung & viel verbrannte Zeit sind.
    Gruß RolfD
    Geändert von RolfD (27.11.2013 um 18:43 Uhr)
    Sind Sie auch ambivalent?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791
    Hi RolfD,
    Ich halte es für sehr viel wichtiger, Platinen mit Modulanschlüsse für Arduino und Raspberry Pi und ähnliche existierende Boards/Stamps zu entwickeln, als eigene Prozessorboards und Peripherie zu entwerfen
    Kann man so sehen. Andererseits gehört der RP6 seit 2007 auch zu den "existierenden" Microcontroller-Systemen und ist damit auch nicht viel "jünger" als die Arduino (ab 2005) und Raspberry Pi (ab 2006, de fakto ab 2011) Plattformen.
    Wenn man aus universitärer oder Ausbildungs-Sicht (natürlich auch im Hobby-Bereich!) ein universelles open-source µC-System zum Experimentieren sucht, dann ist man da sicher gut mit den Mini-Platinen bedient.

    Aber: Warum soll man nicht selbstbewußt für einen kleinen Raupen-Roboter weitere Hardware entwickeln?
    Das beißt sich ja auch gar nicht mit Arduino- oder Raspberry-Nutzern, weil es dafür schon eine hohe Zahl an passenden Zusatzplatinen gibt, insb. auch jede Menge Sensorplatinen, wie hier ja für den RP6 geplant.

    Es macht aber kein Sinn, als Anbieter jedesmal das Rad neu erfinden zu wollen und letztlich jeder sein eigenes (Pinout & Align) Süppchen kocht.
    Kann man auch so sehen. Aber: Arduino und Raspberry Pi haben auch ein "neues" Layout-Süppchen gekocht, als sie auf den Markt kamen. Außer ihnen gibt/gab es natürlich auch noch andere offene "Standards" (z.B. auch den RN-Standard).

    Die Frage ist dann auch evtl., ob man das Layout EINER kleinen offenen Microcontroller-Plattform auf alle anderen offenen µC-Systeme übertragen sollte.
    Das ist natürlich Ansichtssache, hat aber in der Vergangenheit auch bei der Vereinheitlichung von ähnlichen technischen Systemen nicht geklappt.
    Gruß
    Dirk

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von RolfD
    Registriert seit
    07.02.2011
    Beiträge
    414
    Ich glaube, da liegt ein kleines Missverständnis vor.

    Ich plädiere nicht dafür, alle Plattformen auf ein einheitliches (Pinout) Standard zu bringen .. a la IBM ISA-Slot .. oder eine Diskussion vom Zaun zu brechen, welche Plattform zu erst da war oder welche Existenzberechtigung eine Plattform gegenüber einer anderen hat. (erinnert mich doch bischen an den Streit um Amiga/Atari)
    Nein diesen Handschuh nehme ich nicht mehr auf

    Ich halte eine Austausch- und Erweiterbarkeit, durch zusätzlich angebotene Adaptermodulboards auf andere Hersteller/Normen wie beispielsweise Arduino oder Rasberry PI oder von mir aus auch RN, bezogen auf den RP6 für recht einfach machbar, sinnvoll, für eine enorme Bereicherung an Peripherie und vor allem gut verbreitbar.

    Ich hab nichts gegen die Boards da oben..
    ..Natürlich soll jeder das entwickeln und verwenden, was er persönlich möchte bzw. braucht oder für gut empfindet...
    ...Leute (Anfänger) die sich jedoch fertige Module bestellen wollen, haben beim RP6-System kaum Auswahl oder müssen selbst das Löten anfangen.

    Daran ändern auch leider die Boards oben wie auch das Board von Fabqu wenig, und das war mein Kritikpunkt. Tatsächlich wären nur ein paar wenige passive Teile incl. Steckerleisten und etwas Hirnschmalz nötig. Da muss man auch keine tiefschürfende Diskussion über den Sinn von Hardware Erweiterungen "anderer Plattformen" führen... als wenn es eine komplett andere Welt wäre. Entweder man erschließt sich und anderen durch das Moduldesign diese große Welt aus zig weiteren Sensoren und Boards... oder wie bisher leider eben nicht.

    Gruß RolfD
    Sind Sie auch ambivalent?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791
    Hi RolfD,

    ich glaube, wir sind gar nicht so weit auseinander.
    Die MultiIO war ein Schritt in die Richtung, andere Komponenten (Sensoren, Aktoren) einfacher an den RP6 anzuschließen. Den selben Weg scheint die neue Sensorerweiterungsplatine zu gehen, von der SlyD spricht.
    Insofern ist das schon ein richtiger Weg (für den RP6), das siehst du ja offenbar auch ähnlich.

    Wenn man für den RP6 Module nutzen will, die es z.B. für die Arduino-Plattform gibt, fände ich das auch gut,- das war aber nicht das MultiIO Projekt von fabqu, sondern wäre im Prinzip die Entwicklung einer "Adapterplatine".

    Hier weiter zu denken, fände ich auch nicht schlecht. Vielleicht kann man ja fabqu dafür begeistern, eine Basisplatine, z.B. für den Arduino Mega 2560, zu entwickeln. Alternativ geht man daran, nicht die Arduino-µC-Platinen zu adaptieren, sondern die (teils passiven) Zusatzplatinen, die es für das System gibt.
    Mehrere Möglichkeiten, die sich durch die unterschiedlichen Arduino-Layout-Formate nochmal potenzieren.

    Sooo komplex wäre eine solche Adapterplatine letztlich aber auch nicht (wenn man genau festlegt, was man eigentlich wofür nutzen will), so dass ich mir das z.B. auch auf einer Experimentierplatine vorstellen kann.
    Gruß
    Dirk

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.08.2006
    Alter
    69
    Beiträge
    83
    Arexx RP6 Sensor Board RP6-JM03-61

    heute bei Conrad entdeckt.

    Leider fehlt noch eine Beschreibung.
    Gruß
    Kurt

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791
    Danke Kurt,

    CONRAD-Links der neuen Teile:
    1. AREXX RP6 Sensor Board
    2. AREXX I2C GPS Empfänger
    3. AREXX GPS-Modul für Roboter (ACHTUNG: Das dürfte eher das AREXX 3D Accelerometer Modul sein!)
    4. AREXX Gyro Modul
    Geändert von Dirk (08.03.2014 um 10:56 Uhr)
    Gruß
    Dirk

  10. #10
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.782
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Ganz ehrliche Meinung: Wer soll das programmieren und wo sind die Downloads dazu? Wenn ich diese Beschreibung lese dann vermute ich, diese Teile sind wieder aus der arexx-Lieblosabteilung ala Raupe, Arm oder Arduino-asuro:

    Speziell für RP6 Roboter entwickelt
    Kompass-Sensor, Gyro (Yaw), Temperatur, Echtzeit, Servo-Controller, LED Treiber, I²C Bus-Buffer
    Remote-Control Funktion M356 WIFI Erweiterung - Windows PC Software inklusive
    Messdatenübertragung der Sensorik zum PC
    Embedded C++
    Einfache intergration in das RO6 Roboter System
    AREXX Mini-Roboterarm kann leicht intergreirt werden
    Schade, denn die bisherigen RP6-Produkte waren wirklich top und super dokumentiert. Aber auch die sind auf der Roboter-Homepage von arexx noch nicht mal direkt verlinkt:

    RP6: http://www.arexx.com/rp6/html/de/index.htm
    M128: http://www.arexx.com/rp6/html/de/soft_doc_ccpro.htm
    M256: http://www.arexx.com/rp6/html/de/soft_doc_rp6m256.htm

    Ich kann mich aber natürlich auch irren und mit diesem Zubehör gewinnt arexx wieder einen Vorsprung gegenüber dem Arduino...

    Gruß

    mic
    Geändert von radbruch (22.02.2014 um 18:38 Uhr)

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nibo 2 und neue Hardware
    Von Achim S. im Forum Sonstige Roboter- und artverwandte Modelle
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 08.02.2013, 23:51
  2. TCP/IP in Hardware: Neue Netzwerk-Chips von WIZnet
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.02.2012, 16:38
  3. Neue Kinect-Hardware für Kinect for Windows angekündigt
    Von Günter49 im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.01.2012, 12:32
  4. Nao Next Gen: Aldebarans humanoider Roboter bekommt neue Hardware
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.12.2011, 15:15
  5. Hardware Mitmach-Projekt: Kamera für den RP6
    Von Dirk im Forum Robby RP6
    Antworten: 196
    Letzter Beitrag: 12.09.2010, 15:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •