-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: CANopen Messwerteerfassung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.11.2010
    Beiträge
    101

    CANopen Messwerteerfassung

    Anzeige

    Hallo,

    ich bin ein Anfänger auf dem Thema Bus-Technik und arbeite jetzt daran, über eine CANopen-Schnittstelle das Drehmoment und die Drehzahl erfassen.
    Die zwei gekoppelte Elektromotoren werden über die Steuerung CDF3000 (von der Firma LTI Drives) gesteuert. Die Steuerung hat CANopen-Schnittstelle (s. Anhang).

    Was braucht man als Ausgangspunkt/ erste schritt? Was gibt es für schnellen und praktisches Einstieg kompaktes zu lesen?
    Braucht man welche Hardware ?

    - - - Aktualisiert - - -

    Anahng hier
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken C_O_01.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Ostermann
    Registriert seit
    27.08.2009
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    240
    Frag doch erstmal bei LTI direkt an. Möglicherweise haben die ja einen passenden CANopen Adapter für den PC oder können dir etwas empfehlen. Der Support von denen ist jedenfalls ganz brauchbar.
    Alternativ kannst Du Dir auch einen 3rd Party CAN-USB Stick zulegen. Aber zu der Gerätekombination wirst du dann von keiner Seite den nötigen Support bekommen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Thorsten Ostermann
    --
    Wir bewegen Ihre Ideen!
    Intelligente Lösungen mit elektrischen Antrieben.
    http://www.mechapro.de

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.11.2010
    Beiträge
    101
    Vielen Dank.

    Nur präzisiere ich meine Frage

    also gesucht wird eine Lösung mit einer CAN open Schnittstelle für die Messwerterfassung von Motorsteuerungen.
    Man braucht keine programmierbare. Sonder eine solche, die nur analoge Werte der Spannungen ausgelesen werden können. (DPO mit CAN-Schnittstelle auslesen).

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    21.03.2013
    Beiträge
    86
    Die Firma Deutschmann Automation hat kleine Module mit denen man relativ schnell etwas auf die Beine bringen kann. HMS macht ganz ähnliche Teile.
    Das könnte vielleicht auch interessant sein:
    http://www.systec-electronic.com/de/...-usb-canmodul1
    Geht das in die richtige Richtung?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.11.2010
    Beiträge
    101
    Ja, danke, schaue ich die Firmen durch.
    und noch genauer:


    zur Verfügung habe ich die zwei Elektro-Motorensteuerungen CDF30.008 (von Firma LTI Drives), die zwei gekoppelten Elektromotoren steuern sollten. Jede Steuerung steuert ein E-Motor. Jede Steuerung hat ein CANopen-Ausgang (Im Anhang ist Kurz-Info) und kann Daten im entsprechenden CANopen-Format (z.B. PDO) an ihrer Ausgang bereitstellen.Ich wollte mit einer CANopen-Schnittstelle das Drehmonent und die Drehzahl von Motoren-Paar erfassen: von zwei E-Motoren: von jedem die Drehzahl und das Drehmoment, also 4 Parameter.Könnten Sie eine CANopen-Schnitstelle (keine programmierbare? / oder mit minimalnen Programmieraufwand)/ möglichst einfachste Lösung (CANopen) anbieten? Die CANopen-Schnitstelle sollte das Drehmoment und die Drehzahl aus dem CANopen-Format von Motorsteuerungen in analoge (0-10V)-Signale transformieren und entweder mit eigener Indikation anzeigen (0-10V) oder die CANopen-Schnitstelle sollte schon Drehmoment und Drehzahl als Analogsignal (Spannung) an die 4 externe analoge Anzeigegeräte (4 Parameter) liefern. Also , idealweise sollte die Schnittstelle die 2 CANopen-Eingänge und 4 analoge Ausgänge haben.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Ostermann
    Registriert seit
    27.08.2009
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    240
    Da kommt z.B. ein "intelligenter" Buscontroller von Beckhoff in Frage, zusammen mit CANopen-Interface und analog Ausgangsklemme. Da kommen aber schnell 500-1000 EUR zusammen. Günstiger wäre es u.U., gleich einen Regler zu verwenden, der analoge Ausgänge zur Verfügung stellt.

    Wieviel Strom muss der Treiber liefern können, und welche Versorgungsspannung wird verwendet? Vielleicht kann ich Dir was passendes anbieten. Bitte bei Bedarf per E-Mail melden: info(at)mechapro(punkt)de

    Mit freundlichen Grüßen
    Thorsten Ostermann
    --
    Wir bewegen Ihre Ideen!
    Intelligente Lösungen mit elektrischen Antrieben.
    http://www.mechapro.de

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.11.2010
    Beiträge
    101
    Danke erstmal.
    Ich habe schon einige Varianten der CANopen-Schnittstelle gefunden.
    Meine jetztige Frage wäre:
    ich habe zwei Motoren und entsprechend zwei Motorenstreuerungen. Jede Steuerung hat 1 CANopen-Port. Also, zwei CANopen-Ausgänge.
    Die gefundene Schnittstellen haben in der Regel nur 1 CANopen-Eingang.
    Könnte ich auf irgendeineweise die Schnittstelle mit nur einem CANopen-Eingang benutzen (indem ich Gabelung/Verzweigerung 1->2 verwende)? Existieren solche Vergabelungen?
    Oder muss man 2 CANopen-Schnittstellen mit je 1 CANopen Eingang zum Einsatz bringen?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Ostermann
    Registriert seit
    27.08.2009
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    240
    Bei CANopen hat man überlicherweise einen Master (z.B. PC oder SPS) und einen oder mehrere Slaves (z.B. Antriebsregler). Dafür braucht man keine weiteren Ports. Es gibt keine Ein- und Ausgänge, sondern nur einen Bus.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Control...work#Topologie
    http://de.wikipedia.org/wiki/CANopen

    Mit freundlichen Grüßen
    Thorsten Ostermann
    --
    Wir bewegen Ihre Ideen!
    Intelligente Lösungen mit elektrischen Antrieben.
    http://www.mechapro.de

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.11.2010
    Beiträge
    101
    Danke für Info.

    zur Verfügung habe ich Motorsteuerung CDF30.008 (als CANopen-Slave) mit MotorLSH-050-1-30-48.
    Als CANopen-Master kann das von WAGO 750-8203 (CPU mit CANopen -Master) gesteuert werden.
    sollte solchen Steuerung von WAGO 750-8203 keine untewartete Surprice machen? Konfiguriere ich die zur Erfassung der notwendigen Parameter [Drehmoment und Drehzahl] über CoDeSYS2.3?

    (Die CANopen-Dokumentation zu der Motorsteuerung CDF 3000, wozu auch meine Steuerung gegört :

    CDEBFOperationManualCANopenCommunication_082006_EN

    Wie ich das für mich neue Thema verstehe, ist der Punkt (EDS-Dateien und Protokol-Kompartibilitäten) im Abschnitt 9 (Seite 145 User Manual).
    Ist das also i.O.?

    Nur diese Lösung mit WAGO-8203 könnte nicht eingesetzt werden und werde ich nur aus Interesse ausprobieren.

    ------------------- ------------------------- ---------------------

    Gesucht ist eine andere Lösung, was Preislich 50 bis ca 200 Euro liegt, welche an jede 2 Motoren autonom angeschlossen sein wird (und nicht 1 SPS-CANopen-Master welcher mit 10 Motor-Paaren verbunden ). Jede 2 Motorsteuerungen sollten mobil sein und nicht zu einem Zentral-Master verbunden.

    Gibt es villeicht eine nicht unbedingt CANopen basierte Steuerung von CDF30.008 ?Sondern andere Art der Steuerungen, die M und n erfassen kann und der oben genannten Vorgaben entspricht?

Ähnliche Themen

  1. AVR und CANopen
    Von Luser im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.11.2007, 16:11
  2. CANopen im Assembler
    Von Chrischio im Forum Microcontroller allgemeine Fragen/Andere Microcontroller
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.07.2007, 07:34
  3. CANopen EDS-Editor
    Von Vitis im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.06.2007, 21:27
  4. Motoransteuerung über CANopen
    Von zackareli im Forum Microcontroller allgemeine Fragen/Andere Microcontroller
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.10.2005, 13:25
  5. CANopen an PC
    Von zackareli im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.09.2005, 21:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •