-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Ich möchte mehr über Wellenkupplung wissen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.07.2011
    Beiträge
    120

    Ich möchte mehr über Wellenkupplung wissen

    Anzeige

    Ich Suche Verbindungen zwischen Motor und Welle
    Herausgefunden habe ich "Wellenkupplung"

    Es gibt verschiedene...

    Ich Suche eins wo auf der einen Seite die Welle M6 reinpasst und auf der anderen Seite M8

    Ich habe auf ebay 2 gefunden

    http://www.ebay.de/itm/BR-6mmx8mm-CN...item20c39395ad

    http://www.ebay.de/itm/DR-6mm-x-8mm-...item20c903e045

    die eine ist billiger. Warum? Unterschied sehe ich nur die Bezeichnung BR und DR

    Wie stark kann man das einklemmen?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Wie stark kann man das einklemmen?
    Hier scheint auch der Unterschied zu liegen:
    die eine hat eine Klemmbefestigung, bei der anderen wird mit Madenschrauben geklemmt. Wenn man runde Wellen (ohne Abflachung oder Nut am Ende) hat, sind Madenschrauben wenig geeignet, sie werden zu leicht locker. Bei Wellen mit ausgeprägter Abflachung über die gesamte Klemmlänge der Kupplung wird die Klemmung möglicherweise nicht mehr gut funktionieren, da wären die Madenschrauben besser. Im Zweifel würde ich die mit Klemmung bevorzugen, weil meiner Erfahrung nach das Risiko des Lockerwerdens dort praktisch nicht besteht. Bei Madenschrauben kommt so etwas immer wieder mal vor, die sind eher etwas für kleinere Wellendurchmesser und geringe Momentenflüsse.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.556
    ...bedenke bei beiden Kupplungen, dass Du schnell eine leichte Unwucht in die Verbindung bekommst, wenn Die Welle nicht genau maßhaltig ist (ist z.B. das Problem bei einer Gewindestange). Am Besten ist es, wenn man die Wellenenden auf absolutes Maß abdrehen (Drehbank) kann.

    Beispielsweise also eine M8er-Gewindestange am Ende auf 6mm abdrehen.
    Danke an Alle, die uns bei der erfolgreichen 1.000€-Aktion der IngDiba unterstützt haben! | https://www.hackerspace-bremen.de | http://www.pixelklecks.de |

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    05.09.2013
    Beiträge
    38
    Sind deine Wellen wirklich Gewindestangen? Ein "M" bedeutet eben dieses. Wenn du Auf gewinde eine Kupplung spannst ist es nur eine Frage der Zeit bis diese durchrutscht. Wie der Vorposter schon geschrieben hat solltest du dann diese vorher abdrehen!

    Was bei der einen Kupplung stört ist das überhaupt keine Daten zum Drehmoment angegeben werden. Die Kupplung sollte nicht nur auf die Wellenenden passen sondern auch das Drehmoment aufnehmen können ohne zu zerbrechen. Wichtig ist auch wie gut du die beiden Wellen ausrichten kannst, diese Kupplungsart würde ich bei einer "schlechten" Ausrichtung, wie z.B. bei einer Holzkonstruktion, nicht benutzen. Dann würde sich eventuell eine Kreuzscheibenkupplung empfehlen.

    also: Anwendungsfall beschreiben, nur aufgrund von den Wellendurchmessern kann man nur in die Glaskugel schauen!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.07.2011
    Beiträge
    120
    erst mal vielen Dank für eure Antworten

    Also ich wusste nicht dass M für Gewinde steht. Eigentlich wollte ich normale Wellen nehmen, aber dass man auch Gewindestangen abdrehen kann ist für mich auch eine ziemlich gute Idee. Dazu müsste ich erst eine Drehbank beschaffen. Muss die stark sein?

    Englisches Wort für "Kreuzscheibenkupplung" dürfte "Plum Coupling Shaft" heissen? "Kreuzscheibenkupplung" spuckt in ebay kaum was raus. In Google Bilder sehen die Teile professionell aus im Gegensatz zu Teilen wenn ich "plum Coupling Shaft" in ebay eingebe.

    Ich hab erst mal eine normale Wellenkupplung aus China bestellt. Werde dann mehr über die Qualität wissen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Kreuzscheibenkupplung und Plum coupling ist wohl etwas verschiedenes, es sieht nur ähnlich aus. Die Plum coupling ist eine Klauenkupplung mit Elastomerstern, so etwas wird sehr häufig als Wellenkupplung eingesetzt. Der Achsversatz bei der Klauenkupplung darf nur gering sein, weil das elastische Mittelteil gegenüber den Klauen nicht verschiebbar ist. Bei der Kreuzscheibenkupplung ist das Mittelteil gegenüber den beiden Wellenscheiben verschiebbar, damit sind auch größere Achsversätze ausgleichbar (mehrere mm). Allerdings bedeutet das Verschieben unvermeidlich auch Verschleiß, außerdem ist die Übertragung des Drehmoments bei größerem Achsversatz auch nicht winkeltreu. Für höhere Drehzahlen ist die Kreuzscheibenkupplung nicht geeignet. Wenn man keine zu großen Achsversätze ausgleichen muß, nimmt man besser die Klauenkupplung oder so etwas, was Du im ersten Post verlinkt hast. Wenn man auf das Aussehen weniger Wert legt, geht oft auch ein Stückchen Schlauch aus dem Aquarienzubehör und zwei Schlauchschellen.
    Zum Abdrehen von M6 oder M8 Gewindestangen kann man auch eine kleine Mechanikerdrehbank brauchen, sie muß nicht besonders stark sein. Man kann dann auch auf gleiche Wellendurchmesser abdrehen, das macht die Suche nach einer geeigneten Kupplung einfacher.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Ja, man kann die Gewindestange sicherlich einfach abdrehen, aber wie spannt man sie ein, dass das Spannfutter die Gewindegänge nicht breitdrückt? Ich würde das von einem Dreher machen lassen, der weiß was er tut und hat auch schon eine Drehmaschine (günstiger, als sich selbst eine anzuschaffen). Außerdem ist die Lagerung der Motoren nicht wirklich für die Axiallasten geeignet, die bei Gewindestangen als Bewegungsgetriebe üblicherweise auftreten, erst recht, wenn ne Kupplung dazwischen sitzt. Daher sollte die Gewindestange noch selbst gelagert werden, wozu noch zusätzliche Absätze raufgedreht werden müssten, um darauf die Lager befestigen zu können.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Ja, man kann die Gewindestange sicherlich einfach abdrehen, aber wie spannt man sie ein, dass das Spannfutter die Gewindegänge nicht breitdrückt?
    Zum Beispiel mit 3 Sechskantmuttern. Zwei dreht man lose auf die Welle so dass man sie in das Dreibackenfutter spannen kann, wobei man die vordere ein bißchen über die Backenvorderkante herausragen läßt. Dann kontert man diese mit der dritten Mutter.
    Über die Anschaffung einer Drehbank (oder überhaupt von Werkzeug) kann man immer nachdenken, leider kann man sich nicht alles anschaffen über das man nachdenken kann.

  9. #9

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.09.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    841
    Blog-Einträge
    1
    Um welche Kräfte geht es denn? Für eigenbau CNC Fräsen wird für den Übergang Stepper-Welle gerne ein Stück Gartenschlauch + Schlauchschellen genommen..

Ähnliche Themen

  1. Ich möchte den ds1307 über eine RC5 Fernbedienung beschreiben.
    Von infosystems im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.03.2013, 09:33
  2. Ich möchte auch. Was brauche ich alles? (STK 500)
    Von Digital-Ghost im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.11.2011, 16:36
  3. Je mehr ich Lese desto mehr komme ich mit dem durcheinander
    Von becki133 im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.07.2008, 14:39
  4. Ich möchte eine Robotter...
    Von Lord_Dante im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.03.2004, 21:50
  5. Ich möchte AVR´s in Basic programmieren
    Von im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 20.02.2004, 18:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •