-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Schaltplan IMT902 nicht ganz verständlich

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.10.2013
    Beiträge
    15

    Frage Schaltplan IMT902 nicht ganz verständlich

    Anzeige

    Hallo Community,
    das ist mein erster Forumsbeitrag. Ich hab hier einen IMT 902 rumliegen und möchte damit einen bipolaren Schrittmotor, max 5V betreiben. Dazu möchte ich eine Platine erstellen, die ich wiederum auf mein Entwicklungsboard LPC 1769 an den PWM Pins anschließe.
    Die Schaltung habe ich aus dem Datenblatt entnommen.
    Folgende Fragen habe ich:

    1. Pinbelegung:

    Im Datenblatt sind die breiten Pins "V_SS (F_IN)" aufgeführt, allerdings
    weiß ich nicht, wie ich in Eagle Pins erstellen kann, ohne dass sie als
    solche aufgeführt werden und eine Nummer bekommen, da sie im Datenblatt ohne Nummer aufgeführt werden.

    2. Stromversorgung und Steuersignale

    Mein LPC 1769 liefert 5V Strom, welche ich über die PWM-Pins(Siehe
    Anhang) an den Motortreiber bringen möchte. GND ist jeweils der
    Pin 1, Stromversorgung Pin 2 und die eigentlichen Steuersignale Strobe, CLK und DATA laufen
    jeweils über die Pins 3. Bauartbedingt bräuchte ich somit einen Stecker
    mit 3x3 Pins oder drei Stecker á 3 Pins.

    3.

    Auf der linken Seite ist eine Lücke, in der eine Art Relais hinein muss?
    Leider nicht so ersichtlich aus dem Datenblatt

    Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, da ich auf dem Schlauch stehe und der Support zum IMT902 mehr als Bescheiden ist..
    Danke!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken imt902 schaltplan.jpg   PWM Powersupply.png  
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Hab zu deiner Steuerung nur Folgendes gefunden, was helfen könnte:
    http://www.mikrocontroller.net/topic/130718

    Sind also eigentich andere ICs, nur unter anderem Namen. Könntest also in de Datenblätter der Original-ICs gucken.

    Edit:
    Wo hast du denn her, dass die Schrittmotorsteuerung mit PWM abetrieben wird? Das ist ziemlich ungewöhnlich...

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.10.2013
    Beiträge
    15
    Hab zu deiner Steuerung nur Folgendes gefunden, was helfen könnte
    Der scheint nahezu ausgestorben zu sein..

    Wo hast du denn her, dass die Schrittmotorsteuerung mit PWM abetrieben wird? Das ist ziemlich ungewöhnlich...
    Dachte Schrittmotoren werden in der Regel via PWM angesteuert? Bitte um Korrektur wenn ich mich irre...?
    Soweit ich weiß, können diese PWM-Pins auch als normale GPIO´s angesehen werden beim LPC1769..

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Nein, Schrittmotoren werden nicht mit PWM angetrieben. Bei PWM bleibt ja die Frequenz gleich, nur das Tastverhältnis (also Verhältnis Ein-Zeit zur Periodendauer) kann variiert werden. Schrittmotorsteuerungen funktionieren mit variabler Frequenz (die Drehzahl richtet sich strikt danach) und die Ein-Zeit ist ein fester, kleiner Wert, eben gerade so, dass die Steuerung sie deutlich erfasst. Für die Erzeugung des Signals wird i.d.R. mit Timern gearbeitet.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.401
    Zitat Zitat von Tomatello Beitrag anzeigen
    Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, da ich auf dem Schlauch stehe und der Support zum IMT902 mehr als Bescheiden ist..
    Könnte es sein, daß der IMT902 nur ein umgelabelter TB62201AF ist? Vielleicht finden sich zu diesem Chip mehr Informationen.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.10.2013
    Beiträge
    15
    Könnte es sein, daß der IMT902 nur ein umgelabelter TB62201AF ist? Vielleicht finden sich zu diesem Chip mehr Informationen.
    Das ist auch so. Es lässt sich zumindest mehr finden als zum IMT902..


    Was anderes:

    Mein uC liefert nur 3V Spannung zu den Eingängen STROBE,CLK und DATA.. Kommt der IMT902 mit der Spannung bei den Eingängen klar, damit er quasi arbeiten kann und mir logische einsen geben kann??
    Oder benötigt er doch die 5V?
    Die Information müsste unter "Logic Input Voltage" im Datenblatt zu finden sein oder? Somit müsste es ja eigentlich funktionieren wenn ich mich nicht irre? (Der Bereich liegt bei GND bis V_DD+0.4, somit sind die 3V locker abgedeckt).
    Damit würde ich mir einen Open-Drain bei den Eingängen sparen, der die 3V auf 5V zieht..

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.401
    Zitat Zitat von Tomatello Beitrag anzeigen
    Mein uC liefert nur 3V Spannung zu den Eingängen STROBE,CLK und DATA.. Kommt der IMT902 mit der Spannung bei den Eingängen klar, damit er quasi arbeiten kann und mir logische einsen geben kann??
    Oder benötigt er doch die 5V?
    Die Information müsste unter "Logic Input Voltage" im Datenblatt zu finden sein oder? Somit müsste es ja eigentlich funktionieren wenn ich mich nicht irre? (Der Bereich liegt bei GND bis V_DD+0.4, somit sind die 3V locker abgedeckt).
    Damit würde ich mir einen Open-Drain bei den Eingängen sparen, der die 3V auf 5V zieht..
    Das sind zwei Fragen, die du gerade vermischst. Wenn ich lese "V_DD+0.4" vermute ich: geht nicht kaput, solange die Spannung kleiner als V_DD+0.4V ist.

    Welche Spannung er mindestens braucht, um ein High zu erkennen, kann ich daraus nicht sehen (wie groß V_DD ist auch nicht).

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo,

    Zitat Zitat von Tomatello Beitrag anzeigen
    Die Information müsste unter "Logic Input Voltage" im Datenblatt zu finden sein oder? Somit müsste es ja eigentlich funktionieren wenn ich mich nicht irre? (Der Bereich liegt bei GND bis V_DD+0.4, somit sind die 3V locker abgedeckt).
    Steht auf Seite 17:

    H = 2V - Vdd+0.4V
    L = GND-0.4V bis 0.8V

    Das auf Seite 1 sind die Angaben, geht nicht kaputt, wenn eingehalten.

    MfG Peter(TOO)

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.10.2013
    Beiträge
    15
    Steht auf Seite 17:
    Jup, genau das ist es. Danke! So spare ich mir die alternative Beschaltung


    Könnt ihr mir vielleicht noch bzgl des Schaltplans und der Stromversorgung weiterhelfen und einen Blick darüberwerfen, und sagen ob das so ok ist?
    Ich will einen Bipolaren Schrittmotor betreiben (max 5V) und habe mir gedacht, dass ich dazu den Strom über die PWM Stiftleiste von meinem LPC1769 nehme..
    Sehe ich es richtig, dass man bei einem Bipolaren Schrittmotor nicht direkt die Stromanschlüsse an die Phasenanschlüsse in Eagle verbindet sondern in meinem Beispiel über die VM_A für Phase A und A/, sowie VM_B für Phase b und B/ nehme?

    Danke!

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Stromanschluss Stepper.jpg
Hits:	2
Größe:	42,5 KB
ID:	26525

Ähnliche Themen

  1. Nicht ganz filigran... Mein UGV Erstversuch
    Von Alexander R im Forum Vorstellungen+Bilder von fertigen Projekten/Bots
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.08.2010, 21:14
  2. ATmega32 funktioniert nicht ganz wie ich will.
    Von Walich im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.06.2007, 23:46
  3. Servo dreht sich nicht ganz
    Von Spion im Forum Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.01.2006, 20:05
  4. LED blinkt nicht ganz richtig-> Codeanalyse
    Von strunz im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.05.2005, 19:20
  5. LCD will nicht so ganz ?!
    Von ProgDom im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.04.2005, 17:21

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •