-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Netzteil kurzschliessen?!?!?!?!?

  1. #1
    Careful
    Gast

    Netzteil kurzschliessen?!?!?!?!?

    Anzeige

    hi leute. ich habe für meinen pc ein neues netzteil gekauft und möchte jetzt das alte 300 watt netzteil benutzen um dioden und ähnliches zu betreiben. da ich aber an meinem alten netzteil keinen schalter habe wie vorne am pc damit es angeht muss ich diesen ersetzen. ein freund hat gesagt das man das netzteil kurzschliesen muss damit es angeht. wie schliesse ich ein netzteil kurz ohne dabei einen schlag zu bekommen und wie mache ich das genau?? das netzteril is von cwt (channel well technology) model: CWt-300ATX12 (PFC). danke für sichere und korrekte hilfe.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.08.2004
    Beiträge
    159
    an deinem atx-stecker grün auf Masse (also schwarz) allerdings solltest du sicherstellen, dass mindestens an den 5V und 12V Leitungen n Verbraucher hängt, sonst macht das Ding nicht viel. Ich hab da nur Erfahrungen mit nem Uralt-Netzteil, da hab ich nu ne 30 W und ne 15 W Glühbrine (vom Auto) dranhängen, macht schön hell und das Netzteil läuft.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Hi Careful,

    aus Deiner Beschreibung geht nicht so ganz klar hervor was Du vorhast.
    Fakt ist das man ATX-Netzteile durch das Brücken zweier Pins einschalten kann aber Fakt ist auch daß das Netzteil ohne ausreichende Last sofort gnadenlos abraucht. Für irgendwelche elektronische Experimente sind PC-Netzteile absolut unbrauchbar und teilweise sogar gefährlich.

    Gruß Hartmut

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.08.2004
    Beiträge
    81
    das verwundert mich.
    Ich benutzte schon seit langem ein PC-Netzteil für elektronische Experimente. Habe pin 4 und 5 verbunden (das ist wenn der pinöppel oben ist, in der oberen reihe von links) verbunden.
    Angeschlossen habe ich einen Lüfter und das wars. Und es ist weder abgeraucht, noch kaputt. Glück?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    04.09.2004
    Ort
    Bürstadt
    Alter
    30
    Beiträge
    383
    ich hab auch ein PC Netzteil in gebrauch...
    Hab ich aus einem Alten 486er mit einfachen Anschalter!
    Des ding Liefert 5V/ 12Aund 12V/10A also eigendlich die Spannungen die man am meisten braucht!
    Falls es nen Kurzschluss gibt (meist mein Fehler ) schaltet sich das Netzteil einfach aus.. dann wieder aus und einschalten und schon ist der Kurschluss vergessen.. also ich finds sehr praktisch... \/
    Nobody is Perfect
    Visit www.ringo.roboterbastler.de last update: 23.05.2009

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.10.2004
    Ort
    Nordschwarzwald
    Alter
    34
    Beiträge
    506
    AT-Netzteile verhalten sich anders als ATX-Netzteile, und auch dabei gibt es deutliche Unterschiede.
    AT-Netzteile laufen fast immer auch ohne Last, wobei es aber stark empfohlen wird eine gewisse Last dran angeschlossen zu haben.
    ATX-Netzteile erwarten eine Last von min. 2W an 5V und 5W an 12V. Wenn die angeschlossen ist, gibt es keine Probleme. Wenn die fehlt, kann es passieren, dass der Regelkreis im Netzteil instabil wird und anfängt zu schwingen. Und das verursacht meist ein deutliches Rauchzeichen.

    Auch sollte man aufpassen, da ATX-Netzteile immer nur auf eine Spannung hin konstant gehalten werden (meistens 5V). Wenn ihr also die 5V-Leitung unheimlich belastet, steigt die Spannung an der 12V-Leitung langsam an. 14V sind da dann auch kein Problem, da +-20% im ungleichverteilten Lastfall erlaubt sind. Also sollte man da auch aufpassen...

    Ich persönlich nutze für die meisten Sachen lieber richtige Labornetzteile, bei denen mir nicht gleich die Schaltung abraucht, wenn ich irgendwo einen Fehler habe... Ne Strombegrenzung irgendwo im Bereich um die 10-40A ist nur bei Motortests sinnvoll, wobei man dabei aber auch auf die Restwelligkeit im oberen Kilohertz bis unteren Megahertz achten sollte, die das Ergebnis deutlich verfälscht.

    Daher: wenn man irgendwie das Geld aufbringen kann, sollte man sich lieber ein richtiges Labornetzteil holen und nicht darauf warten, dass einem das ATX-Netzteil um die Ohren fliegt...

    Und wenn schon PC-Netzteil, dann ein AT-Netzteil und zur Sicherheit eine vernünftige Last dran (einfach nen 5W Zementwiderstand zwischen 5V und GND und 12V und GND)...

    MfG
    Stefan

  7. #7
    Gast
    also, ich habe wohl das größte glück gehabt! habe beim ersten mal kurzschließen net mitbekommen, dass ich versehentlich die falschen pins miteinander verbunden habe.............

    hat weder geraucht, noch isses kaputtgegangen! meine stereoanlage is am popo, manchmal hab ich einfach kein bock mein pc anzuschalten, jetzt hab ich so ein lustiges, uraltes laufwerk und mein netzteil als anlage! das rockt, sage ich euch!

  8. #8
    rast
    Gast

    gast

    hallo, kann man auch an einem solchen netzteil die spannungen addieren?
    also die 5v mit den 12v in reihe schalten?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.10.2004
    Ort
    Reutlingen
    Alter
    28
    Beiträge
    704
    müsste gehen...
    Ich probiers mal aus... (hab noch 4 Stück übrig )
    Also, wie war das ?
    n normales CD-Laufwerk an ein Netzteil, dann noch kurzschließen und am Soundausgang des Laufwerks n paar Boxen ???

    Andere Frage : Glauzb ihr, mit Hilfe von nr Tesslaspule könntae man da was in Richtung Bot-Ladestation machen ???

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    22.01.2005
    Beiträge
    82

    Re: gast

    Zitat Zitat von rast
    hallo, kann man auch an einem solchen netzteil die spannungen addieren?
    also die 5v mit den 12v in reihe schalten?
    Geht nicht, weil gemeinsamme Masse.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •