-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Relais und widerstände

  1. #1

    Relais und widerstände

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Guten Tag,

    ich baue im Moment eine 6-Dekade über 3 I²C Expander.
    ich habe jetzt eine Frage ob ich mit reed-relais 5 V (Schaltleistung 200 V AC 15 w) widerstand von 0,1 Ohm steuern kann. wenn nein gibt es vielleicht eine andre Lösung?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Picojetflyer
    Registriert seit
    03.08.2004
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    247
    Kommt auf die Relais an. Es gibt Reed-Relais speziell für Messgeräte mit sehr geringen Übergangswiederstand.

    Gruß

    Matthias

  3. #3
    Zitat Zitat von Picojetflyer Beitrag anzeigen
    Kommt auf die Relais an. Es gibt Reed-Relais speziell für Messgeräte mit sehr geringen Übergangswiederstand.

    Gruß

    Matthias
    danke dir Matthias für die schnelle Antwort.
    Weißt du vielleicht wo man sie bekommen kann oder wie sie heißen?

    Gruß

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    957
    mit reed-relais 5 V (Schaltleistung 200 V AC 15 w) widerstand von 0,1 Ohm steuern
    MOMENT. Meinst du, du hast einen Verbraucher von 100mOhm, denn du über ein Relais an 200V Wechselspannung schalten willst?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Picojetflyer
    Registriert seit
    03.08.2004
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    247
    Ich denke das sind die Daten des Relais, wenn ich das richtig Verstanden habe soll das eine feine Widerstandsdekade werden.

    @Herr Skorp

    Digikey hat eine große Auswahl. Die Cynergy3 S Serie hat laut Datenblatt einen Kontaktwiederstand von 30 mOhm. Mit etwas Suchen findest du da bestimmt noch bessere.
    Die Anforderung ist schon recht hoch, vielleicht könntest man ja die Relais Parallel nehmen um so den Kontaktwiederstand noch weiter zu reduzieren. 100 mOhm ist schon anspruchsvoll.


    Gruß

    Matthias

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    Berlin (Mariendorf)
    Beiträge
    938
    <<< Selbstzensur >>>
    Geändert von RoboHolIC (04.07.2013 um 00:32 Uhr) Grund: Hab übersehen, dass schon alles gesagt war ...

  7. #7
    Es wird ein Simulator für Platinthermowiderstände. Das Prinzip ist (in meinem bisherigen Plan) wie bei einer Widerstandsdekade, nur dass die eingeschalteten Widerstände von einem Controller bestimmt werden sollen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von White_Fox Beitrag anzeigen
    MOMENT. Meinst du, du hast einen Verbraucher von 100mOhm, denn du über ein Relais an 200V Wechselspannung schalten willst?
    Es wird ein Simulator für Platinthermowiderstände. Das Prinzip ist (in meinem bisherigen Plan) wie bei einer Widerstandsdekade, nur dass die eingeschalteten Widerstände von einem Controller bestimmt werden sollen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    1.178
    Es gibt auch digital einstellbare Widerstände (weiß grade den Namen leider nicht) die könntest du direkt auf den gewünschten
    Werte setzen und durch parallel / Reihenschaltung entsprechend anpassen...

    Auf die schnelle einer gesucht:
    http://www.conrad.de/ce/de/product/179493/

    Sowas in der Art... Strombelastbarkeit beachten.
    der 100k kann 1mA

    der 10k 3mA

    Gibts wohl auch mit I²C Ansteuerung
    edit: wie den da: http://www.conrad.de/ce/de/product/155064/
    GrußundTschüß \/
    ~Jürgen

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2006
    Beiträge
    982
    Ich hatte vor ein paar Monaten mal schon aehnliches im Kopf..
    Hatte es damals leider verworfen,..mangels niedrigst-ohmiger Relais und Digital-Potis die leider auch erst im kOhm Bereich verfuegbar sind.
    Nam et ipsa scientia potestas est..

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    957
    Hab mal eben nach ein paar Relais Ausschau gehalten.
    Den Kontaktwiderstand habe ich von keinem einzigen Relais gefunden, das ist dann wohl Glückssache oder du findest (bestimmt sauteure!) Relais, die eigens für Messaufgaben hergestellt wurden.

    Aber wie wäre es damit:
    http://www.pollin.de/shop/dt/MTA5OTc...kt_4_fach.html

    Wenn du von dem Ding alle vier Kontakte brückst und gemeinsam schaltest, hast du zumindest mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit niedrigen Kontaktwiderstand. Zudem verträgt dieses Relais einen für Reedkontakte anständigen Strom von 500mA (das von dir verlinkte trägt 75mA), was ich zumindest als Indikator für einen niedrigen Widerstand interpretieren würde.

    Wie hoch der Widerstand dabei tatsächlich ist mußt du dann wohl oder übel ausmessen...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. I2C und seine Widerstände?
    Von Leidi im Forum Elektronik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.08.2017, 21:22
  2. Pullup Widerstände ATTiny26 und ATMega8
    Von kawamaha im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.02.2008, 20:18
  3. Frage zu Relais und bzgl Crumb128 und littleUSB
    Von Chattychan im Forum Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.04.2006, 20:46
  4. Sharp GP2Y0A02YK und Pull-Up Widerstände
    Von jannixx im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.11.2005, 08:54
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.07.2005, 19:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •