-
        

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Verständnissfrage ADC und I/O

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.07.2012
    Beiträge
    46

    Verständnissfrage ADC und I/O

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,
    was genau ist der Unterschied zwischen I/O port und ADC?
    Verstehe ich es richtig das I/O einfach nur zwischen High und Low "unterscheiden" (also Spannung liegt an - High; es liegt keine Spannung an - Low) also verwendung nur z.B für Schalter/Taster bzw als ausgang zum Schalten von LED etc. Und ADC kann auch verschiedene Spannungen auswerten, also z.B. Temperatursensor,...?
    Danke im vorraus
    Mfg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Ja, es ist richtig, genauso wie von dir erklärt !
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.04.2008
    Beiträge
    279
    nur nochmal zur Konkretisierung: viele Sensoren (gerade zum Beispiel für Temperatur) liefern keine Spannung sondern ändern nur ihren Widerstand in Abhängigkeit von der zu messenden Größe. Deshalb sind für den Anschluss der meisten Sonsoren noch irgendwelche Zusatzschaltungen erforderlich. Aber das ist für die Erklärung des Unterschiedes I/O (oft übrigens auch GPIO genannt) und ADC unerheblich. Das hast Du schon korrekt wiedergegeben.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Searcher
    Registriert seit
    07.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.410
    Blog-Einträge
    101
    Ich würde einen Port als Gruppe von Pins bezeichen. zB PORTB mit acht I/O Pins (PB0, PB1, PB2 ...)

    I/O ist die Abkürzung für Input/Output. So einen Pin kann man als Output nutzen um zB eine LED ein- und auszuschalten. In dem Fall schaltet man den Pin vom µC aus auf HIGH oder LOW, was dann einem Spannungspegel von nahe Vcc oder nahe 0V (GND) entspricht.

    Man kann den Pin aber auch als Input nutzten. Im einfachen Fall stellt man dann fest, ob dort von außen eine Spannung anliegt, die vom µC als HIGH oder LOW erkannt wird. Welche Spannung als HIGH oder LOW erkannt wird, kann man dem Datenblatt zum µC entnehmen. Ganz grob ist bei CMOS oberhalb von der halben Vcc HIGH und unterhalb LOW.

    ADC ist der Analog Digital Converter und ist eine eigene HW Einheit innerhalb des µC. Dessen Eingang kann man bei den meisten hier im Forum benutzten AVR mithilfe des ADMUX Registers auf einen I/O Pin schalten. Von außen wird eine Spannung auf den, sinnvollerweise als Eingang konfigurierten I/O Pin angelegt, die man dann mit dem angeschalteten ADC in einem 10 Bit Digitalwert darstellen kann. Es gibt nur einen ADC, der auf verschiedene I/O Pins geschaltet werden kann, aber nicht auf alle. Oft kann man auch zwei I/O Pins als Eingang für den ADC nutzen und dann die Spannung zwischen diesen beiden Pins messen (differentielle Messung). Welche Pins als Eingang für den ADC genutzt werden können kann man auch dem Datenblatt entnehmen. Es gibt µC wie den ATtiny2313, die überhaupt keinen ADC haben.

    Gruß
    Searcher
    Hoffentlich liegt das Ziel auch am Weg
    ..................................................................Der Weg zu einigen meiner Konstruktionen

  5. #5
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.782
    Blog-Einträge
    8
    Von außen wird eine Spannung auf den, sinnvollerweise als Eingang konfigurierten I/O Pin angelegt, die man dann mit dem angeschalteten ADC in einem 10 Bit Digitalwert darstellen kann.
    Der ADC vergleicht dazu die am Pin angelegte Spannung mit einer wählbaren Referenzspannung: Vcc, interne 2,56V/1,1V oder eine an AREF angelegte externe Spannung. Die Wandlung dauert je nach gewähltem ADC-Takt und der Betriebsart des ADC eine gewisse Zeit, in der das Ergebniss nicht aktuallisiert wird.

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.07.2012
    Beiträge
    46
    Danke für die Schnellen und Informativen Antworten von euch .
    Ich meine mal etwas gelesen zu haben das man mit den I/O Pins auch ein PWM Signal ausgeben kann (mit einer stopwatch), ist das richtig?
    Finde den Beitrag dazu nicht mehr.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Das ist nur möglich falls der µC einen dafür geeigneten Timer hat.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.07.2012
    Beiträge
    46
    Das ist ein Atmega 32 auf dem RP6 M32 erweiterungmodul.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Ich beschäftige mich mit PIC's und kann mich irren, aber Atmega 32A laut Datenblatt (DB) 4 PWM Kanäle hat: http://www.atmel.com/Images/doc8155.pdf .
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    1.266
    Eine PWM kann man durchaus auch ohne Timer ausgeben, wenn man etwas mit dem Takt rumrechnet.

Ähnliche Themen

  1. Verständnissfrage zu MAX3232
    Von phantom01 im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.01.2011, 11:35
  2. Verständnissfrage
    Von Hübi im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.06.2009, 13:39
  3. EEProm Verständnissfrage
    Von bernd33-1 im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.01.2008, 11:00
  4. Haupt- und Unterprogramm Verständnissfrage
    Von Steffen44 im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.02.2007, 17:54
  5. Verständnissfrage ISP und RS232 gleichzeitig anschließen ?
    Von Steffen44 im Forum Bauanleitungen, Schaltungen & Software nach RoboterNetz-Standard
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.08.2006, 16:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •