-
        

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Bauart einer CRC-Fräse

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier Avatar von OpiTheWahn
    Registriert seit
    09.07.2013
    Beiträge
    18

    Bauart einer CRC-Fräse

    Anzeige

    Hi,

    ich bin in der Planungsphase für ne CNC-Fräse. Das Ding soll Alu, Kupfer, Holz, Plastik, Platinen fräsen können, und grob nen Arbeitsbereich von 50x50cm haben.
    Für den Aufbau hab ich mich für 40x40 Alu-Profile entschieden, und steck ich bei der Wahl der Bauweise ein bisschen Fest.
    Ich schwanke zwischen Gantry und Portal mit beweglichem Tisch. Hat da jemand erfahrungen wie sich die Bauweise der beiden Formen auf die Gesammtstabilität der Konstruktion auswirkt bzw. auf die Fräsgenauigkeit?

    Ich würd mir mal so naiv vorstellen, das bei einer Gantry-Bauweise die genauigkeit leidet, da der gesammte bewegliche Apperat ja noch auf der x-Achse läuft. Allerdings scheinen viele professionelle Maschinen so aufgebaut zu sein, liegts nur an der massiven Bauweise?

    Ich brauch jetzt keine Genauigkeit im 100tel Millimeter Bereich, aber aber im 10tem Millimeter Bereich sollte es scho liegen. Is das mit ner Alu-Konstruktion überhaupt schafbar?

    Bei anderen Eigenbau-Fräsen hab ich leider auch keine Antworten auf die Bauweise und Genauigkeit finden können, jedoch scheint da auch die Gantry-Bauweise bevorzugt zu sein...

    Fragen über Fragen

    Greets,

    **Jürgen**

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.10.2008
    Ort
    "Buch" bei Schwäbisch Hall
    Alter
    40
    Beiträge
    440
    Bei der Gantry bauweiße hast du alle beweglichen teile oben, so können schonmal keine spähne in die Schienen kommen, außerdem kannst du problemlos kühlen oder gar nass Fräßen ohne das irgendwas in die beweglichen teile kommt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BurningBen
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    26
    Beiträge
    842
    Das stimmt so nicht. Gantry bezeichnet nur eine Portalfräse, bei der das Portal auch verfahren wird.
    Die Gantrybauweise die Sven meint, ist die sog. Brückengantry oder auch obenliegende Gantrykonstruktion.
    Dabei sind die Schienen auf denen das Portal verfährt nach oben gelegt, so das wie beschrieben keine Späne oder ähnliches drankommen. Außerdem ist die Bauweise so steifer.

    Wenn der Tisch verfährt, ist es einfacher das Portal steif zu bekommen. Andererseits wird die Fräse dabei recht groß.

    Wenn du den Platz hast, nimm das Portal mit beweglichem Tisch. Fall der Platz eng wird, nimm Gantry aber leg eventuell eine oder beide Schienen nach oben in Brückenbauweise.

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied Avatar von Socke
    Registriert seit
    04.10.2005
    Ort
    Lingenfeld
    Beiträge
    44
    Hallo Jürgen,
    mal abgesehen von der Stabilität und Genauigkeit, über die ich bei den verschiedenen Bauweisen nichts aussagen kann, solltest Du überlegen, ob Du nur kleine Werkstücke bearbeiten willst, oder evtl. auch kleine Ausschnitte auf größeren Werkstücken.
    Auf einer kleinen Fräse mit fahrendem Tisch kann das Werkstück meist nicht viel größer wie der Tisch sein und darf auch nicht besonders viel wiegen (je nach verwendeten Schienen).
    Bei einem fahrenden Portal kann man oft auch längere Teile aufspannen,die vorne und hinten überstehen, und dann den Ausschnitt, der in den Arbeitsbereich ragt, bearbeiten.
    Gruß Socke

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.08.2013
    Ort
    bei Berlin
    Beiträge
    7
    Hallo Juergen,

    schau doch mal wegen der Auslegung bei "peters cnc ecke" vorbei. Die haben da fast alle Varianten schon besprochen bzw. wurde von Mitgliedern gebaut.
    Der Grundtenor der Meinungen ist aber, das du bei dem breiten Spektrum an Materialien die du bearbeiten willst nicht mit 40x40 ALU-Profilen auskommen wirst bei einer gewuenschten Genauigkeit von unter 1mm.
    Eventuell kannst du ja noch genauer beschreiben, was fuer ALU du spanen moechtest? ALU geht von sehr weich bis ultra hart.
    Klar kannst du auch Stahl oder DUR-Aluminium mit der von dir angedachten Fraese bearbeiten, aber dann ist das mehr ein feilen als ein fraesen und dauert entsprechend.
    ( "Hilde, bring mir mal das Essen in den Keller fuer die naechsten Tage. Ich will nur noch schnell die neuen kleinen Topfuntersetzer ausfraesen") :-D

    Bei der Bauweise ob bewegliches Portal oder beweglicher Tisch kommt es auf deinen verfuegbaren Platz an.
    bewegliches Portal -> Grundriss der Fraese ist auch Bearbeitungsflaeche (ohne Umspannen) -> aber schwieriger stabil zu bauen
    beweglicher Tisch -> Grundflaeche der Fraese ca. mal 2 damit der Tisch auch ausgenutzt werden kann -> Portal kann einfacher stabil gebaut werden

    Stabil != massiv
    Stabil meint verwindungs- und vibrationsfest!

    Beides hat halt seine Vorteile und Nachteile, kommt auf deinen Aufstellplatz an.

    Gruss
    Thomas

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    03.04.2013
    Beiträge
    374
    Warum Alu, wo der Stahl doch schon erfunden ist?

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.06.2013
    Beiträge
    8
    Warum Alu, wo der Stahl doch schon erfunden ist?
    Schonmal stah bearbeitet ?!

    Nun wenn man keine ständerbohrmaschiene hat is die bearbeitung von stahl eig fast unmoeglich.

    Des weiteren kann ich dir von der firma "item" und "bosch" die aluprofile empfehlen. Die sind auf ein steck/schraubsystem ausgelegt und können ziemlich steife konstruktionen ergeben.

    Die dinger sind nicht sonderlich billig und untereinander nahe zu 0- kompatibel..aber das is ne persoenliche sache. Ich selber habe mir meine aus hartholz gebaut. Bis 3mm fräßt die auch (weiches) alu. Aber die maschine ist auch noch nit perfekt.

    Zum anderen würde ich dir zu einer portalfräse raten. Die sind einfacher zu bauen und gerade fuer einsteiger recht gut zu realisieren.

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.08.2013
    Ort
    bei Berlin
    Beiträge
    7
    Aber fuer das Geld was er in ausreichend dimensionierte ALU-Profile steckt kann er locker eine Staenderbohrmaschine zu den benoetigten Vierkant-Stahl-Profilen kaufen und sich ein richtig schoenes Maschinchen zusammenschrauben. Da bleiben auch noch ein paar Euronen mehr uebrig fuer die Steuerung und die Spindel. (z.B. TrippleBeast und Suhner )

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier Avatar von OpiTheWahn
    Registriert seit
    09.07.2013
    Beiträge
    18
    thx@all für Eure Beiträge.
    Aluprofile hab ich gewählt, da sie für mich leichter zu bearbeiten sind als Stahl. Die Profile sind auch nich so unglaublich teuer, das was teuer is sind die Verbinderstücke
    Muss nochmal überlegen, vielleicht muss ich mich vor dem Bau erst noch Werkstatttechnisch besser einrichten
    Momentan haperts eh an gescheiten(und vor allem bezahlbaren) Linearführungen und Kugelumlaufspindeln. Man sind die Dinger teuer, hatte bisher eigentlich gedacht der teuerste Faktor wären Motoren & Steuerung.

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.06.2013
    Beiträge
    8
    Die führungen sind relativ easy zu realisieren. In meinem fall habe ich (um es einfach zu erklären) 4 kugellager je zu zweit mit mit 90º zueinander angeordnet. Diese kannste dann entweder auf nem 4-kannt- oder rundprofil aus gezogenem stahl laufen lassen.

    Fahr in den baumarkt und durchstöber mal die eisenwahrenabteilung. Da faellt dir sicher was ein

    Und viele kleinteile bekommste sehr billig bei gängigen onlineshops und -auktionshäusern.

    Wie hoch ist denn dein budget ?

Ähnliche Themen

  1. CRC von Bascom in vb.net
    Von Che Guevara im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.01.2012, 15:11
  2. [ERLEDIGT] CRC von Dallas 1 Wire?
    Von der aller dümmste Anfänge im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 19:44
  3. DS1820 CRC-Fehler - Timerproblem?
    Von goof1980 im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 17:41
  4. CRC-16 Prüfsumme für serielle Übertragung
    Von BomberD im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.01.2005, 12:38
  5. [ERLEDIGT] CRC-32 Verfahren
    Von andy22 im Forum Software, Algorithmen und KI
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.01.2005, 23:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •