-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Bleiakku laden

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Mcgrizzly123
    Registriert seit
    15.06.2012
    Beiträge
    142

    Bleiakku laden

    Anzeige

    Hi

    ich habe einen Bleigelakku und möchte diesen gerne laden.

    12V 12Ah

    Ladeangaben:
    Standby-use : 13,5 - 13,8V
    Cyclic Use : 14,4 - 15V
    maximaler Ladestrom: 3,6 A

    ich habe kein passendes Ladegeräte nur eins für Autobatterien, aber das hat 15 oder 25A und das ist zu viel.
    Gibt es kostengünstige Ladegeräte mit automatischer Abschaltung/Erhaltungspannung.

    Oder ich würde mir eins selber bauen. Habe noch den einen oder anderen Eisenbahntrafo zu Verfügung, bräuchte dann also noch noch eine Elektronik die Spannung stabilisiert, sie auf die Erhaltungsspannung umschaltet und den Ladestrom begrenzt(hätte an so 2,5-3A gedacht wegen der Ladezeit).

    Mfg Mcgrizzly123

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Thomas E.
    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    638
    Hast du ein Labornetzgerät? Wenn ja, dann Spannung auf 13,8V und Strombegrenzung auf 1-2A einstellen. Wenn nicht, dann Eisenbahntrafo (Wechselstrom?), Gleichrichter, LM317 und ein paar Widerstände.
    Grüße
    Thomas

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Mcgrizzly123
    Registriert seit
    15.06.2012
    Beiträge
    142
    Hi

    ich habe leider kein Labornetzgerät. Der Eisenbahntrafo ist regelbar auf eine bestimmte Gleichspannung, diese muss dann aber noch mit Kondensatoren geglättet werden. Diese LM317 schafft aber maximal 1,2 A, oder. Und das wäre etwas wenig mit 3A wäre ich glücklicher (nicht 12h sondern nur 4h).
    Gib es andere ic die das schaffen?

    Mfg McGrizzly123

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Zitat Zitat von Mcgrizzly123 Beitrag anzeigen
    ich habe kein passendes Ladegeräte nur eins für Autobatterien, aber das hat 15 oder 25A und das ist zu viel.
    Das ist nicht wahr, weil die Bleiakkus große Ströme sowohl beim Entladen als auch Laden vertragen. Von dir genannte Ladeströme sind max. Werte fürs Ladegerät und ein Bleiakku bei fester Ladespannung 13,8 V nimmt mit der Zeit immer weniger Strom bis fast Null, wenn er voll ist.

    Wenn der Ladestrom immer konstant seien sollte, dann muss man viel kompliziertere und teuere Konstantstromquelle (KSQ) verwenden. Ich habe früher meine Autobatterien immer "im Hintergrund" während Schlafens geladen.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Mcgrizzly123
    Registriert seit
    15.06.2012
    Beiträge
    142
    Hallo
    ich weis nicht das ist aber ein Bleigelakku und die vertagen am Anfang doch nicht so viel oder?
    Später ist dann egal aber muss am Anfang der Ladestrom nicht begrenzt werden?

    auf dem ladegerät steht C.min30AH
    aber mein Akku hat nur eine Kapazität von 12Ah
    Geändert von Mcgrizzly123 (10.08.2013 um 13:39 Uhr)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Entscheident für Strombegrenzung ist immer die Temperatur des Akkus in der ersten Stunde, die aber sicher bis ca. 50°C seien darf (z.B. beim Auto im Sommer). Das muss man nur einmal bei erstem Laden von leerem Akku prüfen.

    Einfachste Strombegrenzung ist ein Widerstand bzw. ensprechend verbundene (z.B. paralell) etwas stromstabilisierende "kalte" Halogenbirnen seriell mit dem Akku.
    Geändert von PICture (10.08.2013 um 14:16 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Mcgrizzly123
    Registriert seit
    15.06.2012
    Beiträge
    142
    Ich hab den Akku jetzt einfach mal dran gehangen das gerät zeigt 6A an mal gucken ob er heiss wird

    ich hoffe er geht davon nicht kaputt.
    | Mfg |
    | McGrizzly123 |

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Das sieht doch sehr gut aus, da der Strom und somit die Temperatur kann beim Laden mit der Zeit nur sinken.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Mcgrizzly123
    Registriert seit
    15.06.2012
    Beiträge
    142
    Ist nur komisch wegen der Angabe maximaler Ladestrom 3,6A

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Irgendwann, manchmal unbewusst, lernt jeder den "komischen" Unterschied zwischen Theorie und Praxis.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Empfehlung Bleiakku
    Von Mandi Nice im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.11.2011, 16:37
  2. Generator/Bleiakku
    Von epos im Forum Elektronik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.10.2009, 11:40
  3. Laden eines Bleiakku 6V 4,5A/h
    Von mani im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.09.2006, 21:31
  4. Bleiakku überlasten
    Von PhilippW im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.07.2005, 22:15
  5. Bleiakku laden
    Von Javik im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.07.2004, 12:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •