-         

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Verdrahtungstest für Schaltschrank

  1. #1

    Verdrahtungstest für Schaltschrank

    Anzeige

    Hallo Leute,

    ich möchte einen Verdrahtungstest für einen Schaltschrank bauen.
    Die eine Seite der Leitungen gehen auf Stecker die dann in verschiedene SPSn führen (ca. 500 Stück)
    Die andere Seite geht teils auf Klemmleisten und teils auf Stecker (ca. 500 Stück)
    Ich möchte einfach ein Signal auf eine Leitung geben und am Ende das Signal wieder abfragen.
    Am Klemmleistenabgriff arbeite ich gerade.
    Mir steht eine ESX-3XL SPS zur Verfügung, die 3XL wird in C programmiert.

    Nun zu meinem Problem:
    Da ja die SPS keine 1000 IOs hat, brauche ich etwas anderes das 1000 IOs hat.
    Ich habe dabei an eine Multiplexschaltung gedacht, bei der Ein- und Ausgangsseite aus jeweils 34 16er MUXEN und einer 2er MUX besteht, also insgesamt 70 ICs.
    Da dies mein einziger Ansatz bis jetzt ist, wollte ich euch fragen, ob das so möglich wäre, bzw ob jemand eine bessere Lösung weis?
    Bitte auch posten, wenn es ein ganz anderer Weg wäre.

    Ich bin für alles dankbar!

    Danke an Alle!

    Schöne Grüße

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    65
    Beiträge
    10.924
    Hallo!

    Meine unausprobierte "verrückte" Idee wäre: einen verkabelten Schaltsrank wie ein PROM auszulesen, dh. Eingänge als Adressbits und Ausgänge als Databits zu behandeln.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Danke für die Antwort!

    Nur leider kann ich damit gerade nicht so viel anfangen, könntest du mir das bitte etwas genauer erläutern?

    Danke schön!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    65
    Beiträge
    10.924
    Sorry, bin aber kein Schriftsteller, also bitte selber suchen: http://de.wikipedia.org/wiki/Program...ad-Only_Memory .
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    450
    Fass wir mal zusammen, du benötigst 500 Ausgänge, die du an die Eingänge deiner SPS anschliest udn dann noch 500 Eingänge um das ergebnis aubzufragen.

    Da stellen sich mir ein Paar fragen,

    1. Wie viele Mögliche Kombinationen gibt es am Eingang? (wegen dem benötigtem Speicherplatz und der Geschwindigkeit)
    2. Ändert sich das Ausgangssignal Zeitlich, oder sind alles feste Zustände? (Geschwindigkeit der Eingänge)

    Der Anzatz mit dem Multiplexern ist nicht schlecht. Hier musst du aber aufpassen, das sich die Signale nicht ändern oder du ein Multiplexer mit latch Eingang verwendest. Denn nur so ist ein Zeitliches Abbild der Ausgänge möglich.

    Wenn ich Picture richtig verstanden habe, meint er eine riesige Look-up table, diese wäre aber 2^500 Byte groß (hab bei Gigabyte aufgehört zu zählen und das waren es immernoch *10^130 GB), was sich wohl nicht umsetzen lässt.
    Deshalb würde ich an deiner Stelle erst einmal Frage 1 und 2 klären bevor ich mir weitere Gedanken mache.

  6. #6
    Hallo,

    danke für deine Antwort!

    zu 1: Es soll eine Leitung nach der Anderen auf Durchgang geprüft werden, also z.B. Kanal 15 (OutputSeite) anwählen -> Signal auf Kanal 15 ausgeben -> Kanal 15 (Input Seite) anwählen -> Überprüfen ob Signal ankommt
    Bzw jeden Eingang einmal abfragen um Querschlüsse auszuschließen.

    zu 2: Es handelt sich um reine digitale Signale in fester Höhe, Geschwindigkeit ist zweitrangig

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    65
    Beiträge
    10.924
    @ robin

    Du hast mich fast richtig verstanden, aber bei jeweils 500 Leitungen am Ein- und Ausgang werden es "nur" 2^500 Kombinationen. Hardwaremässig sollte es jedoch einfacher werden, weil es keine MUXs nötig sind.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    58
    Beiträge
    2.053
    Hallo,
    Zitat Zitat von Frueller Beitrag anzeigen
    zu 1: Es soll eine Leitung nach der Anderen auf Durchgang geprüft werden, also z.B. Kanal 15 (OutputSeite) anwählen -> Signal auf Kanal 15 ausgeben -> Kanal 15 (Input Seite) anwählen -> Überprüfen ob Signal ankommt
    Bzw jeden Eingang einmal abfragen um Querschlüsse auszuschließen.

    zu 2: Es handelt sich um reine digitale Signale in fester Höhe, Geschwindigkeit ist zweitrangig
    Ich würde das mit Schieberegistern machen.

    Also immer eine Kombination aus einem Serial_to_Pararallel und einem Pararallel_to_Sererial. Die Ausgänge als Open Collektor und an diesen Ausgang direkt den Eingang des Par_to_Ser anschliessen.

    Die ICs für die Ausgänge kannst du alle in Serie schalten, da musst du dann nur eine einzelne "1" durchschieben. Das belegt die dann 2-3 Ausgänge der SPS (Clock, Data, evtl Reset.)
    Mit 125 8-Bit-Registern kommst du dann auf dein 1'000 Ausgänge.

    Für die Eingänge brauchst du 2 Steuerleitungen (Clock und Load) und eine Datenleitung. Die Schieberegister kann man dann in Serie und parallel anschliessen, sind nochmals 125 ICs.

    Also wenn die SPS 100 IOs hat, gehen 5 für Steuersignale ab.
    Mit jeweils 2 8-Bit Registern in Serie, belegst du dann noch zusätzlich 63 Eingänge der SPS.

    Du kannst aber alle Möglichen Kombinationen Austesten und auch Fehler analysieren.

    Das Ganze würde ich dann als Module realisieren, z.B. mit Jeweils 64 Anschlüssen, welche man über Kabel hintereinander schalten kann. Ist dann auch leicht ausbaubar, wenn du mal 2'000 Anschlüsse testen musst.

    MfG Peter(TOO)

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.04.2008
    Beiträge
    264
    an einen Mikrocontroller mit I2C kann man 8 PCF8574 sowie 8 PCF8574A Portexpander anschließen. Das wären zusammen 128 Ports. Das könnte man als eigenständiges Prüfmodul aufbauen. Mehrere dieser Module werden dann über einen RS485 zusammengeschaltet. Damit würden sich dann weit mehr als 1.000 Ports realisieren lassen

    Vom Prinzip her also so etwas: http://cboden.de/mikro-controller/di.../45-pin-finder ... nur dass hier halt statt einer manuellen Prüfspitze das Masse-Signal durch den Controller geschaltet werden müsste ... das ist aber kein Problem. Die Auswert-Logik müßte man halt anpassen und die RS485 Kommunikation einbauen ... aber auch das ist alles kein Hexenwerk.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Slowly
    Registriert seit
    08.05.2004
    Ort
    24558
    Alter
    48
    Beiträge
    257
    Multiplexen ist auf jeden Fall die richtige Methode und Du benötigst wirklich eine ganze Menge Multiplexer. Ich habe früher mit solchen Verbindungstestern gearbeitet, die bis zu 5000 Verbindungen geprüft haben. !9" Einschübe für Eurokarten in Wirewraptechnik wurden geprüft. Jede Verbindung muß als Ausgang oder als Eingang funktionieren. Mal sehen ob ich noch Unterlagen dazu finden kann... es war nicht so kompliziet, nur eine ganz schöne Hardwareschlacht.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. schaltschrank bauen allgemeine fragen
    Von xbgamer im Forum Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.04.2008, 15:56
  2. Soll Schaltschrank bauen
    Von xbgamer im Forum Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.05.2007, 19:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •