-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Reparaturhilfe gesucht

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1

    Reparaturhilfe gesucht

    Anzeige

    Hallo Kennner und Könner des Fachs !

    Ich hatte mir von Watterott einen AVR-ISP-500 (Olimex) schicken lassen. Leider bin ich nicht gleich zum Arbeiten damit gekommen, der Gartensommer war daran schuld.
    Nun musste ich feststellen, das das teil keine Spannung für den zu Programmierenden Chip ausgibt, und programmieren lässt sich auch nichts.
    Nun dachte ich "Kraft meiner Wassersuppe" na ja keine Spannung.... kann ja nur ne Lötstelle sein, shit auf Garantie, also geöffnet...Oh Weh, das wars dann für mich..ich sah nur Platinenleiterzüge, wenn überhaupt welche mit meinen guten "Schlechten Augen". da ich das Teil nicht mehr als Garantiefall abgeben kann, möchte ich hier fragen, ob sich nicht wer freundlicher Weise, auch unterhalb des Neupreises, mal damit befassen würde, eventuell den Fehler zu finden.
    Ich kann sagen das ich noch nichts daran gemacht als wie reingeschaut, bzw. als ISP Programmierer anschlussgerecht zu benutzen versuchte.

    Über eventuelle Hilfe würde ich mich sehr freuen.

    Danke Gerhard
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Kandel
    Alter
    29
    Beiträge
    1.220
    Bevor du das Teil quer durch die Republik schickst, warte ich Mal noch ob sich vielleicht jemand aus deiner Region meldet. Zur Fehlersuche: Das Gerät selbst wird vom Rechner erkannt? Es sollte sich als USB-Gerät irgendwo finden lassen ...

    mfG
    Markus
    Tiny ASURO Library: Thread und sf.net Seite

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1
    Vielen Dank Markus für Deine Hinweise.
    Ich habe jetzt auch eine nach etwas Anleitung klingende Forumsseite bei Olimex gefunden. Das Teil wird von der Programmiersoftware nicht als USB-Teil erkannt sondern man muss im System dem Progger eine ComNr zuordnen die dei Software akzeptiert also 1..4 im Normalfalle beim AVR Studio. Ja programnmieren kann ich jetzt nur das Durchschalten der +5 V klappt nicht, die muss ich dann extra an der µC Umgebung anlegen, na ja das wäre zu ertragen , aber nicht üblich...

    Leider sind nirgend Schaltungsunterlagen zu finden und mein english ist so mangelhaft, das ich nicht wagen möchte mein Problem im Olimex-Forum darzulegen...

    Gruss Gerhard
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  4. #4
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    @oderlachs, dem kann geholfen werden:
    Schreib doch mal die Jungs von Embedded Projects an, die verkaufen auch Olimex Teile und sind bei mir ums Eck. Kenn die noch aus dem Studium und sind eigentlich ganz nett, vor allen aber können sie Deutsch - also Bayrisch.
    http://embedded-projects.net

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1
    Hallo HH !
    Danke für die Nachricht bzw Info. Das werde ich mal machen, das "Bayrische" mag ich doch , vor allem Berge und Sennerinen "grinsel". Ich habe mal im Manual nachgelesen und wenn mich mein "Flachzangen English" nicht belügt soll da nur die "Tagetspannung" gelesen werden, nicht aber 5 Volt per ISP-Anschl. ausgegeben werden. Wäre etwas nachteilig, aber dann hat meine Dummheit in English bei der Kaufentscheidung gesiegt. Wenn also am zu programmierendem IC von der Schaltungsumgebeng 5 V anliegen , geht alles wunderbar...Da muss man erst mal drauf kommen, ebenso wegen der Porteinstellung...
    Na ja kommt Zeit kommt Rat, der Kaufpreis wäre mir auch etwas zu hoch, um das Teil als Bastelschrott zu verwenden.

    Danke und Gruss

    Gerhard
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Also in der Beschreibung finde ich Folgendes:
    2. no need for external power supply as it takes the power supply from USB
    Also sollte das Teil eigentlich die Versorgungsspannung vom USB-Anschluss nehmen und dem Controller zur Verfügung stellen können. Oder gilt das nur für die Versorgung des Programmers selbst? Wär ja ein wenig sinnlos...
    Bei meinem ISP-Programmer ist es jedenfalls so, dass er zwei Schalter drauf hat, mit einem kann man zwischen 3,3V und 5V wechseln, mit dem anderen kann man umschalten, ob der Controller vom USB versorgt werden soll oder nicht. In der Anleitung kann ich dazu nichts finden, hab sie aber auch nur überflogen.

    Wenn das Teil so gut wie neu ist, glaub ich jedenfalls nicht, dass der Fehler in der Elektronik liegen wird. Versuch lieber nochmal, alles richtig einzustellen, bevor du es unnötig umherschickst.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.397
    Zitat Zitat von Geistesblitz Beitrag anzeigen
    Also sollte das Teil eigentlich die Versorgungsspannung vom USB-Anschluss nehmen und dem Controller zur Verfügung stellen können. Oder gilt das nur für die Versorgung des Programmers selbst? Wär ja ein wenig sinnlos...
    Ist leider nicht ganz sinnlos. Nicht jedes Gerät läßt sich über das Vcc Netz des Prozessors versorgen, sei es daß mehr Strom verbraucht wird, als USB hergibt, sei es daß mehrere Spannungen vorhanden und stabil sein müssen, um das Gerät in einen programmierfähigen Zustand zu bringen oder weil man die Stromversorgung eines Gerätes nicht rückwärts speisen darf.

    Sollte ein Programmer die Zielhardware speisen können, muß es auf jeden Fall abschaltbar sein.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    170
    Hi,
    (Zitat)...Wäre etwas nachteilig - eigentlich nicht, offenbar stellt sich der Programmer selber auf die Targetspannung ein. Sehr vorteilhaft, wenn man mixed mal 3.3V (XMEGA) und 5V (Mega) programmiert.
    Einmal Jumper setzen vergessen und der XMEGA hat's geschafft.
    mfg
    Achim

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Bei den Programmern die ich kenne und das Target mit Strom mitversorgen ist überall der max. Strom angegeben. Der fehlt mir in der Beschreibung. Daher die Frage, kann der Programmer das überhaupt?
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Zitat Zitat von Hubert.G Beitrag anzeigen
    Bei den Programmern die ich kenne und das Target mit Strom mitversorgen ist überall der max. Strom angegeben. Der fehlt mir in der Beschreibung ...
    Bei meinen USB-Programmern sehe das recht simpel. Soweit ich weiß, liefert USB standardmässig 100 mA, bei Gerät(ch)en mit "Anmeldung" sinds bis zu 500 mA. Nun ehe ich davon aus, dass diese Anmeldeformalitäten bei fast keinem Programmer implementiert sind, sodass ich mit den hundert Milliampere leben solltemuss.

    Hab ich ne LED für den Programmiervorgang (hab ich fast immer) dann darf meine sonstige Controller-Peripherie während des Programmiervorgangs allenfalls noch an die sechzig Millimampere ziehen, denn der Controller mit nicht zu sparsamer Grundbeschaltung will auch gefüttert werden und zieht sich gern an die zwanzig Milliampere oder so. Nun scheinen mir 60 mA für Sonstiges wenig, sehr wenig - daher denke/dachte ich praktisch nie daran, den Controller über den Programmer zu versorgen. Denn ich fürchte, dass neben der USB-"Anmeldung" auch ein Schutz gegen Überstrom fehlt - und da könnte ich schnell mal einen neuen Programmer brauchen müssen.
    Ciao sagt der JoeamBerg

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Chip gesucht...
    Von oratus sum im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.01.2009, 18:40
  2. Elektrotechnikbuch gesucht.
    Von Schottky im Forum Buchempfehlungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.06.2008, 13:42
  3. Software gesucht zum Konstruieren, Testen gesucht
    Von manchro im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.10.2007, 12:32
  4. Spule gesucht!
    Von Cybrix im Forum Elektronik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 08.02.2006, 19:57
  5. IC gesucht
    Von CLK im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.01.2006, 20:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •