-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Microcontroller an Steckernetzteil, Neustart bei Betätigung des Lichtschalters

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2004
    Beiträge
    510

    Microcontroller an Steckernetzteil, Neustart bei Betätigung des Lichtschalters

    Anzeige

    Hallo liebes Forum,

    ich habe einen ATMega8 an eine Spannungsversorgung mit einem 78S05 gehängt. Dieser widerum wird mit einem Steckernetzteil mit einstellbarer Spannung betrieben.

    Mir ist aufgefallen, dass der Mega8 immer neustartet wenn ich den Lichtschalter für das Deckenlicht in dem gleichen Raum betätige.

    Was kann ich tun um das zu beheben?
    Braucht ihr noch weiterführende Informationen?

    Danke für eure Hilfe!
    Crypi

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Was kann ich tun um das zu beheben?
    Vielleicht hilft schon ein Elko vor dem 78S05.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2004
    Beiträge
    510
    Ich habe mich dabei an diesen Schaltplan gehalten
    http://www.rn-wissen.de/index.php/Bi...g_spannung.gif
    an den genauen Wert des Elkos erinnere ich mich gerade nicht, war aber recht hoch.

    Crypi

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied Avatar von PlasmaTubeI²C
    Registriert seit
    19.03.2013
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    21
    Beiträge
    78
    Hab das gleiche Problem auch bei nem Arduino Leonardo festgestellt, der über ein Festspannungsnetzteil versorgt wurde. Ne Lichtschranke dient als Sensor für den Interrupt-Pin,
    die sich eigentlich nur durch externe Ir-Strahlung oder hohe elektromag. Felder beeinflussen lassen dürfte!

    Trotzdem löst der Interrupt immer aus, wenn ich meinen Lötkolben An- oder Ausschalte, irgendwas scheint da die CPU kurzzeitig aus dem Takt zu bringen...

    Kondensatoren zum Dämpfen haben bei mir nix gebracht.
    Gruß, Stefan. Rechtschreibfehler gefunden? Kannste behalten!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2004
    Beiträge
    510
    Du hast keine Lösung gefunden?

    Ich finds eher semioptimal wenn sich meine Chips jedemal neustarten wenn ich das Licht anmache..
    Crypi

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    semioptimal wenn sich meine Chips jedemal neustarten wenn ich das Licht anmache..
    Ja, wenn diese Funktionalität nicht gerade gewünscht wird, sollte sie abschaltbar sein. Ich vermute, dass es beim Lichteinschalten ein Spannungseinbruch in der Netzspannung bis auf die Betriebsspannung des AVR durchschlägt, mit nachfolgendem Power-on Reset. Grundsätzlich läßt das auf recht hohe Widerstände im Netz schließen, da kann man sich schon überlegen, ob die Hausinstallation noch in Ordnung ist. Häufig ist es auch eine Verlängerung mit Mehrfachstecker, die hohe Übergangswiderstände bekommen hat (zumindest wenn das Licht da auch dran hängt).

    Steckernetzteil mit einstellbarer Spannung
    Da bietet es sich mal an, eine höhere Spannung zu probieren, das bietet dem Elko eine höhere Spannungsdifferenz zwischen normaler Spannung und Minimalspannung. Der 78S05 darf (glaube ich) bis zu 35V Eingangsspannung. Wenn Du allerdings größere Ströme entnimmst kann es ein Problem mit der Verlustleistung geben.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Es könnte helfen, paralell zu Gleichrichterdioden (D) vielschicht Keramikkondensatoren (C) um 0,1 µF anzulöten, jedoch ohne Gewähr.
    Code:
                          C
                           ||
                         +-||-+
                         | || |
                         | D  |
              >-----. ,--+->|-+---+---+--->
                    )|(  |  D     |   |
                    )|(  +-|<-+   |   |+
                    )|(  |C   |   |  ===
                    )|(  | || |   |  /-\
                    )|(  +-||-+   |   |
         230V       )|(    || |   |   |
                    )|(   C   +---|---+--->
         50Hz       )|(    || |   |
                    )|(  +-||-+   |
                    )|(  | || |   |
                    )|(  |  D |   |
                    )|(  +-|<-+   |
                    )|(  | D      |
              >-----' '--+->|-+---+
                         |C   |
                         | || |
                         +-||-+
                           ||
    
    (created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo Crypi,
    Zitat Zitat von jcrypter Beitrag anzeigen
    Ich habe mich dabei an diesen Schaltplan gehalten
    http://www.rn-wissen.de/index.php/Bi...g_spannung.gif
    Crypi
    C4 und C5 müssen ganz nahe an den Pins von IC2 sein!
    Am besten verwendest du für diese Keramik-Kondensatoren.

    Über Pin 10 und Pin 31 von IC1 sollten auch nochmals 100nF drüber, auch mit möglichst kurzen Leitungen und Keramik-Kondensator.

    Parallel zu C5 sollte noch ein kleiner Elko, so um die 10µF am besten wäre ein Tantal-Elko.

    Mach mal ein Foto von deinem Aufbau. Dein Problem liegt im HF-Bereich und da speilt der mechanische Aufbau (Leitungsführung) eine grosse Rolle.

    MfG Peter(TOO)

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Zitat Zitat von Peter(TOO) Beitrag anzeigen
    Dein Problem liegt im HF-Bereich und da speilt der mechanische Aufbau (Leitungsführung) eine grosse Rolle.
    Genau !

    Und noch mein Tipp dazu: Paralell zu jedem Elko einen SMD Kondensator um 0,1 µF anzulöten
    (Dafür ist Layoutänderung unnötig).
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2004
    Beiträge
    510
    Danke für eure zahlreichen Antworten!

    @Picture
    deine erste Idee mit den Gleichrichter Dioden, verstehe ich das richtig, dass ich daszu das Netzteil verändern soll?

    @Peter(TOO)
    In Ordnung, ich werde versuchen das nochmal möglichst getreu deiner Anweisungen aufzubauen.

    Wenn ich den Aufbau der Stromversorgung auf einer anderen Platine habe als den MC, spielt das eine Rolle?
    Ich verwende eine Stromversorgung um damit mehrere Testplatinen zu versorgen, dass heißt es ist immer ein etwas längeres Kabel zwischen den Platinen.


    Crypi

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schaltplan Steckernetzteil
    Von sebi87 im Forum Elektronik
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 08.12.2011, 17:44
  2. Steckernetzteil
    Von hacker im Forum Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.01.2011, 19:31
  3. µC mit Steckernetzteil versorgen ?
    Von Blamaster im Forum Elektronik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 26.11.2007, 06:55
  4. tasten betätigung zählen
    Von Nadors im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.03.2006, 20:13
  5. Neustart bei Tastenabfrage an Port D (D.1) (UART-Probl?) M8
    Von Finor im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.07.2005, 07:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •