-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Linienlabyrinth

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    40

    Linienlabyrinth

    Anzeige

    Hallo!
    Ich möchte, dass mein Roboter den Weg aus einem Linienlabyrinth herausfindet (Linie 1,5cm; es gibt nur rechte Winkel).
    Nach längerem Umfragen/Umhören habe ich mich entschlossen, den CNY70 zu nehmen.
    Frage: wieviele soll ich davon nehmen bzw. wie sollte ich diese anordnen?

    Danke!

    PS: Ich habe nur digitale Ports auf meinem Mikrocontroller, aber das ist ja ansich kein Problem, da die Linie schwarz auf weiß ist.

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    66
    Ich würde mal sagen:

    OOOOOO <- Sensoren
    |||| <- Linie

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.01.2005
    Ort
    hessen
    Alter
    29
    Beiträge
    1.099
    du kannst auch helle und dunkle linien nehmen dann klappt das auch.

    oder du nimmst leds die einen sind aus die anderen an das erkennt der CNY70 auch.


    gruß
    patrick

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    66
    Sorry, aber mir is grad aufgefallen, dass meine Darstellung ni ganz korrekt war - Die Linie sollte in der Mitte sein. Wenn eine Linie erkannt wird die außerhalb des "Standard-Bereichs" liegt, dann wird "gelenkt".

    Jan

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Wie soll sich der Roboter den fortbewegen? Interessant wäre hier ein Roboter mit omniwheels, der sich garnicht drehen muss. Die CNYs könnte man dann kreuzförmig anordnen.

    MFG moritz

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.01.2005
    Ort
    hessen
    Alter
    29
    Beiträge
    1.099
    das eigentlich auch klappen musste halt die CNY70 so an bringen das der genau trüber ist. wie viel senoren willst du benutzen ???
    und hast du weiße linien und schwarze sonst wird er das nicht erkennen??

    wenn nicht muss ich das mal ausprobieren bei mir daheim.

    gruß
    patrick

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.01.2005
    Ort
    hessen
    Alter
    29
    Beiträge
    1.099
    ist mir gerade noch eingefallen.

    du könnntest auch led´s als linie machen oder als leuchtstreifen.
    weil der kann ja zwischen hell und dunkel unterscheiden wenn der von der linie ab kommt kannst ja zum beispiel eine led an(oder auch sowieviel wie du brauchst) machen damit er wieder richtig fährt. kannst damit sogar besser steuern als mit irgenwelchen streifen an weißen oder schwarzem papier da du sie ja direkt ansteuern kannst.


    gruß
    patrick

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    40
    Hallo!
    Danke für die Antworten.
    Mein Robo bewegt sich mit "normalen" Getriebemotoren fort.
    Ich könnte max. 8 CNY70 nehmen (hab noch 8 pins frei), allerdings weiß ich nicht, wie sinnvoll soviele sind, da sich dadurch ja natürlich die Logik um die zweierpotenz verkompliziert (viel mehr zu betrachtende möglichkeiten und ich hab leider nur die möglichkeit, in einem "pseudoassembler" zu programmieren).
    Sofern ich den vorschlag von superjany richtig verstehe, sind 6 Sensoren nebeneinander anzuordnen, wobei die mittleren die linie verfolgen. Was ich dabei nicht ganz überreiße: was bringen mir die äußeren?

    Danke!

    Achja: Linie ist schwarz (auf weißem boden)

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.01.2005
    Ort
    hessen
    Alter
    29
    Beiträge
    1.099
    aslo cih würde dir raten nicht mehr als drei zu machen da du ja sowieso nicht mehr haben willst wie ich verstanden habe die 6 stück sind schon gut das du wenn du eine linie schräg verlaufen willst die alle auch brauchst weil du hast ja nicht nur einen der den gesamten boden abdeckt oder??


    gruß
    patrick

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    11.05.2004
    Ort
    München
    Alter
    49
    Beiträge
    444
    Übrigens: Bei einem Lego-Wettbewerb habe ich gesehen, daß die Leute Schwierigkeiten mit dem Kontrast hatten, wenn sich das Umgebungslicht änderte.

    Tip daher: Versuch den Bereich, wo die Sensoren den Boden anschauen, mit einer schwarzen Stoffschürze oder schwarzen Bürsten oder Filz vom Umgebungslicht abzuschirmen.

    Im Prinzip reichen zwei Sensoren, von denen immer einer anspricht, wenn die Linie nicht in der Mitte ist. Und dann vielleicht noch zwei Sicherheitsensoren weiter draußen, damit er bei "Verlust der Linientreue" durch ein ganz heftige Lenkreaktion nochmal zurückfindet.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •