-         

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Reset-IC für 5V, aber mit High-Pegel am Ausgang

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    06.11.2010
    Beiträge
    755

    Reset-IC für 5V, aber mit High-Pegel am Ausgang

    Anzeige

    Liebe Bauteile-Kenner,

    ich Suche einen Reset-IC wie diesen hier: DS1233A
    Leider, wenn ich das richtig sehe, legt dieser am Reset-Ausgang low-pegel an (vernünftig, um einen uC zu reseten) , wenn an VCC nicht mehr genügend Spannung vorhanden ist.
    So etwas benötige ich auch, jedoch mit einem High-Pegel am Ausgang!
    Wie das genau funktioniert, muss ich ehrlich sagen, weiß ich nicht. Aber ich möchte folgendes realisieren:
    Wenn die Versorgungsspannung einmalig unter 5V fällt, muss ich davon ausgehen, dass die von mir verwendeten uC's nicht mehr arbeiten können. Ein Reset der uC's würde unter Umständen zu lange dauern, daher muss sofort ein Ereignis ausgelöst werden, für das ich mindestens 3V benötige. Mehr wäre besser. Auch nur für einige wenige Sekunden, das würde reichen: Ein Elektrozünder muss für einen Fallschirm ausgelöst werden (Modellbau).
    Wie kann man das realisieren? Gerne auch in SMD-Variante.

    Grüße und danke!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.04.2008
    Beiträge
    279
    am aller einfachsten und wahrscheinlich auch am ausfallsichersten dürfte ein Miniatur-Relais sein, dessen Spule über die 5V Versorgungsspannung angesteuert wird und das über einen Öffner-Kontakt verfügt. Darüber verbindest Du eine 3 V Knopfzelle mit Deinem Zünder. Fällt die Versorgungsspannung unter die Halte-Spannung des Relais, fällt dieses ab, der Kontakt schließt und löst den Zünder aus.

    Jetzt brauchst Du nur noch einen seperaten Schalter für die Zündspannungsquelle, da Du diese ja abschalten musst, BEVOR Du die Versorgungsspannung trennst, da die sonst bei jedem Abschalten der Elektronik der Zünder ausgelöst wird

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.11.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    1.140
    Hi,

    eventuell wäre der TLC7705 was für Dich.

    Gruß,
    askazo
    - Das Leben ist zu kurz, um in C zu programmieren -

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    06.11.2010
    Beiträge
    755
    Hi,
    erst mal danke für die echt schnellen Antworten.
    Zum Relais: Hier sehe ich das Problem, dass sie ja nicht z.B. bei 4,8V öffnen, sondern z.B. erst bei 3,5V. Ich bräuchte aber einen recht zuverlässigen "Öffner". Könnte man notfalls natürlich mit einer/zwei Diode(n) machen, um dann die eigentliche VCC von 5V auf sagen wir 3,8V (zwei 0,6V-Dioden) zu bringen. Fällt VCC dann auf einen Wert unter 4,7V, liegt am Relais auch nur noch 3,5V an und es macht auf.
    Da sehe ich dann aber den Stromverbrauch schon wieder als lästig an...

    Das mit dem TLC muss ich mir noch genauer ansehen... auf die Schnelle hab ich noch nicht gesehen, dass der High Pegel an den Reset legen kann...

    Grüße

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    21.03.2013
    Beiträge
    86
    Die moderneren µC haben oft bereits eine Art Unterspannungserkennung an Bord:
    - Controller mit interner Referenz (beim PIC heisst das FVR) plus AD-Wandler.
    - eigenes Modul im Controller (beim PIC wäre das High/Low-Voltage Detection =HLVD).

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    06.11.2010
    Beiträge
    755
    Jo, aber da muss ich davon ausgehen, dass es dann schon zu spät sein könnte. Daher wollte ich was Hardware-Mäßiges NEBEN dem Controller (ein mega 256 übrigens).
    Ich brauche also etwas, das auch noch dann funktioniert, wenn die Software nichts mehr ausrichten kann!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.04.2008
    Beiträge
    279
    statt dem Relais könnte das auch mit zwei Transistoren als Schalter gehen. Der erste hängt mit dem Gate an der 5 Volt VCC. Ggf. musst Du ihn halt so beschalten, dass er nur oberhalb Deiner Grenz-Spannung durchschaltet.

    Ein zweiter Transistor hängt über einen Widerstand an den 3 V der Knopfzelle.

    Die Beiden Transistoren schaltest Du dann so zusammen, dass der erste das Gate des zweiten auf GND zieht. Wenn VCC gut ist, dann wird das dafür sorgen, dass der zweite Transistor sperrt, obwohl er über den Vorwiderstand ja eigentlich an den 3 V hängt. Wenn VCC schlecht ist, sperrt der erste Transistor ab Deinem Schwellwert. Damit kann er das Gate des zweiten Transistors nicht mehr auf GND ziehen und dieser schaltet durch und zündet den Fallschirm.

    Im Prinzip also eine Inverter-Schaltung mit zwei unterschiedlichen Spannungen.

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    21.03.2013
    Beiträge
    86
    Wie wäre es denn mit einem einfachen OP (5V rail-to-rail) als Komparator?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    06.11.2010
    Beiträge
    755
    Hi!
    Also danke für die Anregungen, ich werd wohl was mit nem fertigen IC oder mit den Transistoren versuchen.
    Wenn jemand noch weitere Ideen hat, immer gern her damit!

    Grüße

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.11.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    1.140
    Wenn Du die Transistor-Lösung nimmst (wäre wohl auch mein Favorit), könntest Du als Energiequelle für die Zündung statt einer Knopfzelle auch einen Goldcap-Kondensator nehmen, den Du über Deine Bordspannung auflädst.

    Gruß,
    askazo
    - Das Leben ist zu kurz, um in C zu programmieren -

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Taster als Schalter aber mit Reset Funktion
    Von BacT im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.11.2010, 15:18
  2. Max3232 und Pegel am Ein-/Ausgang
    Von Steffen44 im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.10.2010, 18:33
  3. I/O Pegel während Reset
    Von Furtion im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.02.2009, 17:00
  4. DCF77 Config ergibt immer HIGH-PEGEL am INPUT-PIN ??
    Von tc-maxx im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.01.2009, 18:55
  5. zulässige Last an ATMega bei High-Pegel
    Von Tommi im Forum Elektronik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10.06.2006, 11:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •