Inspiriert von den Gedanken von Baumforschern gelang an der University of Maryland (USA) die Entwicklung eines Nano-Akkus aus mit Zinn beschichten Holzfasern, die flüssige Elektrolyte speichern können. Der Ersatz des in vielen Akkus verwendeten teuren Lithiums durch Natrium macht diese Technik besonders umweltfreundlich. Natrium kann elektrische Energie zwar nicht ganz so effektiv wie Lithium speichern, aber die preiswerten und leicht verfügbaren Materialien machen dieses Verfahren ideal zur...

Weiterlesen...

Sag deine Meinung zu der Meldung und diskutiere im Roboternetz.

News Quelle: Elektor
Diese Nachricht wurde automatisiert vom Roboternetz-Bot gepostet. Verantwortlich für den Inhalt ist daher allein der Herausgeber, nicht das Roboternetz.de oder deren Verantwortliche.