-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Ladegrät 12V Nimh Tamiya Stecker kaufen?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.03.2009
    Beiträge
    44

    Ladegrät 12V Nimh Tamiya Stecker kaufen?

    Anzeige

    Hey,

    ich weiß, ist sicherlich eine sehr blöde Frage, aber ich habe folgenden Akku:
    http://nodna.de/Akkupack-NIMH-12V-3200mAh-stehend

    Wie lade ich sowas auf? Also zum einen: Muss ich beim Ladegerät kaufen aufpassen, dass es für genau 12 V ist? (Ich habe bis jetzt nur welche für bis 9V gefunden..)
    Außerdem habe ich nur einen Tamiya Stecker, bei den ganzen Ladegeräten die ich gefunden habe, wären die Batterien direkt zum einlegen.

    Und nochmal eine etwas blöde Frage... Wo bekomme ich einen "Adapter" für so Tamiya Stecker her, damit ich das mit irgendwie mit meinem mikrocontroller verbinden kann (oder einem breadboard)?
    Wäre echt nett wenn jemand mir ein Produkt auf Conrad oder Amazon zeigen könnte.

    ps: Hab auch bei anderen Threads geschaut, aber dort wollten sich alle so ein Ladegerät selbst bauen oder hatten keinen Tamiya stecker.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    Berlin (Mariendorf)
    Beiträge
    938
    Ein Adapterkabel von Pollin:
    http://www.pollin.de/shop/dt/MDc5OTc...ukupplung.html

    Dort gibt es auch verschiedene Steckerladegeräte. Ob was passendes für deinen Akkupack dabei ist weiß ich nicht.

    Ein 9V-Lader wird sicher nicht für zehn Zellen ausreichen. Im einfachsten Fall handelt es sich bei einem Lader um eine (zumindest halbwegs stabile) Stromquelle, die eine höhere Leerlaufspannung als die maximale Ladespannung des Packs (etwa 1,45V * 10) bringen muss.
    Der Ladevorgang wird dann wie bei den anderen Billigst-Ladern über die Ladezeit gesteuert, sei es manuell oder per Timer.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    21.12.2003
    Ort
    Ibbenbüren
    Beiträge
    47
    Wie wärs hiermit: http://www.graupner.de/de/products/5...3/product.aspx
    Läd zwar fest mit 600mAh, aber die Akkus sind ja hochstromfähig. Das sollten sie mitmachen.

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.03.2009
    Beiträge
    44
    Ah, super danke!
    Blöde Frage, aber was ist wenn ich die Akkus einfach an ein Netzgerät hänge und auf 12V einstelle? Oder funktioniert das so mit laden nicht? (bzw. hängt man es dann parallel oder seriel rein? Parallel sollte doch eher krachen (wie bei auto batterien oder?))

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    Berlin (Mariendorf)
    Beiträge
    938
    Netzgerät bitte nur mit Diode in Reihe und zumindest passend eingestellter Strombegrenzung; angemessen begrenzte Leerlaufspannung des Netzgeräts macht sich auch gut, in diesem Falle etwa 16Volt.
    Andernfalls drohen Schäden an Akku und/oder Netzgerät.

Ähnliche Themen

  1. Verkaufe Conrad energy NiMH Mignon Akkupack 9.6 V / 2300 mAh mit Mini-Tamiya Stecker
    Von tucow im Forum Kaufen, Verkaufen, Tauschen, Suchen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.02.2013, 13:46
  2. Ladestation: 12V Nimh mit Autobatterie laden?
    Von nicowave im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.06.2012, 13:23
  3. Eigenschaften des Tamiya 70097 bzw Tamiya 70168
    Von chop.suey94 im Forum Motoren
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.04.2012, 17:10
  4. Pinbelegung 12V KFZ Stecker
    Von YaNnIk im Forum Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 20:43
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.03.2008, 18:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •