-         

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 49

Thema: USB Cam am microcontroller?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.12.2004
    Beiträge
    84

    USB Cam am microcontroller?

    Anzeige

    Hi!
    Ich möchte eine USB Kamera (webcam) an einem Microrontroller
    betreiben. hat jemand erfahrung mit so was?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.04.2004
    Ort
    Friesenheim - Baden
    Beiträge
    199
    Eine USB Webcam ist sehr schwer abzugreifen da du einen sog. USB Host programmieren müsstest.

    Für genauere Infos benutz mal die Suche

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    991
    Es gibt zwar Mikrocontroller die einen USB Host implementiert haben, allerdings sind die nicht so weit verbreitet unter Bastlern so das du wenig Infos dazu bekommen wirst, außerdem müsstest du zudem noch das Protokoll deiner Webcam rausbekommen, ich weiß nicht ob das irgendwie genormt ist. Und Hersteller halten sich das meist bedeckt was sowas angeht...

    Ich würde es eher lassen

    MfG Kjion

  4. #4
    Gast
    Wie wäre es, wenn ich das Signal einer Kamera mit ganz normalem
    Videosignal nehme. Dazu bräuchte ich einen sehr schnellen A/D-Wandler.
    Weis jemand, wo's die gibt? Hab auch schon mal was von
    Video-Frame-Buffern gehört, die extra für so was konstruiert sind... ???

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    LEV
    Beiträge
    505
    Hallo,
    einen sehr schnellen A/D-Wandler.
    Das wäre dann ein Flash-Wandler. Teuer und aufwendig.
    Wenn die Auflösung nicht so hoch sein soll kannst du dir mit
    einer Widerstandkette und ein einigen schnellen Komparatoren
    behelfen. Bis zu 10 Stufen kein Problem.

    Wenn es sich um ein Standbild handelt, kann eine Sample & Hold
    Schaltung helfen, die das Bild vesetzt zu immer späteren Zeitpunkten abtastet.
    Die Spannung des S&H kannst du dann mit einem normalen AD-Wandler erfassen.
    Das Bild muss aber über mehrere Videoframes "stillhalten" bis es komplett erfasst ist.
    Deshalb Standbild.

    Gruß Jan

  6. #6
    Gast
    So etwas hab ich mir auch schon mal überlegt, eine USB-Kamera zu benutzen, weil die bei ebay seehr günstig sind ( ~12 €)
    Aber da das ganze USB-Protokoll für benötigt würde, dacht ich mir ich brech' die USB-Cam auf und benutze nur den Sensoren mit hoffentlich digitalem Ausgang.

    mfg Clemens

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    222
    Och meno, mein Beitrag \/

    mfg

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    LEV
    Beiträge
    505
    Hallo,
    dacht ich mir ich brech' die USB-Cam auf und benutze nur den Sensoren
    Das hab ich mir auch schon gedacht.
    Aber ich fürchte, bei den heutigen Preisen ist Sensor uns
    USB-Logik bestimmt alles integriert.

    Bitte sag mir, was dabei rauskommt.
    Wenn der Sensor einzeln zugänglich ist, kauf ich mir auch eine,
    und zerlege die noch an der Kasse,
    während die den Garantiebeleg ausfüllen.

    Gruß Jan

  9. #9
    Gast
    Das würde mich auch interessieren!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    222
    Bitte sag mir, was dabei rauskommt.
    Ich hatte mir das mal so überlegt, aber wusst ich halt nicht genau ob das nicht wie gesagt mit integriert ist.
    Waer aber mal interessant son ding aufzumachen, hab aber leider keine.

    mfg Clemens

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •